Realtime Chart: eBay Inc. Chart aktualisieren

...loading chart: eBay Inc. / US2786421030 / 916529
Voreinstellungen » reset
  • Preset 1
    ChartType: Candle Stick
    1 Stunde
    PriceBand: Donchain Channel
    Indicator1: Slow Stochastic
  • Preset 2
    ChartType: Candle Stick
    1 Monat
    Indicator1: MACD
  • Preset 3
    ChartType: Candle Stick
    1 Woche
    PriceBand: Donchain Channel
    Indicator1: RSI
    Indicator2: % Price Oscillator
  • Preset 4
    ChartType: Candle Stick
    1 Tag
    Indicator1: Fast Stochastic
  • Preset 5
    ChartType: Bar Chart
    15 Minuten
    PriceBand: Bollinger Band
    Indicator1: Fast Stochastic
  • Preset 6
    ChartType: Bar Chart
    1 Stunde
    PriceBand: Donchain Channel
    Indicator1: Slow Stochastic
  • Preset 7
    ChartType: Bar Chart
    1 Tag
    PriceBand: None
    Indicator1: RSI
  • Preset 8
    ChartType: Line Chart
    1 Monat
    PriceBand: None
    Indicator1: Fast Stochastic









Show




Zoom
Chart aktualisieren
Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

WILEX AG: Europäisches Patentamt erteilt Patent für den chemischen Synthesebaustein Dihydroxy-Isoleucin für die Herstellung von Amanitin

vor 25 Minuten veröffentlicht

WILEX AG: Europäisches Patentamt erteilt Patent für den chemischen Synthesebaustein Dihydroxy-Isoleucin für die Herstellung von Amanitin.

DGAP-News: WILEX AG / Schlagwort(e): PatentWILEX AG: Europäisches Patentamt erteilt Patent für den chemischenSynthesebaustein Dihydroxy-Isoleucin für die Herstellung von Amanitin28.06.2016 / 07:30Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.PRESSEMITTEILUNGWILEX AG: Europäisches Patentamt erteilt Patent für den chemischenSynthesebaustein Dihydroxy-Isoleucin für die Herstellung von Amanitin- Patenterteilung unterstützt die synthetische Herstellung von AmanitinMünchen, 28. Juni 2016 - Die WILEX AG (ISIN DE000A11QVV0 / WL6 / FWB) gabheute bekannt, dass die Tochterfirma Heidelberg Pharma GmbH vomEuropäischen Patentamt (EPA) ein Patent für die von ihr entwickeltechemische Synthese von Dihydroxy-Isoleucin erhalten hat. Das Patent hateine Laufzeit bis 2033.Die Aminosäure Dihydroxy-Isoleucin ist ein wichtiger Synthesebaustein vonalpha-Amanitin bzw. von Amanitin-Derivaten. Ohne diesen Baustein istAmanitin nicht chemisch darstellbar. Dihydroxy-Isoleucin wiederum musschemisch hergestellt werden, da es keine natürliche Quelle dafür gibt.Das Patent schützt das firmeneigene Herstellungsverfahren von Amanitin, dadie Herstellung entsprechender Mengen an Amanitin in GMP-Qualität für eineklinische Anwendung nur durch eine vollständige chemische Herstellung desAmanitins gewährleistet werden kann. Alpha-Amanitin bzw. seine Derivatewerden nach Linker-Anknüpfung und Konjugation mit Antikörpern in der vonHeidelberg Pharma verfolgten ATAC-Technologie eingesetzt.Prof. Dr. Andreas Pahl, Vorstand für Forschung und Entwicklung der WILEXAG, kommentiert: "Wir freuen uns sehr über die Erteilung dieses Patentes,da es einen wichtigen Baustein unserer synthetischen Amanitin-Herstellungschützt. Es stärkt unsere Position als weltweit erstes Unternehmen, das denhochwirksamen und innovativen Wirkstoff Amanitin für die ADC-Technologieverwendet. Wir werden weiterhin intensiv an der vollständigen chemischenHerstellung des Amanitins arbeiten."Über Heidelberg Pharmas firmeneigene ATAC-TechnologieAntikörper-Wirkstoff-Konjugate (antibody drug conjugates - ADCs)kombinieren die hohe Affinität und Spezifität von Antikörpern mit demPotenzial von kleinen toxischen Molekülen, um Krebs und entzündlicheErkrankungen zu bekämpfen. ATACs sind ADCs, die mit hochwirksamen Amatoxin-Molekülen verbunden werden. Amatoxine sind bizyklische Peptide, die in derNatur im Grünen Knollenblätterpilz vorkommen. Durch Bindung an die RNAPolymerase II hemmen sie die Transkription der mRNA, einem Mechanismus, derentscheidend für das Überleben von eukaryotischen Zellen ist. Deshalbzeigen ATACs eine vergleichbare Inhibition von sich teilenden sowieruhenden Tumorzellen. Diese Eigenschaft unterscheidet ATACs von anderenADC-Technologien, die bevorzugt sich teilende Tumorzellen angreifen. Alsmöglichen zusätzlichen Vorteil könnten ATACs Resistenzmechanismenüberwinden, die die Wirksamkeit von anderen ADCs einschränken könnten.Über WILEX und Heidelberg PharmaDie WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das als KonzernmutterHoldingaufgaben wahrnimmt. Der Fokus der Forschung und Entwicklung liegtauf dem operativen Geschäft der Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbHin Ladenburg, die vor allem die innovative ADC-Plattformtechnologiebasierend auf dem Wirkstoff Amanitin (ATAC-Technologie) weiterentwickeltund präklinische Serviceleistungen in den Bereichen Wirkstoffforschung und-entwicklung anbietet. WILEX verfügt über diagnostische und therapeutischePhase III-Produktkandidaten, die zur Auslizenzierung an externe Partner zurVerfügung stehen. WILEX ist notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse:ISIN DE000A11QVV0 / WKN A11QVV / Symbol WL6. Weitere Informationen unterwww.wilex.com.^Kontakt IR/PR-UnterstützungWILEX AG MC Services AGSylvia Wimmer Katja Arnold (CIRO)Corporate Communications Executive Director & PartnerTel.: +49 (0)89-41 31 38-29 Tel.: +49 (0)89-210 228-40E-Mail: investors[at]wilex.com Mobil: +49 (0)160 9360 3022Grillparzerstr. 18, 81675 E-Mail: katja.arnold[at]mc-services.euMünchen°^Business DevelopmentHeidelberg Pharma GmbHDr. Marcel LinssenCBO, Executive Vice PresidentTel.: +49 (0)6203-1009-40E-Mail: m.linssen[at]hdpharma.com°Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf denGeschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauchvon zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa "schätzt", "glaubt","erwartet", "könnte", "wird", "sollte", "zukünftig", "möglich" oderähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie,der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solchezukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken,Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich dietatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, dieErtragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektorserheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oderErrungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagenausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten,werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauenauf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keineVerpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, umzukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.28.06.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.Medienarchiv unter http://www.dgap.deSprache: DeutschUnternehmen: WILEX AGGrillparzerstr. 1881675 MünchenDeutschlandTelefon: +49 (0)89 41 31 38 - 0Fax: +49 (0)89 41 31 38 - 99E-Mail: info@wilex.comInternet: www.wilex.comISIN: DE000A11QVV0WKN: A11QVVBörsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, StuttgartEnde der Mitteilung DGAP News-Service474543 28.06.2016