Wie die Zeitung "Mumbai Mirror" am Freitag berichtet, hatte sich der Wurm bis in das Auge des 75-Jährigen vorgearbeitet und dort seit mehr als zwei Wochen Schmerzen verursacht. "Er schlängelte sich unter der Bindehaut", sagte der Augenarzt, der bisher nur von zwei bis drei Zentimeter langen Würmern in Augen gehört hatte. In einer 15-minütigen Operation, bei der die Bindehaut zum Teil geöffnet wurde, holte er den Parasiten heraus und übergab diesen dem Krankenhaus zur weiteren Untersuchung. "Wenn der Wurm nicht entfernt worden wäre, hätte er weiter ins Innere des Auges vordringen und die Sehfähigkeit zerstören können", sagte der Arzt. Derartige Parasiten können durch eine Schnittwunde im Fuß oder über rohes oder unzureichend gekochtes Essen in den Körper gelangen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH