Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger zur Wochenmitte fürs Abwarten entschieden "

Aktien Frankfurt Schluss: Dax rettet kleines Plus ins Ziel
Bild: © iStockphoto.com / Nikada
Aktien Frankfurt Schluss: Dax rettet kleines Plus ins Ziel
FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger zur Wochenmitte fürs Abwarten entschieden. Der Dax büßte bis zum Handelsschluss am Mittwoch einen Großteil seiner zwischenzeitlichen Gewinne wieder ein und ging 0,19 Prozent höher bei 10 640,30 Punkten aus dem Handel.
der mittelgroßen Werte bewegte sich mit plus 0,06 Prozent auf 20 876,52 Punkte kaum vom Fleck. Für den Techwerte-Index TecDax ging es um 0,19 Prozent auf 1717,12 Punkte aufwärts.













Dazu meldet wallstreet-online.de: Die weltweiten Börsen feiern die Aussicht, dass der designierte US-Präsident die US-Wirtschaft kräftig ankurbeln dürfte . US-Wirtschaft - Zinsen: Trumps Pläne bedeuten den Weg in den Ruin - Mittelschicht wird die Rechnung zahlen. Der renommierte Finanzprofi David Rosenberg geht hingegen mit Trumps Plänen scharf ins Gericht. Sie seien falsch und unbezahlbar.

Der S&P500 notiert am Rekordhoch, während der weltweite Aktienmarkt weiterlesen ...

de.msn.com weiter: Besinnlich: ja Ruhig: nein! Auf dem Weg zum Weihnachtsfest (und darüber hinaus) dürfen sich Serienfans auf zahlreiche aufregende Serienstarts freuen . Von wegen stille Zeit: Die Serien-Highlights im Dezember. Beängstigende Nazi-Dystopien, neuer royaler Pomp, Sternzeichen-Killer und mehr: Alle Highlights gebündelt in der Galerie. Was, wenn Hitler-Deutschland den Zweiten Weltkrieg gewonnen hätte? "The Man in the High Castle" spinnt die Nazi-Dystopie in der zweiten Staffel ein Stück weiter, während "Victoria" von einer ganz realen historischen weiterlesen ...

Mehr dazu von dpa.de: Es ist für manche das Horrorszenario schlechthin: Aus Ärger über die EU kündigt die Türkei die Abmachungen zur Flüchtlingskrise auf, Folge ist ein neuer Massenandrang auf Deutschland und andere Staaten . Fragen und Antworten - Flüchtlingskrise auf Knopfdruck? Erdogan droht Europa. Oder ist das alles nur Panikmache? weiterlesen ...

Dazu schreibt dpa.de weiter: KÖLN/FRANKFURT - 100 Jahre nach der offiziellen Anerkennung der deutschen Gewerkschaften ist nur knapp jeder siebte Arbeitnehmer dort organisiert . Nur jeder siebte deutsche Arbeitnehmer ist Gewerkschaftsmitglied. Im europäischen Vergleich liege Deutschland mit einem Organisationsgrad von 15 Prozent nur im hinteren Mittelfeld, heißt es in einem Beitrag des neuen "Gewerkschaftsspiegel" des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW Köln). Dort wurden Zahlen aus 22 Ländern aus dem Jahr 2014 ausgewertet. weiterlesen ...

Dazu meldet boerse-online.de: Linde-Aktie schiesst ab: Praxair unternimmt neuen Vorstoß zu Fusion weiterlesen ...

















Dazu meldet www.taz.de: Die Wahrheit: Santa mit Hackebeil weiterlesen ...

Weitere Nachricht dazu von www.br.de: Tagung in Nürnberg: Schifffahrt und Tourismus auf der Donau weiterlesen ...

Dazu meldet n-tv.de weiter: Seit 2011 schwächelt die Wirtschaft: Deutsche in Tunesien verlieren Zuversicht weiterlesen ...

Artikel von finanztreff.de: ANALYSE/Mainfirst: Stada nach Kursrutsch attraktiv - Übernahme bleibt Thema weiterlesen ...

pro-linux.de schreibt dazu weiter: Die Zeit läuft aus für NTP weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Die Dopingvorwürfe gegen Ru...
Fragen und Antworten - Russlands «Doping-Verschwörung»: Fakten und Vorwürfe....

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.