Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"FRANKFURT - Am Devisenmarkt ist am Mittwoch ein erneuter Erholungsversuch des Euro gescheitert "

Devisen: Starke US-Konjunkturdaten unterbinden Erholungsversuch beim Euro
Bild: © ad-hoc-news
Devisen: Starke US-Konjunkturdaten unterbinden Erholungsversuch beim Euro
FRANKFURT - Am Devisenmarkt ist am Mittwoch ein erneuter Erholungsversuch des Euro gescheitert. Zeitweise war er bis auf 1,0667 US-Dollar gestiegen. Doch im Tagesverlauf drückten ihn besser als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten wieder an die Marke von 1,06 US-Dollar. Zuletzt wurden 1,0599 Dollar für einen Euro gezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0635 (Dienstag: 1,0576) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9403 (0,9455) Euro.

Gleich mehrere Konjunkturdaten aus den USA waren im Handelsverlauf besser als erwartet ausgefallen und stützten so die US-Währung. Im November war die vom Dienstleister ADP veröffentlichte Zahl der Beschäftigten im Privatsektor stärker als erwartet auf 216 000 gestiegen. Die Daten gelten als wichtiger Vorbote für den am Freitag erwarteten offiziellen Arbeitsmarktbericht. Außerdem hatte sich das Geschäftsklima in der Region Chicago im November überraschend deutlich aufgehellt.

"Die Zahlen sind als robust einzustufen und an einer Zinserhöhung durch die US-Notenbank Fed Mitte Dezember dürfte kein Zweifel aufkommen", kommentierte Experte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Die Fed hatte am Abend in ihrem Beige Book ebenfalls von einer zuletzt verbesserten Konjunkturlage berichtet. Die Aussicht auf steigende Zinsen in den USA bei einer gleichzeitig weiter lockeren Geldpolitik der EZB hatte den Euro zuletzt deutlich unter Druck gehalten.













wallstreet-online.de: WASHINGTON - Nach Einschätzung der US-Notenbank Fed hat sich die konjunkturelle Entwicklung in den USA zuletzt verbessert . Wirtschaft wächst weiter - Unsicherheit wegen US-Wahlen. In den meisten Distrikten sei die Wirtschaft weiter gewachsen,
heißt es in dem am Mittwochabend veröffentlichten Konjunkturbericht "Beige Book". Es habe aber auch Verunsicherung wegen der US-Präsidentschaftswahl weiterlesen ...

dpa.de: WASHINGTON - Nach Einschätzung der US-Notenbank Fed hat sich die konjunkturelle Entwicklung in den USA zuletzt verbessert . Wirtschaft wächst weiter - Unsicherheit wegen US-Wahlen. In den meisten Distrikten sei die Wirtschaft weiter gewachsen, heißt es in dem am Mittwochabend veröffentlichten Konjunkturbericht "Beige Book". Es habe aber auch Verunsicherung wegen der US-Präsidentschaftswahl gegeben. weiterlesen ...

Meldung von dpa.de: WASHINGTON - Nach Einschätzung der US-Notenbank Fed hat sich die konjunkturelle Entwicklung in den USA zuletzt verbessert . US-Notenbank: Wirtschaft wächst weiter - Unsicherheit wegen US-Wahlen. In den meisten Distrikten sei die Wirtschaft weiter gewachsen, heißt es in dem am Mittwochabend veröffentlichten Konjunkturbericht "Beige Book". In dem Bericht gibt es aber auch einige Verweise auf Unsicherheiten aufgrund der US-Wahlen. Insgesamt habe es einen leichten Preisauftrieb gegeben. Der Euro reagierte auf die Veröffentlichung nicht nennenswert. weiterlesen ...

Dazu wallstreet-online.de: Der Euro konnte gestern leicht zulegen und bildete im Wechselkurs zum US-Dollar eine weiße Tageskerze mit Lunte aus . EUR/USD: Euro noch unentschlossen. Rücksetzer wurden so abermals intraday aufgefangen. Doch der Schwung nach oben ist noch nicht überzeugend. So kann sich der EUR/USD heute nicht weiter festigen und der Kurs zeigt eine geringe Range an. Eine Bodenbildung weiterlesen ...

Dazu schreibt n-tv.de: Ölpreise steigen kräftig: Dax schließt nur knapp im Plus weiterlesen ...

















Dazu berichtet heute.de weiter: Nicht Werte, sondern Ängste zählen weiterlesen ...

Nachricht von bsi-fuer-buerger.de: Arbeitslosigkeit in Deutschland: Gute Zahlen, schlimmer „USA-Trend“ weiterlesen ...

Dazu schreibt shortnews.de weiter: Studie: Angst vor Globalisierung stärkt die Rechten weiterlesen ...

Dazu meldet shortnews.de weiter: Politik: Studie: Angst vor Globalisierung stärkt die Rechten weiterlesen ...

www.taz.de berichtet dazu: Die Wahrheit: Santa mit Hackebeil weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Mailand/Frankfurt - Italien...
Hintergrund - Die italienische Bankenkrise. Je nach Ausgang könnten auch...

Die Temperatur hat in Deuts...
Deutscher Wetterdienst: Herbst 1,0 Grad zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.