Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

Köln - Köln/Waldbröl Der Kölner Erzbischof Rainer Kardinal Woelki hat entschieden vor Entsolidarisierung der Gesellschaft gewarnt

Kölnische Rundschau: Kölner Kardinal Woelki warnt vor Entsolidarisierung - "Bei uns ist ein Dienstleistungsproletariat entstanden"
Köln - Köln/Waldbröl. Der Kölner Erzbischof Rainer Kardinal Woelki hat entschieden vor Entsolidarisierung der Gesellschaft gewarnt. Trotz Vollbeschäftigung in Teilen des Landes gebe es Armut in Deutschland, sagte Woelki am Freitag bei einer Veranstaltung von Kölnischer Rundschau und Kölner Stadt- ...

Köln - Köln/Waldbröl. Der Kölner Erzbischof Rainer Kardinal Woelki hat entschieden vor Entsolidarisierung der Gesellschaft gewarnt. Trotz Vollbeschäftigung in Teilen des Landes gebe es Armut in Deutschland, sagte Woelki am Freitag bei einer Veranstaltung von Kölnischer Rundschau und Kölner Stadt-Anzeiger sowie des Oberbergischen Kreises in Waldbröl. Der Kardinal wörtlich: "Bei uns ist ein Dienstleistungsproletariat entstanden. Und die Menschen, die dazu gehören, haben keine Chance, da raus zu kommen." Als Beispiel nannte Woelki eine Paketfahrerin: Wenn so jemand dann 50 Stunden in der Woche arbeitet und dafür gerade mal 900 Euro verdient, reiche das einfach nicht. "Genau das ist das Einfallstor für eine Entsolidarisierung", warnte der Kardinal. Das seien Menschen, die sich angesichts der Hilfe für Flüchtlinge fragen: "Wer hat mich im Blick?" Menschen, die sich fühlten, als seien sie zu kurz gekommen. Woelki warnte davor, sozial schwache Mitbürger und Flüchtlinge gegeneinander auszuspielen. Woelki nannte den Klimawandel als eine noch unterschätzte Fluchtursache. "Wir haben nur eine Welt, eine zweite gibt es nicht", betonte er. Eine Milliarde Menschen lebe ohne direkten Zugang zu Trinkwasser, 850 Millionen seien unterernährt. "Vielen von uns ist noch gar nicht bewusst, wie viele vor den Folgen des Klimawandels zum Beispiel noch aus Afrika flüchten werden", sagte Woelki. Diese Fluchtbewegung werde weit größere Dimensionen haben als aktuell die Flucht vor dem Bürgerkrieg aus Syrien. Zugleich könne sich Europa auch nicht darauf beschränken, den Flüchtlingsstrom bloß als Chance für die eigene Wirtschaft zu begreifen. "Wir können nicht die Intelligenz abschöpfen und hier behalten. Wir müssen die Menschen dazu befähigen, nach ihrer Rückkehr zum Beispiel nach Syrien dort eine friedliche und demokratische Gesellschaft aufzubauen." Auch mit der Konsumgesellschaft ging Woelki scharf ins Gericht - gerade mit Blick auf die Arbeitsbedingungen in anderen Ländern: "Wenn es dann heute zur Mode wird, für Kleidung drei bis fünf Euro zu bezahlen, um sie nachher nicht mehr zu waschen, sondern einfach wegzuwerfen, dann hat Papst Franziskus Recht: Das ist eine Wirtschaft, die tötet."

OTS: Kölnische Rundschau newsroom: http://www.presseportal.de/nr/70111 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_70111.rss2

Pressekontakt: Kölnische Rundschau Raimund Neuß Telefon: 0228-6688-546 print@kr-redaktion.de

presseportal.de berichtet: Köln - Köln/Waldbröl Der Kölner Erzbischof Rainer Kardinal Woelki hat entschieden vor Entsolidarisierung der Gesellschaft gewarnt . Kölnische Rundschau: Kölner Kardinal Woelki warnt vor Entsolidarisierung - Bei uns ist ein Dienstleistungsproletariat entstanden. Trotz Vollbeschäftigung in Teilen des Landes gebe es Armut in Deutschland, sagte Woelki am Freitag bei einer Veranstaltung von Kölnischer Rundschau und Kölner Stadt- weiterlesen ...

Mehr dazu von presseportal.de: Hannover - Rund 100 Gäste aus IT-Anwender- und -Anbieterunternehmen, Politik sowie Wissenschaft versammelten sich am 22 . Erfolgreiche Geschäftsmodelle in der Digitalisierung / Gelungener Auftakt zum 1. VOICE ENTSCHEIDERFORUM. September in Wien zum ersten VOICE ENTSCHEIDERFORUM, um über Perspektiven zum Thema Digitalisierung zu diskutieren. Dr. Thomas Endres, Vorsitzender des VOICE-Präsidiums, begrüßte weiterlesen ...

Nachricht von wallstreet-online.de: Berlin - Experten aus Verlagen, Politik, Forschung und Wirtschaft diskutieren beim Zeitungskongress 2016 am 26 . Zeitungskongress am 26. und 27. September in Berlin / Eröffnung mit EU-Kommissar Günther H. Oettinger und BDZV-Präsident Mathias Döpfner. und 27. September in Berlin über Chancen der Digitalisierung, neue Geschäftsmodelle, das Verhältnis von Zeitungen und Politik oder die gar nicht zu überschätzende Bedeutung, die die Schule bei der Vermittlung von Nachrichtenkompetenz weiterlesen ...

Mitteilung von presseportal.de: Köln - Sperrfrist: 23 09 2016 00:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist . DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin: Bürger bezweifeln den Nutzen von härteren Strafen bei illegalen Autorennen. In der Politik wird darüber diskutiert, schon alleine die Teilnahme an illegalen Autorennen strenger zu bestrafen. 58 Prozent weiterlesen ...

Nachricht von www.pnn.de: Krieg in Syrien: Amerika, die machtlose Supermacht weiterlesen ...

Dazu meedia.de weiter: RND-Flurfest: die besten Fotos der Madsack-Sause beim Redaktionsnetzwerk Deutschland weiterlesen ...

Meldung von hersfelder-zeitung.de: Karl-Theodor zu Guttenberg: Seelen-Striptease bei Vortrag in Berlin weiterlesen ...

tagesspiegel.de schreibt: Amerika, die machtlose Supermacht weiterlesen ...

Weitere Nachricht dazu von spiegel.de: Bernies Bruder: Ein Sanders kommt selten allein weiterlesen ...

Nachricht von heute.de: Wieder Merkel? Knappe Mehrheit für Kandidatur weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 27.09.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Koblenz - Das Verhalten von...
«Rock am Ring» ist kein Fall für den Staatsanwalt. Zu diesem Ergebnis kam die...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren