Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK
Ohrensausen? Ausbildung zum Tinnitus-Therapeuten
Vergrößern Bild: © DisMark, pressetext

Es gibt viele Berufsgruppen, welche eine Affinität zur Behandlung von Tinnitus-Betroffenen haben

Ohrensausen? Ausbildung zum Tinnitus-Therapeuten
Es gibt viele Berufsgruppen, welche eine Affinität zur Behandlung von Tinnitus-Betroffenen haben. Zum Beispiel im Bereich Audiologie, Physiotherapie, Massage, Psychologie, Heilkunde, Medizin, Pharma etc. Oft haben diese Berufsgruppen auch regelmässig Kontakt mit Betroffenen, welche an Tinnitus leiden. Doch leider fehlt meist das Wissen, um substantiell helfen zu können.

Zürich (pts005/02.11.2015/07:15) - Es gibt viele Berufsgruppen, welche eine Affinität zur Behandlung von Tinnitus-Betroffenen haben. Zum Beispiel im Bereich Audiologie, Physiotherapie, Massage, Psychologie, Heilkunde, Medizin, Pharma etc. Oft haben diese Berufsgruppen auch regelmässig Kontakt mit Betroffenen, welche an Tinnitus leiden. Doch leider fehlt meist das Wissen, um substantiell helfen zu können.

Das DisMark Therapie-Center bei Zürich bietet erstmalig einen zweitätigen Fortbildungskurs zum Tinnitus-Therapeuten an. Das Fachwissen dazu hat sie sich über die letzten 10 Jahre mit einem Erfahrungsschatz von über 30'000 Behandlungen und Vertretungen in über 40 Ländern angeeignet.

Der Erfolg liegt in der ganzheitlichen Behandlung. Die Schwierigkeit, einen Tinnitus zu behandeln, liegt darin, die Vielschichtigkeit des Ursprungs zu erkennen. Der Tinnitus eines Betroffenen hat oft viele Auslöser, die es zu entschlüsseln gilt. Genau hier setzt die Ausbildung an. Sie lernen mit Interviews und einfachen Tests, den Betroffenen zu analysieren, den Ursprung des Tinnitus zu erkennen, die richtige Diagnose zu stellen und ein individuelles Behandlungskonzept einzuleiten. Es werden Verfahren berücksichtigt wie: Neurostimulation, Softlaser, Laser-Akupunktur, Klangtherapie, Maskierung, pharm. Nährstoffkonzept, autogenes Training, Stressbewältigung sowie diverse weitere individuelle Therapien. Die DisMark bietet zusätzlich einen kostenlosen Support, inkl. Telefon- und Mail-Hotline an.

Details zur Ausbildung (inkl. Anmeldeformular) erhalten Sie wie folgt:
- http://www.tinnitus-therapie-center.ch/de/therapie_center/ausbildung.php
- siehe auch beiliegendes PDF-Formular (Ausbildung und Anmeldung)

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
- http://www.tinnitus-therapie-center.ch
- http://www.tinnitus-hilfe.ch
- http://www.ohrensausen.eu

DisMark Tinnitus-Hilfe
Rellikonstrasse 7
CH-8124 Maur
T: 0041 / (0)43 366 06 66
F: 0041 / (0)43 366 07 66
E: info@dismark.ch

(Ende)

Aussender: DisMark Tinnitus-Hilfe
Ansprechpartner: Abt. Beratungsservice
Tel.: 0041/(0)43 366 06 66
E-Mail: info@dismark.ch
Website: www.tinnitool.com

Zürich (pts005/02.11.2015/07:15)

presseportal.de berichtet: SWR3 Schwerpunkt Ausbildung: Von der Schule in den Beruf 15 -19
Februar / Diskussion über Ausbildung und Handwerksberufe mit Experten,
Arbeitgebern und jungen Berufstätigen . SWR - Südwestrundfunk / SWR3 Schwerpunkt Ausbildung: Von der Schule in . weiterlesen ...

presseportal.de schreibt weiter: Heidelberg (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Bei der Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen der Prostata setzen sich schonende Verfahren immer mehr durch . Generationswechsel bei der fokalen Krebstherapie: Neuartige Kombination von Bildgebungsverfahren verbessert die Tumorbehandlung. Eine fokale, zielgerichtete Therapie, bei der eine Behandlung auf den Tumor selbst beschränkt weiterlesen ...

pressetext.de schreibt dazu: Sie haben Tinnitus und suchen Hilfe Die Suche nach einer richtigen Kontaktstelle gestaltet sich oft sehr schwierig . Das Hilfe-Portal rund um Tinnitus - Ohrensausen - Ohrenpfeifen. Wer kann wirklich helfen? Wer ist kompetent genug? Wer kann Behandlungserfolge nachweisen? Gibt es einen Spezialisten in meiner Nähe? weiterlesen ...

www.tt.com schreibt: Eine Therapie wegen einer Krebserkrankung kann das sexuelle Erleben stark verändern – sowohl während der Behandlung als auch danach . Sex nach Krebserkrankung: Wenig Hilfe für Betroffene. Darüber wird zu wenig gesprochen – Betroffene finden zu wenig Beratungsangebote, mahnt die Sexualberatungsstelle Salzburg. weiterlesen ...

Dazu meldet aerztezeitung.de weiter: Krebs : Gezielte Therapie für Patienten mit Myelofibrose weiterlesen ...

Dazu maz-online.de: Wachkoma-Patient Arne fliegt zu den Delfinen weiterlesen ...

Artikel von wiwo.de: Solarkraftwerk: Ein Licht in Marokkos Wüste weiterlesen ...

Dazu schreibt neuepresse.de weiter: Kind und Karriereknick: Diese Frau hilft Frauen weiterlesen ...

Dazu berichtet maz-online.de weiter: Lieblingsmusik an, Tinnitus aus! weiterlesen ...

maz-online.de meldet dazu: Helene Fischer gegen den Tinnitus weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Montag, 27.06.2016 weiterlesen ...