Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"MÜNCHEN - Der Versicherungskonzern Allianz will ab 2018 die Früchte der Digitalisierung ernten "

Bäte: Allianz wird kein Digitalisierungsopfer
Bild: © ad-hoc-news
Bäte: Allianz wird kein Digitalisierungsopfer
MÜNCHEN - Der Versicherungskonzern Allianz will ab 2018 die Früchte der Digitalisierung ernten. Bereits jetzt seien 800 Millionen Euro Produktivitätsgewinn durch die Digitalisierung fest eingeplant, sagte Vorstandsmitglied Christof Mascher am Mittwoch bei einer Investorenveranstaltung in München. Über das Erreichen weiterer 400 Millionen werde konzernintern diskutiert.

Vor einem Jahr hatte die Konzernspitze sich eine Milliarde Euro als Ziel gesetzt. "Die Allianz wird vorne und im Zentrum des Prozesses (der Digitalisierung) stehen und kein Opfer sein", sagte der Vorstandsvorsitzende Oliver Bäte.

Der Allianz-Chef trat damit den seit Jahren in der Digitalbranche verbreiteten Prophezeiungen entgegen, die Versicherungsbranche wie auch die Allianz selbst sei zu langsam und zu wenig innovativ, um mit dem technologischen Wandel Schritt zu halten. "Wir neigen dazu, die Kraft dieser Institution zu unterschätzen", sagte Bäte über die Allianz. Sie investiere jährlich 650 Millionen Euro in die Digitalisierung. Als Stärken nannte Bäte unter anderem die Zahl der weltweit 85 Millionen Kunden und die Bekanntheit der Marke.

Die Börse war davon indes nicht beeindruckt, bis Mittag verzeichnete die Allianz-Aktie ein leichtes Minus. Die Analysten der Investmentbank Oddo Seydler indes sehen den Münchner Konzern gut gerüstet. "Wir glauben, dass die Allianz mit ihren starken finanziellen Ressourcen die digitale Sprunghürde auf ein Niveau heben wird, bei dem viele kleinere Mitspieler im Wettbewerb nicht mehr mithalten können", heißt es in einem Papier.













aktiencheck.de meldet: Frankfurt - Allianz-Aktienanalyse von Aktienanalyst Roland Pfänder von Oddo Seydler:

Roland Pfänder, Aktienanalyst vom Investmenthaus Oddo Seydler, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der Allianz SE (ISIN: DE0008404005, WKN: 840400, Ticker-Symbol: ALV, Nasdaq OTC-Symbol: ALIZF) . Allianz-Aktie: Digitale Transformation zur Priorität gemacht - Kaufempfehlung bestätigt - Aktienanalyse. weiterlesen ...

Dazu meldet dpa.de weiter: BERLIN - Deutschland nimmt nach Einschätzung von Google -Europachef Matt Brittin in der digitalen Ära bislang nur eine unterdurchschnittlich entwickelte Rolle ein . Deutschland könnte digital stärker sein. "Die Bundesrepublik ist weltweit führend bei den Exporten, weil das Ingenieurswesen und die Stärken in der Produktion sehr stark ausgebildet sind. Das trifft aber nicht auf die digitale Wirtschaft zu", sagte Brittin der Deutschen Presse-Agentur. "Deutschland könnte da viel weiter vorne liegen." weiterlesen ...

Mitteilung von dpa.de: BERLIN - Deutschland nimmt nach Einschätzung von Google -Europachef Matt Brittin in der digitalen Ära bislang nur eine unterdurchschnittlich entwickelte Rolle ein . Google-Europachef: Deutschland könnte digital stärker sein. "Die Bundesrepublik ist weltweit führend bei den Exporten, weil das Ingenieurswesen und die Stärken in der Produktion sehr stark ausgebildet sind. Das trifft aber nicht auf die digitale Wirtschaft zu", sagte Brittin der Deutschen Presse-Agentur. "Deutschland könnte da viel weiter vorne liegen." weiterlesen ...

Artikel von aktiencheck.de: New York - Allianz-Aktienanalyse von Morgan Stanley:

Die Aktienanalysten von Morgan Stanley raten in einer aktuellen Branchenstudie weiterhin zum Verkauf der Aktie des Versicherungsgiganten Allianz SE (ISIN: DE0008404005, WKN: 840400, Ticker-Symbol: ALV, Nasdaq OTC-Symbol: ALIZF) . Allianz-Aktie: Gewinnentwicklung herausfordernd - Morgan Stanley bestätigt Verkaufsempfehlung - Aktienanalyse. weiterlesen ...

Dazu berichtet n-tv.de: Seit 2011 schwächelt die Wirtschaft: Deutsche in Tunesien verlieren Zuversicht weiterlesen ...

















rumas.de schreibt: Allianz-Aktie: Leerverkäufer Lansdowne Partners hebt Shortposition wieder an - Aktiennews weiterlesen ...

Artikel von rumas.de: Allianz-Aktie: Rückenwind für Bullen? Chartanalyse weiterlesen ...

Mitteilung von rumas.de: Allianz-Aktie: Leerverkäufer Lansdowne Partners zieht sich zurück - Shortposition gesenkt - Aktiennews weiterlesen ...

Weitere Nachricht dazu von rumas.de: Allianz-Aktie: Starkes Kaufsignal in Sicht! Kurse um 155 Euro mittelfristig durchaus machbar! Aktienanalyse weiterlesen ...

Meldung von t-online.de: Allianz: Sturm und Hagel Unwetterursache Nummer eins weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Die Dopingvorwürfe gegen Ru...
Fragen und Antworten - Russlands «Doping-Verschwörung»: Fakten und Vorwürfe....

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.