Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 -1 1
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Die Bundesländer schieben offenbar seit Jahren zu wenige Flüchtlinge ab, über deren Asylverfahren bereits von ..."

Länder schieben 145.000 bereits abgelehnte Asylbewerber nicht ab
Bild: © über dts Nachrichtenagentur
Länder schieben 145.000 bereits abgelehnte Asylbewerber nicht ab
Die Bundesländer schieben offenbar seit Jahren zu wenige Flüchtlinge ab, über deren Asylverfahren bereits von deutschen Gerichten in letzter Instanz entschieden worden ist: Interne Zahlen des Ausländerzentralregisters, die "Bild" exklusiv vorliegen, belegen, dass rund 145.000 abgelehnte Asylbewerber trotz gerichtlicher Entscheidungen noch in Deutschland sind.

So lag die Zahl der "vollziehbar ausreisepflichtigen Personen" in Deutschland Ende August 2014 bei insgesamt rund 145.000 Personen. Von diesen abgelehnten Asylbewerbern waren Ende August rund 43.500 Personen "unmittelbar ausreisepflichtig". Sie hätten also auf jeden Fall abgeschoben werden müssen, wurden aber von den dafür zuständigen Bundesländern bisher noch nicht abgeschoben. Von den 145.000 "vollziehbar ausreisepflichtigen Personen" hatten dabei Ende August rund 101.500 Flüchtlinge einen sogenannten "Duldungs-Status". Bei ihnen ist es dabei laut Asylgesetz also zu einer "vorübergehenden Aussetzung der Abschiebung" gekommen. Damit sind sie zwar nicht rechtmäßig in Deutschland, werden jedoch nicht wegen illegalen Aufenthalts bestraft oder abgeschoben. Ein Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums (BMI) sagte "Bild": "Deutschland ist zum Hauptzielland für illegale Einwanderer in Europa geworden. Das will aber niemand zugeben und abschieben will die Flüchtlinge aus Angst vor schlechter Presse auch niemand. Das Abschieben ist nämlich Ländersache, es kostet Geld und sorgt für unschöne Fotos am Flughafen." Bis zum Jahresende 2014 erwarten die Experten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) einen Anstieg der jährlichen Asylbewerberzahlen auf rund 230.000 Personen. Im Jahr 2013 hatten bereits rund 127.000 Personen einen Antrag auf Asyl in Deutschland gestellt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mehr dazu von de.msn.com: Im Berliner Politik-Betrieb macht die K-Frage mal wieder die ganz große Runde . Fünf Gründe, warum Merkel in der K-Frage alles richtig macht. Wird Kanzlerin Merkel 2017 noch einmal antreten? Na, selbstverständlich. weiterlesen ...

salzburg.com: Der polnische Außenminister Witold Waszczykowski hat der EU-Kommission unverantwortliches Handeln in der Flüchtlingskrise vorgeworfen . Polens Außenminister attackiert EU wegen Flüchtlingen. Die Brüsseler Behörde habe keine Lösungen geliefert, sondern sie noch vergrößert, sagte der nationalkonservative Politik weiterlesen ...

pressetext.de weiter: "Neue Untersuchungen legen nahe, dass bei Menschen mit einer kardiovaskulären Erkrankung die Sterblichkeit deutlich sinkt, wenn sie ihr Ernährungsverhalten sehr klar an der sogenannten Mittelmeer-Diät orientieren", berichtet Univ -Doz . Kardiologenkongress: Mediterrane und vegetarische Kost senken Herzrisiko. Dr. Franz Xaver Roithinger (Landesklinikum Wiener Neustadt), Präsident der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft (ÖKG), über auf dem Europäischen Kardiologenkongress (ESC) präsentierte Studienergebnisse. "Ein weiteres vorgestelltes Resultat einer Meta-Analyse von insgesamt 96 Studien ist, dass Menschen, die sich vegetarisch ernähren, gegenüber Fleischessern ein deutlich verringertes Herzrisiko haben." weiterlesen ...

de.msn.com berichtet dazu: Die AfD könnte bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern aus dem Stand die CDU überholen . AfD sorgt für Alarmstimmung in jüdischer Gemeinde. Die Holocaust-Überlebende Charlotte Knobloch findet das erschreckend und ruft die Politik zum Handeln auf. weiterlesen ...

abendzeitung-muenchen.de schreibt: Eklat in Selb: Rassistisches Ladenschild: Inhaber bestreitet rechtes Motiv weiterlesen ...

meedia.de schreibt dazu weiter: Ex-Politiker Wolfgang Clement: „Große Verlage müssten den Ehrgeiz haben, eine wirkliche europäische Zeitung herauszubringen“ weiterlesen ...

Weitere Nachricht dazu von meedia.de: Wolfgang Clement sprach bereits beim Düsseldorfer Terrassengespräch der Verlagsgruppe Handelsblatt über die Rolle der Medien im Umgang mit dem Populismus. weiterlesen ...

4investors.de meldet: Bastei Lübbe bestätigt Prognose weiterlesen ...

Dazu heise.de weiter: iOS-Spyware: Pegasus-Entdecker fordern globale Gesetzgebung gegen Cyberwaffen weiterlesen ...

Weitere Nachricht dazu von pro-medienmagazin.de: Das Leben im Sterben weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Ronald Pofalla wir...
Früherer Kanzleramtschef - Ronald Pofalla wird Bahn-Vorstand für...

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.