Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"In der Debatte um die umstrittene und schon einmal verschobene Teheran-Ausstellung in Berlin bleibt weiterhin offen, ..."

Eröffnung der Teheran-Ausstellung in Berlin bleibt unklar
Bild: © über dts Nachrichtenagentur
Eröffnung der Teheran-Ausstellung in Berlin bleibt unklar
In der Debatte um die umstrittene und schon einmal verschobene Teheran-Ausstellung in Berlin bleibt weiterhin offen, wann die Schau eröffnet werden kann.

"Wir hören jetzt, dass auch das Parlament noch zustimmen müsse", sagte der Chef der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, der "Zeit". Bisher habe es geheißen, allein der iranische Staatspräsident Hassan Rohani habe die Ausfuhrgenehmigung zu unterzeichnen.

Für einen Beginn der Ausstellung mit Werken aus der Sammlung der Farah Diba noch im Dezember "müsste alles ganz, ganz schnell gehen", sagte Parzinger. "Sonst würden wir im Januar eröffnen." Ursprünglich sollte die Ausstellung vom 4. Dezember an für das Publikum zugänglich sein. Vorausgegangen war ein Streit um den Direktor des leihgebenden Museums in Teheran, Majid Mollanoroozi, der mehrere Holocaust-Karikaturen mit Preisen ausgezeichnet hatte. Daraufhin distanzierte sich Monika Grütters (CDU), die Staatsministerin für Kultur, von dem Ausstellungsprojekt. Wie jetzt bekannt wird, war auch Parzinger auf Distanz zu Mollanoroozi gegangen. "Ich habe ihm sofort geschrieben, dass für mich damit eine rote Linie überschritten sei", sagte er der Zeitung. Daraufhin habe der Museumsdirektor ihm geantwortet, "er wolle den Holocaust nicht verharmlosen. Für uns war das aber keine deutliche Distanzierung". Zu der Ausstellung in Berlin sei Mollanoroozi nicht eingeladen. "Das erscheint uns nicht möglich", sagte Parzinger.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH













dpa.de: BERLIN - Die ARD-Show "Das Adventsfest der 100 000 Lichter" mit Florian Silbereisen hat am Samstagabend die meisten Zuschauer vor die Fernseher gelockt . Florian Silbereisen lockt über sechs Millionen TV-Zuschauer. 6,63 Millionen Menschen verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten die "große Show zur Eröffnung der Weihnachtsmärkte" mit besinnlichen Liedern - das war fast jeder vierte Fernsehzuschauer zu dieser Zeit (Marktanteil: 23,6 Prozent). In die Nähe einer solchen Einschaltquote zur Primetime kam nur noch das ZDF: Für die Krimireihe "Helen Dorn" interessierten sich 5,34 Millionen Zuschauer (17,9 Prozent). Das RTL -"Supertalent" sahen 3,91 Millionen Menschen (13,6 Prozent). weiterlesen ...

wallstreet-online.de schreibt weiter: BERLIN - "Das Adventsfest der 100 000 Lichter" mit Florian Silbereisen hat am Samstagabend weit über sechs Millionen Zuschauer vor ihre Fernseher gelockt . Florian Silbereisen lockt über sechs Millionen TV-Zuschauer. Sie verfolgten ab 20.15 Uhr im
Ersten die "große Show zur Eröffnung der Weihnachtsmärkte" am Tag vor dem Ersten Advent mit besinnlichen Liedern - das war ein ungeschlagener Marktanteil weiterlesen ...

dpa.de schreibt weiter: BERLIN - "Das Adventsfest der 100 000 Lichter" mit Florian Silbereisen hat am Samstagabend weit über sechs Millionen Zuschauer vor ihre Fernseher gelockt . Florian Silbereisen lockt über sechs Millionen TV-Zuschauer. Sie verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten die "große Show zur Eröffnung der Weihnachtsmärkte" am Tag vor dem Ersten Advent mit besinnlichen Liedern - das war ein ungeschlagener Marktanteil von 23,6 Prozent (6,63 Millionen Zuschauer). In die Nähe dieser Einschaltquote zur Primetime kam nur noch das ZDF: Für die Krimiserie "Helen Dorn" interessierten sich 5,34 Millionen Zuschauer (Marktanteil 17,9 Prozent). Das RTL -"Supertalent" musste sich mit 3,91 Millionen Menschen vor den Fernsehern und einer Quote von 13,6 Prozent zufrieden geben. weiterlesen ...

www.tt.com: „Fremde Götter“: Den Einfluss afrikanischer und ozeanischer Kunst auf die Klassische Moderne zeigt eine prächtig bestückte Ausstellung im Leopold Museum . Wo die Kubisten ihre Formen fanden. weiterlesen ...

Weitere Nachricht von kreiszeitung.de: Liebe, Frieden und die Beatles weiterlesen ...

















t-online.de: 19-jährige Mutter stirbt kurz nach ihrem Baby weiterlesen ...

Dazu meldet wz-newsline.de weiter: Zeichen geschwisterlicher Entspannung weiterlesen ...

Dazu infranken.de: Diese 50 Plattenhüllen sollte jeder kennen weiterlesen ...

tagesspiegel.de schreibt dazu: Die Befreiung des Glaubens in den USA weiterlesen ...

www.pnn.de: Ausstellung Renaissance und Reformation: Die Befreiung des Glaubens in den USA weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Die Dopingvorwürfe gegen Ru...
Fragen und Antworten - Russlands «Doping-Verschwörung»: Fakten und Vorwürfe....

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.