REALTIME CHART

Keine Daten vorhanden

Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

FinTech Group veröffentlicht final aufgestellte Zahlen 2015

vor 34 Minuten veröffentlicht

FinTech Group veröffentlicht final aufgestellte Zahlen 2015.

DGAP-News: FinTech Group AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis31.05.2016 / 19:19Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.Corporate News / Frankfurt am Main, 31. Mai 2016- Final aufgestellter Konzernabschluss nach IFRS zeigt EBITDA 2015 mit19,7 Millionen Euro- Starker Turnaround 2015 bestätigt strategische Neuausrichtung- Reporting nach IFRS erhöht Transparenz für Investoren und Stakeholder- Guidance 2016 bestätigt, Ausblick 2017 positiv- FinTech Group strebt Up-Listing in den Prime Standard anFrankfurt am Main - Die FinTech Group AG (WKN 524 960, ISIN: DE0005249601,Kürzel: FLA.GR) hat im Jahr 2015 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern undAbschreibungen (EBITDA) von 19,7 Millionen Euro erzielt, wie der erstmalsnach IFRS aufgestellte Konzernabschluss zeigt. Die Gruppe konnte damit ihreProfitabilität deutlich steigern und 2015 einen starken Turnarounderreichen. Der konzernweite Umsatz im Jahr 2015 lag bei 75,2 MillionenEuro.Das EBITDA des nach IFRS aufgestellten finalen Konzernabschlusses liegt mit19,7 Millionen Euro leicht höher als das am 11. April 2016 veröffentlichtevorläufige Ergebnis von 19,0 Millionen Euro. Im Jahr 2014 hatte der Konzernnoch ein EBITDA von minus 9,5 Millionen Euro nach HGB verbucht.Das Segment "Securities Trading & Financial Services", zu dem der Online-Broker flatex und der Hochfrequenzhändler ViTrade zählen, erzielte 2015einen Umsatz von 28,5 Millionen Euro sowie ein EBITDA von 19,6 MillionenEuro. Die Zahl der flatex-Kunden stieg per 31. Dezember 2015 im Vergleichzum Vorjahr um 15% auf rund 150.000. Die Zahl der von flatex abgewickeltenTrades wuchs 2015 um 23% auf mehr als 7,1 Millionen. Das Segment ist sehrgut in das Jahr 2016 gestartet. Im ersten Quartal wuchs die Kundenzahlweiter auf über 155,000. Die FinTech Group AG rechnet damit, die Zahl derabgewickelten Trades und Kunden in 2016 weiter signifikant zu steigern.Das Segment "Transaction Processing & White-Label-Banking Services", zu demder IT-Systemprovider XCOM AG und die Bank biw AG zählen, erzielte 2015einen Umsatz von 45,2 Millionen Euro sowie ein EBITDA von 8,4 MillionenEuro. Insgesamt führte der Konzern rund 10 Millionen Transaktionen überseine hochautomatisierten Systeme aus und strebt mittelfristig dieMarkführerschaft bei Transaktionsabwicklungen in der DACH-Region an. Fernerzeichnet sich das Geschäft des Segments durch langfristige und stabileVerträge mit namhaften B2B-Partnern aus. Das Bankmandantengeschäft sollnachhaltig ausgebaut werden. Für andere Banken und Start-ups werden dabeivor allem technische und regulatorische Aufgaben übernommen (sog. White-Label-Banking). Im Jahr 2016 wurden mit dem Bankhaus Obotritia sowie mitEquatex bereits zwei neue hochkarätige Kunden gewonnen.Dem kumulierten EBITDA 2015 beider Segmente in Höhe von 28,0 Millionen Eurostanden Konsolidierungseffekte und zentrale Kosten in Höhe von 8,3Millionen Euro gegenüber."Wir haben es 2015 geschafft, unsere Profitabilität deutlich auszubauen undeinen dynamischen Turnaround gezeigt. Im Rahmen unserer Neuausrichtungkonnten wir Synergien heben, die langfristig wirken und wichtigeMeilensteine erreichen", sagt Frank Niehage, CEO der FinTech Group AG. "Wirerwarten aus dem in 2015 gestarteten Effizienzsteigerungs-Programm undunserer neuen Treasury-Strategie einen wesentlichen Gewinnbeitrag für daslaufende