Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag zur Kasse fester tendiert "

Deutsche Anleihen: Zur Kasse fester - Rendite minus 0,22 Prozent
Bild: © Fotolia.com / Gina Sanders
Deutsche Anleihen: Zur Kasse fester - Rendite minus 0,22 Prozent
FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag zur Kasse fester tendiert. Die Umlaufrendite sei von minus 0,19 Prozent am Vortag auf minus 0,22 Prozent gefallen, teilte die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mit. Die Umlaufrendite wird aus dem Durchschnitt der im Handel befindlichen Bundesanleihen mit der Laufzeit von 3 bis 30 Jahren ermittelt.
stieg um 0,14 Prozent auf 144,03 Punkte. Diesen Index berechnet die Deutsche Börse auf Basis der Kassakurse ausgesuchter Anleihen.

anleihencheck.de weiter: Frankfurt (www anleihencheck de) - In der gerade zurückliegenden 100 . Pfandbriefe: Dinner for one oder der 100. Geburtstag. Woche des dritten Ankaufprogramms (CBPP3) erreichte der von der EZB angekaufte Bestand 193 Mrd. EUR, so die Analysten der Helaba. Damit besitze die EZB etwa 18% des Volumens der CBPP3-fähigen Covered Bonds. Fast drei Viertel würden auf Covered Bonds aus Frankreich, Deutschland und Spanien entfallen. weiterlesen ...

Dazu berichtet dpa.de: Bratislava - Der umstrittene Handelspakt Ceta der EU mit Kanada ist auf der Zielgeraden . Gabriel: EU-Länder wollen Ceta Ende Oktober unterzeichnen. Es gebe eine große Bereitschaft, das Abkommen im Oktober zu zeichnen, sagte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel nach Beratungen mit seinen EU-Kollegen in Bratislava. Bis dahin müsse die EU-Kommission aber noch einige strittige Punkte klären. In Deutschland wartet zudem eine weitere Hürde: Am 13. Oktober entscheidet das Bundesverfassungsgericht über Eilanträge gegen das Abkommen. weiterlesen ...

dpa.de berichtet dazu: Wiesbaden - Jahrelang ging die Geburtenrate nach unten - jetzt bekommen Frauen in Deutschland wieder mehr Kinder . Bevölkerungsforscher sehen Trendwende bei der Geburtenrate. Man könne von einer Trendwende sprechen, sagte der Familienforscher Martin Bujard vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung. Die Berechnungen beziehen sich auf die Gesamtzahl der Kinder, die Frauen eines Jahrgangs in ihrem Leben bekommen. Zu dem Anstieg hat nach Einschätzung der Forscher unter anderem beigetragen, dass mit dem Ausbau der Kinderbetreuung Beruf und Familie besser zu vereinbaren seien. weiterlesen ...

Dazu berichtet dpa.de weiter: FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Freitag geringfügig nachgegeben . Deutsche Anleihen etwas schwächer. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,02 Prozent auf 165,19 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei minus 0,09 Prozent. weiterlesen ...

wolfsburgerblatt.de schreibt: Unternehmen investieren rund zehn Prozent in Umweltschutz weiterlesen ...

N24.de weiter: Kreuzfahrturlaub - Immer mehr Jüngere entdecken die komfortable Seereise weiterlesen ...

Dazu berichtet 11freunde.de: Mainz steckt Belastung gut weg weiterlesen ...

www.pnn.de meldet: Knapp 1,6 Kinder pro Frau: Geburtenrate in Deutschland steigt wieder weiterlesen ...

finanztreff.de berichtet: Dax pausiert nach Fed-Rally weiterlesen ...

nw-news.de meldet: Börse in Frankfurt: Dax geht nach «Fed-Rally» der Schwung aus weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 27.09.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Koblenz - Das Verhalten von...
«Rock am Ring» ist kein Fall für den Staatsanwalt. Zu diesem Ergebnis kam die...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren