Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"GENF - Vier ehemalige Gesundheitsminister und zwei UN-Experten haben sich für den Direktorenposten der ..."

Sechs Bewerber für den WHO-Chefposten
Bild: © iStockphoto.com / Petrovich9
Sechs Bewerber für den WHO-Chefposten
GENF - Vier ehemalige Gesundheitsminister und zwei UN-Experten haben sich für den Direktorenposten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beworben. Die Kandidaten stammen aus sechs Ländern, wie die UN-Behörde am Freitag in Genf mitteilte.

Die Organisation wird im kommenden Mai entscheiden, wer der amtierenden Direktorin Margaret Chan folgen wird. Die aus Hong Kong stammende Medizinerin war für den Umgang in der Ebola-Epidemie in die Kritik geraten. Sie stand der WHO seit 2006 vor. Im Juli 2017 tritt ihr Nachfolger an.

Unter den Kandidaten befindet sich Frankreichs Philippe Douste-Blazy sowie der Äthiopier Tedros Adhanom, die beide in ihren Ländern als Gesundheits- und Außenminister tätig waren. Die Afrikanische Union unterstützt Adhanom. Pakistan und Ungarn haben mit Sania Nishtar and Miklos Szocska ebenfalls ihre ehemaligen Gesundheitsminister ins Rennen geschickt. Großbritannien hat mit David Navarro einen hochrangigen UN-Experten vorgeschlagen. Italien setzt auf die stellvertretende WHO-Direktorin Flavia Bustreo.

















wallstreet-online.de meldet: AUGSBURG - Die MAN-Tochter für Großdieselmotoren und Turbinen will fast jede zehnte Stelle streichen . MAN-Dieseltochter will fast ein Zehntel der Stellen streichen. Wie das Unternehmen am Freitag in Augsburg mitteilte, sind etwa 1000 Jobs in
Deutschland betroffen. Davon sollen etwa 300 Stellen in Berlin gestrichen werden, in Hamburg und Oberhausen je 250 und am Unternehmenssitz in Augsburg rund 140, weiterlesen ...

Dazu schreibt dpa.de weiter: AUGSBURG - Die MAN-Tochter für Großdieselmotoren und Turbinen will fast jede zehnte Stelle streichen . MAN-Dieseltochter will fast ein Zehntel der Stellen streichen. Wie das Unternehmen am Freitag in Augsburg mitteilte, sind etwa 1000 Jobs in Deutschland betroffen. Davon sollen etwa 300 Stellen in Berlin gestrichen werden, in Hamburg und Oberhausen je 250 und am Unternehmenssitz in Augsburg rund 140, sagte Unternehmenssprecher Jan Dietrich Müller. Es handele sich aber noch nicht um endgültige Beschlüsse, sondern nur um Vorschläge, die nun mit dem Betriebsrat verhandelt würden. weiterlesen ...

Dazu schreibt dpa.de weiter: BERLIN - Deutschland und Frankreich wollen Wettbewerbsnachteile für europäische Banken durch zusätzliche Eigenkapitalanforderungen verhindern . Berlin und Paris wollen Banken vor Wettbewerbsnachteilen schützen. Es müsse alles daran gesetzt werden, dass es durch die Kapitalregeln "Basel III" keine spezifischen Benachteiligungen für europäische Banken gebe, sagte Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Freitag in Berlin nach Gesprächen des deutsch-französischen Finanz- und Wirtschaftsrates. weiterlesen ...

wallstreet-online.de berichtet dazu: Berlin - Experten aus Verlagen, Politik, Forschung und
Wirtschaft diskutieren beim Zeitungskongress 2016 am 26 . Zeitungskongress am 26. und 27. September in Berlin / Eröffnung mit EU-Kommissar Günther H. Oettinger und BDZV-Präsident Mathias Döpfner. und 27.
September in Berlin über Chancen der Digitalisierung, neue
Geschäftsmodelle, das Verhältnis von Zeitungen und Politik oder die
gar nicht zu überschätzende Bedeutung, die die Schule bei der
Vermittlung von Nachrichtenkompetenz weiterlesen ...

Dazu schreibt capital.de weiter: Denkfehler der New?Work?Bewegung weiterlesen ...

Weitere Nachricht von N24.de: Leipzig-Halle an der Spitze -
Mannheim bleibt unsicherster Flughafen Deutschlands weiterlesen ...

Dazu berichtet spiegel.de weiter: Raubtiere: In Deutschland leben 46 Wolfsrudel weiterlesen ...

abendblatt.de schreibt weiter: 46 Rudel nachgewiesen: Wolf vermehrt sich weiter in Deutschland weiterlesen ...

Mitteilung von shortnews.de: AfD und ihr Wahlerfolg: Bundesweit legt die Partei auf 16 Prozent zu weiterlesen ...

Mehr dazu von t-online.de: Deutschland-Achter will Sieg auf Nord-Ostsee-Kanal weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Montag, 26.09.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Der Sommer 2016 in Deutschl...
Wetterdienst: Sommer 2016 in Deutschland nur etwas zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren