Realtime Chart: GSW IMMOBILIEN AG Chart aktualisieren

...loading chart: GSW IMMOBILIEN AG / DE000GSW1111 / GSW111
Voreinstellungen » reset
  • Preset 1
    ChartType: Candle Stick
    1 Stunde
    PriceBand: Donchain Channel
    Indicator1: Slow Stochastic
  • Preset 2
    ChartType: Candle Stick
    1 Monat
    Indicator1: MACD
  • Preset 3
    ChartType: Candle Stick
    1 Woche
    PriceBand: Donchain Channel
    Indicator1: RSI
    Indicator2: % Price Oscillator
  • Preset 4
    ChartType: Candle Stick
    1 Tag
    Indicator1: Fast Stochastic
  • Preset 5
    ChartType: Bar Chart
    15 Minuten
    PriceBand: Bollinger Band
    Indicator1: Fast Stochastic
  • Preset 6
    ChartType: Bar Chart
    1 Stunde
    PriceBand: Donchain Channel
    Indicator1: Slow Stochastic
  • Preset 7
    ChartType: Bar Chart
    1 Tag
    PriceBand: None
    Indicator1: RSI
  • Preset 8
    ChartType: Line Chart
    1 Monat
    PriceBand: None
    Indicator1: Fast Stochastic









Show




Zoom
Chart aktualisieren
Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

Chinesische Geduldsspiele: Merck muss AZ-Electronic-Kauf zum 6. Mal verschieben

vor 2 Stunden veröffentlicht

DARMSTADT (dpa-AFX) - Wird die angepeilte Übernahme von AZ Electronic Materials durch das Pharma- und Chemieunternehmen Merck KGaA zur unendlichen Geschichte? Eigentlich hatten die Darmstädter den Zukauf an diesem Freitag endlich in trockene Tücher bringen wollen, aber die chinesische Kartellbehörde mauert offenbar weiter. Der Zeitplan für das Barangebot für die britische Spezialfirma sei wegen andauernder Gespräche mit dem zuständigen Pekinger Ministerium abermals um zwei Wochen auf den 2. Mai verschoben worden, teilte Merck am Freitag mit. Dies ist nun schon die sechste Verlängerung der Anfang Dezember angekündigten Übernahme.

Bis Freitagmittag seien Merck rund 67,53 Prozent des Aktienkapitals von AZ Electronic angedient worden, hieß es in der Mitteilung weiter. Der Dax -Konzern bietet für die Briten 403,5 Pence in bar je Aktie. Damit wird das Unternehmen mit rund 1,9 Milliarden Euro bewertet. Damit die Übernahme klappt, wollen die Darmstädter 75 Prozent bekommen, unter der Voraussetzung, dass die Chinesen kartellrechtlich grünes Licht geben. Mit dem Zukauf will Merck das lukrative Geschäft mit Produkten für die Elektroindustrie weiter ausbauen. Bis auf die Genehmigung aus China hat Merck inzwischen alle relevanten Zusagen seitens der Wettbewerbshüter erhalten.

Zu dieser Aktie

ad hoc newsbreak

Bild: Koordinate und Lupe

Aktien Wien Schluss: Börse geschlossen - Feiertag

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse ist an diesem Freitag wegen eines Feiertags geschlossen geblieben.

Thema des Tages

Bild: Ukraine

Report: Separatisten lehnen Genfer Beschluss ab

Donezk (dpa) - Aufgeben kommt für die prorussischen Separatisten in der Ostukraine auch nach der...

Wetter

Bild: Himmel

Wetter: Zeitweise Regen, in Hochlagen etwas Schnee

In der Nacht zum Samstag regnet es am Alpenrand noch zeitweise, auch im Südwesten und Westen...

Bilder des Tages

Bild: In letzter Minute

In letzter Minute

In letzter Minute: Ein verurteilter Mörder wird im Iran von der Mutter seines Opfers vor der Hinrich

BOOKSHOP

Bookshop

Realtime Charts

Realtime Chart + Chartanalyse