Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Athen (dpa) - Experten der internationalen Geldgeber suchen nach Wegen, um den griechischen Staat weiter zu ..."

Experten suchen in Athen nach Einsparmöglichkeiten
Athen (dpa) - Experten der internationalen Geldgeber suchen nach Wegen, um den griechischen Staat weiter zu verschlanken. Am Montag traf eine Gruppe aus Spezialisten von EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) in Athen ein.

Wie die Nachrichtenagentur dpa aus Kreisen des Finanzministeriums erfuhr, sollen die Experten in den kommenden Wochen zusammen mit der griechischen Regierung erkunden, wo noch mehr gespart werden kann. Es gehe nicht um eine Kontrolle. «Es geht um die Verschlankung des Staates», hieß es im Finanzministerium.

Zunächst war in Athen von der «Troika» die Rede gewesen. Das wies aber ein Sprecher der EU-Kommission zurück. Zur «Troika» zählt neben EU und IWF auch die Europäische Zentralbank. Die Kommission sei in ständigem Kontakt mit Athen, sagte der Sprecher.

Wie griechische Zeitungen schrieben, wollen EU und der Internationale Währungsfonds (IWF) verhindern, dass wegen der anstehenden Wahlen die Bemühungen für die Sanierung des Staates nachlassen. Die Wahlen sollen bis spätestens Anfang Mai stattfinden. Der Termin soll noch diese Woche bekanntgegeben werden. Als möglichste Termine für die Wahlen gelten der 29. April oder der 6. Mai.

Wie das Finanzministerium weiter mitteilte, gibt es eine Gruppe von EU-Experten und Mitgliedern des IWF, die ein neues Steuersystem ausarbeiten sowie Möglichkeiten für bessere Kontrollen bei Zollämtern suchen. Eine weitere Expertengruppe des IWF arbeitet zusammen mit den griechischen Behörden, um überflüssige Ausgaben des griechischen Staates zu entdecken, wie es hieß.

Eine dritte Expertengruppe aus Mitarbeitern der EU, der «Task Force» unter dem deutschen Finanzexperten Horst Reichenbach prüfe das Elektronische Datenverarbeitungssystem verschiedener griechischer Behörden, hieß es. Mitte Mai werde in Athen auch die «Troika» erwartet.

Athen muss zusammen mit den Geldgebern ein neues Sparprogramm ausarbeiten. Löhne und Gehälter sollen 2013 um 3,2 Milliarden Euro gekürzt werden. Finanzexperten rechneten mit Kürzungen in Höhe von etwa zehn Prozent für die Staatsbediensteten. 6,3 Milliarden Euro sollen durch Einsparungen im Gesundheitswesen entstehen. Weitere zwei Milliarden Euro sollen durch die Abschaffung von Sozialzuschüssen für Behinderte und Arbeitslose gespart werden, wie die griechische Presse berichtete.

dpa.de: ATHEN - Bei seiner letzten Europareise besucht US-Präsident Barack Obama neben Deutschland nur Griechenland . STICHWORT: Warum ist Griechenland so wichtig für die USA?. Denn Athen hat für Obama ein hohe symbolische und geopolitische Bedeutung. weiterlesen ...

Dazu meldet dpa.de: Goodbye in Athen: Zum ersten und gleichzeitig letzten Mal besucht Barack Obama während seiner Amtszeit Griechenland . Scheidender Präsident - Obama auf Abschiedstour in Europa. Ministerpräsident Tsipras erhofft sich von ihm Unterstützung in Sachen Schuldenkrise. weiterlesen ...

dpa.de berichtet: Athen - Der scheidende Präsident der Vereinigten Staaten, Barack Obama, beginnt seine letzte Europareise als Amtsinhaber . Scheidender Präsident - Obama unternimmt letzte Europareise als US-Präsident. Am Vormittag wird er in Athen erwartet, wo er sich mit dem griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos und mit dem Ministerpräsidenten Alexis Tsipras trifft. weiterlesen ...

Dazu dpa.de weiter: Berlin - Zur Eindämmung der Vogelgrippe setzen die deutschen Behörden weiter auf ein koordiniertes Vorgehen . Bund und Länder beraten über Maßnahmen gegen Vogelgrippe. Heute soll eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe über mögliche einheitliche Maßnahmen für Risikogebiete beraten, wie es im Bundesagrarministerium hieß. Ressortchef Christian Schmidt hat bereits einen zentralen Krisenstab eingerichtet. Die Länder sollen Stallpflicht in Gebieten anordnen, in denen die Wahrscheinlichkeit eines Virus-Eintrages hoch ist. Das Geschehen werde weiter intensiv beobachtet, hieß es. Schmidt hatte auch mit EU-Amtskollegen über die Vogelgrippe gesprochen. weiterlesen ...

Dazu schreibt heute.de weiter: Steinmeier in Erdogans neuer Türkei weiterlesen ...

Dazu schreibt www.br.de weiter: 230 Flüchtlinge aus Eritrea werden nach Oberbayern umgesiedelt weiterlesen ...

Dazu schreibt boerse-online.de: STICHWORT: Warum ist Griechenland so wichtig für die USA? weiterlesen ...

Dazu wz-newsline.de: Obama auf Abschiedstour in Europa weiterlesen ...

Dazu schreibt augsburger-allgemeine.de weiter: Scheidender Präsident: Obama auf Abschiedstour in Europa weiterlesen ...

Dazu oberpfalznetz.de: Dzeko sieht Rot nach Hosenauszieher gegen Sokratis weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Das Textilunternehmen Indit...
Schlupflöcher angeprangert - Grüne: Mutterkonzern von Zara sparte massiv mit...

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.