Jahr. Neue Angebote im B2C-Bereich, wie der ,flatex flex-Kredit'und die gemeinsam mit Morgan Stanley aufgelegten strukturierten Produktesowie vielversprechende Gespräche im B2B-Bereich kommen hinzu. Vor diesemHintergrund rechne ich weiterhin für das Jahr 2016 mit einem EBITDA von 30bis 35 Millionen Euro. Für das Jahr 2017 sind wir zuversichtlich, dasEBITDA dann abermals steigern zu können."Der ausführliche Jahresbericht 2015 in deutscher und englischer Sprachewird Ende Juni veröffentlich. Durch die Umstellung auf IFRS-Reporting hatdie FinTech Group zudem eine wesentliche Voraussetzung für das angestrebteUp-Listing vom Entry in den Prime Standard der Deutschen Börse geschaffen,das für Ende 2016 geplant ist.Über die FinTech Group AGDie FinTech Group AG ist einer der führenden europäischen Anbieterinnovativer Technologien im Finanzsektor. Insgesamt erreichen unsereLeistungen 200.000 Privatkunden und wir sind im B2B-Bereich wichtigerTechnologie-Partner deutscher und international tätiger Banken undFinanzinstitute. Unser Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen(EBITDA) lag 2015 bei 19,7 Mio. EUR.Im B2C-Geschäfstbereich zählt unsere hundertprozentige Tochter flatex GmbHseit Jahren zu den Markt- und Innovationsführern im deutschen Online-Brokerage-Markt. Rund 155.000 Privatkunden im In- und Ausland haben sichbereits für das klare und transparente PreisLeistungs-Modell von flatexentschieden.Unsere Mehrheitsbeteiligung XCOM AG, die zusammen mit der biw Bank den B2BGeschäftsbereich bildet, ist seit 1988 als Software- und Systemhaus amMarkt und zählt damit zu den deutschen Pionieren imFinanztechnologiebereich. Die XCOM AG ist heute einer der erfolgreichstenSoftware- und Technologieanbieter im Finanzbereich.Die ebenfalls zur Gruppe gehörende biw Bank für Investments und WertpapiereAG übernimmt mit ihrer Vollbanklizenz die Bankdienstleistungen der FinTechGroup AG. Die biw AG betreut zudem Privatkunden im Hintergrund alsOutsourcing-Partner anderer namhafter Banken (sog. "White-Label-Banking")und zählt heute zu den modernsten Online-Banken in Deutschland.Vom innovativen Profil der FinTech Group AG profitiert auch dieaufstrebende deutsche Startup-Szeneim Finanzbereich, für die wir ein wichtiger Partner sind.DisclaimerDiese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationenenthalten, die durch Formulierungenwie ,erwarten', ,wollen', ,antizipieren', ,beabsichtigen', ,planen',,glauben', ,anstreben', ,einschätzen', ,werden'oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagenberuhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eineReihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von derFinTech Group AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von denFeststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. DieFinTech Group AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichtetenAussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwartetenEntwicklung zu korrigieren.Kontakt:Roman KeßlerKonzernsprecherFinTech Group AGRotfeder-Ring 5D-60327 Frankfurt/Main+49 (0) 69 450001 041Roman.kessler@fintechgroup.com31.05.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.Medienarchiv unter http://www.dgap.deSprache: DeutschUnternehmen: FinTech Group AGRotfeder-Ring 560327 Frankfurt am MainDeutschlandTelefon: +49 (0) 69 450001 041E-Mail: roman.kessler@fintechgroup.com, ir@fintechgroup.comInternet: www.fintechgroup.comISIN: DE0005249601, DE0005249601WKN: 524960Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart;Open Market (Entry Standard) in FrankfurtEnde der Mitteilung DGAP News-Service468107 31.05.2016