Realtime Chart: eBay Inc. Chart aktualisieren

...loading chart: eBay Inc. / US2786421030 / 916529
Voreinstellungen » reset
  • Preset 1
    ChartType: Candle Stick
    1 Stunde
    PriceBand: Donchain Channel
    Indicator1: Slow Stochastic
  • Preset 2
    ChartType: Candle Stick
    1 Monat
    Indicator1: MACD
  • Preset 3
    ChartType: Candle Stick
    1 Woche
    PriceBand: Donchain Channel
    Indicator1: RSI
    Indicator2: % Price Oscillator
  • Preset 4
    ChartType: Candle Stick
    1 Tag
    Indicator1: Fast Stochastic
  • Preset 5
    ChartType: Bar Chart
    15 Minuten
    PriceBand: Bollinger Band
    Indicator1: Fast Stochastic
  • Preset 6
    ChartType: Bar Chart
    1 Stunde
    PriceBand: Donchain Channel
    Indicator1: Slow Stochastic
  • Preset 7
    ChartType: Bar Chart
    1 Tag
    PriceBand: None
    Indicator1: RSI
  • Preset 8
    ChartType: Line Chart
    1 Monat
    PriceBand: None
    Indicator1: Fast Stochastic









Show




Zoom
Chart aktualisieren
Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

Puma legt Zahlen für zweites Quartal vor

vor 50 Minuten veröffentlicht

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - Der Sportartikelhersteller Puma stellt am Dienstag (9.30 Uhr) die Zahlen für das zweite Quartal vor. Die Fußball-WM wird dem weltweit drittgrößten Anbieter der Branche noch keinen großen Schub gebracht haben - das Unternehmen verzichtete diesmal auf eine globale Kampagne. Das SDax-Unternehmen aus dem fränkischen Herzogenaurach will aber in der zweiten Jahreshälfte deutlich zulegen.

Im August soll eine weltweite Kampagne starten, um im Vergleich zu den Konkurrenten Adidas und Nike wieder mehr aufzufallen. Nach einem drastischen Gewinneinbruch im vergangenen Jahr will Puma die Umsätze stabil halten und deutlich steigende Erträge erwirtschaften. Der Konzern steckt seit längerem in einem tiefgreifenden Umbau.

Im ersten Quartal war der Umsatz um gut sieben Prozent auf 725,7 Millionen Euro zurückgegangen. Das Konzernergebnis brach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 30 Prozent auf 35,6 Millionen Euro ein.