Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"EEMSHAVEN/EMDEN (dpa-AFX) - Das umstrittene RWE-Kohlekraftwerk auf der holländischen Seite der Emsmündung kann ..."

Kein Baustopp für umstrittenes RWE-Kraftwerk in Holland
EEMSHAVEN/EMDEN (dpa-AFX) - Das umstrittene RWE-Kohlekraftwerk auf der holländischen Seite der Emsmündung kann weitergebaut werden, obwohl das höchste niederländische Gericht die Genehmigungen gekippt hat. Die zuständigen Provinzen entschieden am Freitag, auf einen Baustopp zu verzichten. RWE kündigte an, eine erneute Beantragung der Genehmigungen vorzubereiten, die das Gericht bemängelt hatte.

Das Kraftwerk der RWE-Tochter Essent in Eemshaven soll das größte der Niederlande werden und insgesamt 2,9 Milliarden Euro kosten. Protest dagegen gibt es von Umweltschützern beiderseits der Grenze. Das Gericht hatte am Mittwoch bemängelt, dass die Auswirkungen des Kraftwerks auf die Natur insbesondere auf den ostfriesischen Inseln nicht ausreichend untersucht worden seien.

Wie die Provinz Groningen am Freitag mitteilte, könne RWE die vom Gericht bemängelten Unklarheiten in Bezug auf den Umweltschutz bei einer erneuten Beantragung der Genehmigungen nachbessern. Es gebe keinerlei Auswirkungen auf die Umwelt, die im Moment einen Baustopp rechtfertigten.

RWE-Sprecherin Annett Urbaczka sagte dazu in Essen: "Wir begrüßen das sehr. Dies ist ein gutes Zeichen für den Fortgang des Projekts." Essent werde sich nun darum kümmern, neue Anträge vorzubereiten.

Die Niederlande sehen in dem Bau des Kraftwerks einen wichtigen Beitrag zur Stromversorgung des Landes und wollen, dass es gebaut wird, hatte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums in Den Haag erklärt. Der Bau hatte 2009 begonnen.

















anleihencheck.de berichtet dazu: Bad Marienberg (www anleihencheck de) - Der Vorstand der RWE AG (ISIN DE0007037129/ WKN 703712) hat in seiner heutigen Sitzung den Ausblick für die RWE International SE für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 verabschiedet, so das Unternehmen in einer aktuellen Ad hoc-Mitteilung . RWE-Anleihe: RWE AG gibt Ausblick für die RWE International SE für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 - Anleihenews. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Ad hoc-Mitteilung:

In der RWE International SE sind die Segmente Netz und Infrastruktur (Grid & Infrastructure), Vertrieb (Retail), sowie Erneuerbare weiterlesen ...

wallstreet-online.de meldet: Francotyp-Postalia Holding AG / Schlagwort(e): Finanzierung/Finanzierung Francotyp-Postalia Holding AG: Francotyp-Postalia stellt Konzernfinanzierung grundlegend neu auf und schließt Kreditvertrag über 120 Mio . Francotyp-Postalia Holding AG: Francotyp-Postalia stellt Konzernfinanzierung grundlegend neu auf und schließt Kreditvertrag über 120 Mio. Euro ab. Euro ab 14.07.2016 / … weiterlesen ...

Artikel von wallstreet-online.de: Francotyp-Postalia Holding AG: Francotyp-Postalia stellt Konzernfinanzierung grundlegend neu auf und schließt Kreditvertrag über 120 Mio . Francotyp-Postalia Holding AG: Francotyp-Postalia stellt Konzernfinanzierung grundlegend neu auf und schließt Kreditvertrag über 120 Mio. Euro ab (deutsch). Euro ab DGAP-News: Francotyp-Postalia Holding AG / Schlagwort(e): Finanzierung/Finanzierung … weiterlesen ...

Dazu meldet dpa.de: OLDENBURG (dpa-AFX) - Die Städte haben von Bund und Ländern mehr Geld für die Verkehrsfinanzierung in den Kommunen gefordert . Städte fordern für Verkehrsfinanzierung mehr Geld. Städte hätten keine Planungssicherheit mehr, was Investitionen in kommunale Straßen, Brücken, Tunnel und für den Nahverkehr dauerhaft gefährde, warnte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, im Gespräch mit der "Nordwest-Zeitung" (Mittwoch). "Die gesetzlichen Grundlagen laufen 2019 aus, große Verkehrsprojekte verlangen aber einen mehrjährigen Planungsvorlauf", sagte Dedy. Solange die Finanzierung nicht stehe, könnten Projekte nicht geplant und Brücken oder Tunnel nicht saniert oder neu gebaut werden. weiterlesen ...

Dazu meldet rumas.de weiter: RWE-Aktie: Einigung auf Eckpunkte zur Finanzierung des Atomausstiegs - Kurszielerhöhung - Aktienanalyse weiterlesen ...

Mehr dazu von ariva.de: Atomkonzerne kämpfen für Milliarden-Entschädigung in Karlsruhe weiterlesen ...

Dazu meldet chip.de weiter: Gratis-Strom für alle: Warum kommt diese Erfindung erst jetzt? weiterlesen ...

Dazu meldet rumas.de: RWE-Aktie: Der Weg nach oben scheint verbaut - Chartanalyse weiterlesen ...

Nachricht von merkur-online.de: ATS will Tourismus-Kompetenzzentrum werden weiterlesen ...

rumas.de schreibt dazu weiter: RWE AG: RWE Innogy bei Ergebniszielen auf Kurs - Eintritt in neue Märkte geplant - Aktiennews weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 27.09.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Koblenz - Das Verhalten von...
«Rock am Ring» ist kein Fall für den Staatsanwalt. Zu diesem Ergebnis kam die...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren