Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"MÜNCHEN - Der Elektrokonzern Siemens treibt seine Neuausrichtung auch mit einer Vorstandserweiterung voran "

Siemens erweitert Vorstand - Busch wird Nachfolger von Russwurm
Bild: © ad-hoc-news
Siemens erweitert Vorstand - Busch wird Nachfolger von Russwurm
MÜNCHEN - Der Elektrokonzern Siemens treibt seine Neuausrichtung auch mit einer Vorstandserweiterung voran. Als neue Mitglieder werden jeweils zum 1. April kommenden Jahres der Cisco -Manager Cedrik Neike (43) sowie der amtierende E.ON-Finanzvorstand Michael Sen (48) in das Führungsgremium berufen, teilte das Unternehmen am Mittwoch nach einer Aufsichtsratssitzung in München mit. Zugleich wird Roland Busch mit Wirkung zum 1. Dezember neuer Technikvorstand von Siemens und tritt damit die Nachfolge von Siegfried Russwurm an, dessen Vertrag Ende März kommenden Jahres ausläuft.

Neike werde künftig die Region Asien und Australien sowie die Division Energy Management verantworten, erklärte Siemens . Beide Zuständigkeiten lagen bisher bei Busch. "Mit dem IT-Experten Neike stärkt Siemens seine Digitalisierungskompetenz im Vorstand weiter", hieß es in der Mitteilung. Michael Sen soll im Vorstand die Medizintechnik verantworten, die Siemens an die Börse bringen will. Darüber hinaus wird er Funktionen wie die Zuständigkeit für den Einkauf und die IT von Siemens-Finanzvorstand Ralf Thomas übernehmen.













Meldung von dpa.de: Bonn/Berlin - Von den massiven Störungen bei Anschlüssen der Deutschen Telekom sind nach Angaben des Unternehmens bundesweit rund 900 000 Router betroffen . Telekom: Störung bei bestimmten Routern. Die Geräte dienen der Einwahl ins Netz der Telekom und ermöglichen damit Telefonie, Internet und auch den Online-Fernsehempfang. Am frühen Morgen sei eine neue Software in das Netz eingespeist worden, die den Fehler beheben soll. Erneut riet das Unternehmen betroffenen Kunden, den Router kurz vom Netz zu trennen und dann wieder einzuschalten. Die Störung betreffe zwar das gesamte Bundesgebiet, aber nur bestimmte Router-Typen. weiterlesen ...

dpa.de: BONN/BERLIN - Von den massiven Störungen bei Anschlüssen der Deutschen Telekom sind nach Angaben des Unternehmens bundweit rund 900 000 sogenannte Router betroffen . Telekom: Störung betrifft bestimme Router - 900 000 Geräte betroffen. Das sagte ein Sprecher am Montagmorgen der Deutschen Presse-Agentur. Die Geräte dienen der Einwahl ins Netz der Telekom und ermöglichen damit Telefonie, Internet und auch den Online-Fernsehempfang. Am frühen Morgen sei eine neue Software in das Netz eingespeist worden, die den Fehler beheben soll. Erneut riet das Unternehmen betroffenen Kunden, den Router kurz vom Netz zu trennen und dann wieder einzuschalten. Die Störung betreffe zwar das gesamte Bundesgebiet, aber nur bestimmte Router-Typen. Derzeit werde untersucht, welche das genau seien. weiterlesen ...

dpa.de schreibt dazu: Berlin - Wegen des Fachkräftemangels will die deutsche Wirtschaft auch im kommenden Jahr fast eine halbe Million neue Stellen schaffen . DIHK-Umfrage: Firmen wollen 2017 rund 450 000 neue Stellen schaffen. Das meldet die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Danach wollen die Unternehmen 450 000 neue Mitarbeiter einstellen. Besonders groß sei die Nachfrage in den Branchen Gesundheit und Pflege sowie Bildung. Dort wollten die Firmen 150 000 neue Jobs schaffen. Der Fachkräftemangel sei «mittlerweile das Top-Risiko für die Unternehmen», hieß es beim DIHK. weiterlesen ...

Dazu dpa.de: München - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist im November unverändert gut . Ifo-Index unverändert hoch - «Aufschwung bleibt intakt». Der Ifo-Geschäftsklimaindex blieb bei 110,4 Punkten. «Der Aufschwung in Deutschland bleibt intakt», sagte Ifo-Chef Clemens Fuest in München. «Die deutsche Wirtschaft scheint von der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten vorerst unbeeindruckt.» Die rund 7000 befragten Unternehmen seien für die kommenden Monate zwar etwas weniger optimistisch, schätzten ihre aktuelle Lage aber etwas besser ein. In der Industrie sank der Index leicht. weiterlesen ...

Artikel von meedia.de: Kommentar zu „Am schlimmsten ist der Spiegel“: Weltwoche-Chef Köppel rechnet mit deutscher Trump-Berichterstattung ab von Achie weiterlesen ...

















Artikel von www.br.de: Umstrittenes Internet-Portal: Breitbart News kommen nach Europa weiterlesen ...

Dazu meedia.de weiter: Google zahlt erneut Millionen Euros an europäische Medien-Projekte weiterlesen ...

Weitere Nachricht dazu von wiwo.de: SAP-Chef Bill McDermott: Trump wird „Macht des Digitalen nicht übersehen“ weiterlesen ...

Dazu schreibt boerse-online.de weiter: Google zahlt erneut Millionen an europäische Medien-Projekte aus weiterlesen ...

Dazu meldet meedia.de weiter: Kommentar zu Donald Trump in „60 Minutes“: „Facebook, Twitter und Instagram haben mir zum Sieg verholfen“ von Peter Freimensch weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Die Dopingvorwürfe gegen Ru...
Fragen und Antworten - Russlands «Doping-Verschwörung»: Fakten und Vorwürfe....

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.