Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"LUXEMBURG - Ein wegweisendes Urteil des Europäischen Gerichtshofs wirbelt den deutschen Apothekenmarkt auf "

EuGH sieht bei Medikamenten-Preisbindung EU-Recht verletzt
Bild: © iStockphoto.com / Veni
EuGH sieht bei Medikamenten-Preisbindung EU-Recht verletzt
LUXEMBURG - Ein wegweisendes Urteil des Europäischen Gerichtshofs wirbelt den deutschen Apothekenmarkt auf. Die Preisbindung für rezeptpflichtige Medikamente schränke den grenzüberschreitenden freien Warenverkehr ein und verstoße damit gegen EU-Recht, urteilten die Luxemburger Richter am Mittwoch (Rechtssache C-148/15). Von einem Preiswettbewerb könnten hingegen die Patienten profitieren, hieß es. Apothekerverbände zeigten sich entsetzt.

Pharmaunternehmen können nach bestehender Gesetzeslage selbst festlegen, zu welchen Preisen sie Arzneimittel an Apotheken und Großhändler in Deutschland abgeben. Diese dürfen dann jedoch nur einheitlich festgeschriebene Zuschläge erheben. Dadurch kostet ein jeweiliges verschreibungspflichtiges Arzneimittel überall in Deutschland dasselbe. An die einheitlichen Abgabepreise müssen sich aktuell auch Versandapotheken mit Sitz im EU-Ausland halten.

Da der grenzüberschreitende Warenverkehr - auch mit rezeptpflichtigen Medikamenten - EU-Recht berührt, war nun der EuGH mit dem Fall befasst. Die Preisbindung für Medikamente, die innerhalb Deutschlands vertrieben werden, fällt hingegen allein in die nationale Zuständigkeit.

Die Regelung könne Anbietern aus anderen EU-Ländern den Zugang zum deutschen Markt erschweren, befanden die Luxemburger Richter nun. Grundsätzlich könne zwar eine Beschränkung des freien Warenverkehrs mit dem Schutz der Gesundheit und des Lebens gerechtfertigt werden, doch die Preisbindung sei dazu nicht geeignet.

In einer ersten Reaktion teilte das Gesundheitsministerium mit, die Preisbindung sei nach dem Urteil nicht mehr auf Versandapotheken im EU-Ausland anwendbar. Konsequenzen würden nun geprüft. Priorität habe für die Bundesregierung indes ein flächendeckendes Apotheken-Netz.

Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums ist ein Ziel der Preisbindung zu verhindern, dass Medikamente zu teuer und Krankenkassenbeiträge unbezahlbar werden.

Die Richter erklärten hingegen, es sei nicht nachgewiesen worden, inwiefern durch eine Festlegung einheitlicher Preise eine flächendeckende Verteilung traditioneller Apotheken in Deutschland gefördert würde. Vielmehr könne ein Preiswettbewerb auch Anreize zur Niederlassung in Gegenden bieten, in denen wegen der geringeren Zahl an Apotheken höhere Preise verlangt werden könnten.

"Es kann nicht sein, dass ungezügelte Marktkräfte über den Verbraucherschutz im Gesundheitswesen triumphieren", sagte der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Friedemann Schmidt. "Eine denkbare Lösung wäre ein Verbot des Versandhandels mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln in Deutschland."













dpa.de meldet dazu: BERLIN/SAARBRÜCKEN - Rund die Hälfte der Unternehmen in Deutschland hat nach Einschätzung des Digitalverbandes Bitkom noch "keine echte Digitalstrategie" . Hälfte der deutschen Unternehmen fehlt Digitalstrategie. "Die Unternehmen müssen sich dringend mit strategischen Fragen des Umbaus ihres Geschäftsmodells für die digitale Wirtschaft von morgen beschäftigen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Digitalverbandes Bitkom, Bernhard Rohleder, der Deutschen Presse-Agentur. Auf dem nationalen IT-Gipfel am 16. und 17. November in Saarbrücken stehen die Themen digitale Transformation und digitale Bildung im Fokus. weiterlesen ...

Dazu schreibt wallstreet-online.de weiter: BERLIN/SAARBRÜCKEN - Rund die Hälfte der Unternehmen in Deutschland hat nach Einschätzung des Digitalverbandes Bitkom noch "keine echte Digitalstrategie" . Bitkom: Hälfte der deutschen Unternehmen fehlt Digitalstrategie. "Die Unternehmen müssen sich
dringend mit strategischen Fragen des Umbaus ihres Geschäftsmodells für die digitale Wirtschaft von morgen beschäftigen", sagte der Hauptgeschäftsführer weiterlesen ...

dpa.de weiter: BERLIN/SAARBRÜCKEN - Rund die Hälfte der Unternehmen in Deutschland hat nach Einschätzung des Digitalverbandes Bitkom noch "keine echte Digitalstrategie" . Bitkom: Hälfte der deutschen Unternehmen fehlt Digitalstrategie. "Die Unternehmen müssen sich dringend mit strategischen Fragen des Umbaus ihres Geschäftsmodells für die digitale Wirtschaft von morgen beschäftigen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Digitalverbandes Bitkom, Bernhard Rohleder, der Deutschen Presse-Agentur. Auf dem nationalen IT-Gipfel am 16. und 17. November in Saarbrücken stehen die Themen digitale Transformation und digitale Bildung im Fokus. weiterlesen ...

Mehr dazu von dpa.de: Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel lädt heute zu einem weiteren Integrationsgipfel . Merkel lädt zu 9. Integrationsgipfel ins Kanzleramt. Bei dem Treffen im Kanzleramt geht es um Schritte zur besseren Teilhabe von Zugewanderten in Deutschland - auch durch bürgerschaftliches Engagement. Mit Vertretern der Länder, Wirtschaft, Gewerkschaften sowie von Migrantenorganisationen wird zudem über die Integration von Flüchtlingen gesprochen. Es ist der neunte Gipfel dieser Art seit 2006. Davor besucht Merkel die Jugendfeuerwehr in Berlin-Wedding. Diese gilt als Beispiel für eine gelungene Integration. weiterlesen ...

spiegel.de meldet dazu: Brexit: Die Briten kommen weiterlesen ...

















Dazu rhein-zeitung.de weiter: Merkel lädt zu 9. Integrationsgipfel ins Kanzleramt weiterlesen ...

oberpfalznetz.de schreibt dazu: Marcel Koller wackelt nach erneuter Österreich-Pleite weiterlesen ...

N24.de: Fußball International -
Ciro Immobile: 'Buffon ist besser als Neuer' weiterlesen ...

Dazu schreibt sport1.de: Fed-Cup-Entscheidung fällt im Doppel weiterlesen ...

Dazu epochtimes.de: Obama ist ab Mittwoch in Berlin: Was wird Berlin jetzt tun? weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Das Jahr 2016 hat den Anleg...
Börse in Frankfurt - Dax steigt auf Jahreshoch - Endspurt im Blick. Nun aber...

Die Temperatur hat in Deuts...
Deutscher Wetterdienst: Herbst 1,0 Grad zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.