Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Karlsruhe - Wegen des Verdachts auf Kriegsverbrechen hat die Bundesanwaltschaft einem Bericht der «Welt» zufolge ..."

«Welt»: Neue Ermittlungen gegen verurteilten Islamisten
Bild: © ad-hoc-news
«Welt»: Neue Ermittlungen gegen verurteilten Islamisten
Karlsruhe - Wegen des Verdachts auf Kriegsverbrechen hat die Bundesanwaltschaft einem Bericht der «Welt» zufolge erneut ein Ermittlungsverfahren gegen einen bereits verurteilten Islamisten eingeleitet. Der Mann aus Bremen war im Juli wegen Mitgliedschaft in der Terrormiliz Islamischer Staat zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Hintergrund für die neuen Ermittlungen ist der «Welt» zufolge eine Videoaufnahme aus Syrien, in der der Verurteilte mit anderen Dschihadisten offenbar an der Erschießung von Geiseln beteiligt ist.

salzburg.com weiter: Dank der guten Konjunktur hält sich die Arbeitslosigkeit in Deutschland weiter auf historisch niedrigem Niveau . Deutsche Arbeitslosenzahl sinkt vorerst weiter. Die Arbeitslosenzahl sank im November nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) um 8.000 auf 2,532 Millionen und damit auf den tiefsten St weiterlesen ...

Mehr dazu von dpa.de: Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die G20-Gruppe der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer vor einem Rückfall zu Nationalismus und Marktabschottung gewarnt . Schäuble warnt G20-Länder vor Nationalismus und Abschottung. Globale Herausforderungen benötigten globale Lösungen, sagte Schäuble in Berlin zum Auftakt der deutschen G20-Präsidentschaft. Die G20 seien wichtiger denn je. Deutschland richtet Anfang Juli den Gipfel der Staats- und Regierungschefs in Hamburg aus. Die Regierung hat den deutschen G20-Vorsitz unter das Motto «Eine vernetzte Welt gestalten» gestellt. weiterlesen ...

Weitere Nachricht von dpa.de: Wien - Das Formel-1-Rennen in Deutschland ist nun auch offiziell aus dem Kalender für 2017 gestrichen worden . Weltrat bestätigt: 2017 kein Formel-1-Rennen in Deutschland. Dies gab der Weltrat des Motorsportweltverbandes FIA auf seiner Sitzung in Wien bekannt. Als Gastgeber am 30. Juli 2017 war zunächst wie in diesem Jahr Hockenheim angegeben worden. Da sich die Betreiber des Kurses und Chefvermarkter Bernie Ecclestone aber finanziell nicht einigen konnten, wurde der Grand Prix schon aus dem jüngsten Kalenderentwurf gestrichen. weiterlesen ...

Dazu salzburg.com: Der Österreich-Grand-Prix findet durch den Wegfall des Deutschland-Rennens nicht am 2 , sondern erst am 9 . Österreich-Grand-Prix auf 9. Juli 2017 verlegt. Juli statt. weiterlesen ...

Dazu augsburger-allgemeine.de weiter: Formel 1: 2017 gibt es kein Deutschland-Rennen für Nico Rosberg weiterlesen ...

Meldung von heute.de: Mordermittlungen gegen Harry S. weiterlesen ...

kreiszeitung.de: „Jeder hat eine persönliche Verantwortung“ weiterlesen ...

feeds.n24.de schreibt dazu weiter: Deutscher Vorschlag - Genossenschaftsidee wird Unesco-Kulturerbe weiterlesen ...

N24.de weiter: Vorbild Niederlande - CSU-Generalsekretär bekräftigt Forderung nach Burka-Verbot weiterlesen ...

N24.de meldet dazu: Kritik aus dem Kreml - Erdogan erzürnt Moskau mit Tyrannen-Äußerung weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Verhaken sich die Tarifpart...
EVG mit Streikdrohung - Ausgang der Bahn-Tarifrunde offen.

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.