Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

Falscher Polizeibeamter ruft ältere Bürgerinnen und Bürger an

Polizeiinspektion Gifhorn / Falscher Polizeibeamter ruft ältere ...
Falscher Polizeibeamter ruft ältere Bürgerinnen und Bürger an

Gifhorn/Meinersen - Gifhorn/Meinersen, 22.09.2016, 09:30 bis 14:30 Uhr

Ein unbekannter Mann rief am Vormittag des 22.09.2016 mindestens neun ältere Bürgerinnen und Bürger im Stadtgebiet Gifhorn an und gab sich als Polizeibeamter aus. Unter verschieden Vorwänden wie in der Straße sei eingebrochen worden, welche Sicherungseinrichtungen seien vorhanden usw. versuchte er das Vertrauen der angerufenen zu gewinnen und wollte Bankverbindungen erfragen. Bis au einen Fall durchschauten alle den Anrufer und legten rechtzeitig auf.

In einem Fall gelang es, den angerufenen 84-jährigen zu überreden, bei seiner Bank eine hohe Summe abzuheben, die später bei ihm abgeholt werden sollte. Eine aufmerksame Angestellte durchschaute die Sachlage, verhinderte eine Abhebung und verständigte die Polizei.

Am Nachmittag waren dann mindestens vier Seniorinnen in Meinersen und Seershausen betroffen. Alle reagierten richtig, gaben keine persönlichen Daten preis und beendeten die Anrufe.

Die Polizei rät weiterhin, sich am Telefon nicht zur Bekanntgabe persönlicher Daten, insbesondere Bankverbindungen oder zum Abheben von Geldbeträgen überreden zu lassen. Die Gespräche sollten sofort beendet werden. Ein Rückruf bei Bekannten, Verwandten oder der Polizei schafft im Zweifelsfall Klarheit. Hierzu sollten aber nicht die angezeigten Rufnummern genutzt werden.

OTS: Polizeiinspektion Gifhorn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56517 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56517.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn

Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0 Fax: + 49 (0)5371 / 980-150 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Dazu berichtet presseportal.de weiter: Verkehrseinschränkungen aufgrund von Demonstrationen am 24 09 2016 . Polizeiinspektion Stralsund / Verkehrseinschränkungen aufgrund . weiterlesen ...

presseportal.de berichtet: Falscher Polizeibeamter ruft ältere Bürgerinnen und Bürger an . Polizeiinspektion Gifhorn / Falscher Polizeibeamter ruft ältere . weiterlesen ...

Dazu meldet presseportal.de: Ludwigsburg: Kreisverkehrswacht Ludwigsburg übergibt Fahrräder und Ausstattung an Polizei . Polizeipräsidium Ludwigsburg / Ludwigsburg: Kreisverkehrswacht . weiterlesen ...

Nachricht von presseportal.de: Kassel: Folgemeldung 2 zum aus der Fulda tot geborgenen Mann; Polizei veröffentlicht Foto vom 32-Jährigen und sucht Zeugen . Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel: Folgemeldung 2 . weiterlesen ...

Dazu schreibt tz-online.de weiter: Wiesn-Ticker: Polizei warnt vor betrunkenen Fußgängern weiterlesen ...

hna.de: Diebe stehlen in Münden zwei Wohnwagen weiterlesen ...

neues-deutschland.de berichtet: Türkischer Journalist Ahmet Altan erneut festgenommen weiterlesen ...

Weitere Nachricht von neuepresse.de: Einbrecher 32 Jahre nach Schüssen auf Polizisten gefasst weiterlesen ...

Artikel von neuepresse.de: Polizei und dänische Marine retten drei Angler aus Seenot weiterlesen ...

morgenweb.de schreibt: Heidelberg: 31-Jähriger vermisst weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Freitag, 30.09.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Koblenz - Das Verhalten von...
«Rock am Ring» ist kein Fall für den Staatsanwalt. Zu diesem Ergebnis kam die...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren