Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"DÜSSELDORF - In einem der längsten Zivilprozesse Deutschlands will das Landgericht Düsseldorf am 8 "

Gerichts-Streit um ARAG-Millionenerbe nach 33 Jahren vor dem Ende
Bild: © Fotolia.com / Gina Sanders
Gerichts-Streit um ARAG-Millionenerbe nach 33 Jahren vor dem Ende
DÜSSELDORF - In einem der längsten Zivilprozesse Deutschlands will das Landgericht Düsseldorf am 8. Februar 2017 nach mehr als 33 Jahren eine Entscheidung verkünden. Den Termin gab die Vorsitzende Richterin am Mittwoch bekannt, nachdem in einem Streit um das Erbe des ARAG-Gründers sich seine Nachfahren nicht auf einen Vergleich geeinigt hatten. 1983 war der Enkel und heutige Chef des Versicherungskonzerns, Paul-Otto Faßbender (70), von seiner jüngeren Schwester Petra verklagt worden.

In dem Streit geht es um das Testament ihres Vaters, dem Sohn des Firmengründers. Der hatte verfügt, dass seine Anteile an dem Düsseldorfer Unternehmen in einer Hand bleiben und seinem Sohn vermacht werden. Die vier Jahre jüngere Schwester sollte dafür einen finanziellen Ausgleich bekommen.

Zankapfel sei seither die Höhe des Ausgleichs, erklärte Richterin Barbara Strupp-Müller zu Beginn der mündlichen Verhandlung am Mittwoch, dem neunten Verhandlungstag seit 1984. "Die beiden Beisitzerinnen waren da noch gar nicht geboren", bemerkte die Richterin.

Der Sachverständige Karl-Heinz Flaig, der vor sieben Jahren vom Gericht mit der Wertermittlung der Konzernanteile beauftragt worden war, machte am Mittwoch klar: Bemessungsgrundlage sei die sogenannte Eigenkapitalrendite. Diese Größe gibt den Gewinn des Unternehmens im Verhältnis zum eingesetzten Eigenkapital an. Sie bestimme den Wert der Anteile "und damit auch, was Herr Faßbender als Ausgleich an seine Schwester zu zahlen hat", sagte Flaig.

Doch bei der Bewertung dieser Rendite gehen die Meinungen weit auseinander. Die Anwälte der Schwester haben Zweifel an dem Gutachten. Paul-Otto Faßbender machte deutlich, dass der Streit "eine unnötige Ressourcenverschwendung" sei. "Ich will nicht die nächsten 30 Jahre weiter prozessieren", betonte der 70-Jährige. "Nach 33 Jahren ist die Zeit gekommen für einen Generalvergleich."

Das lehnten die Anwälte seiner Schwester ab. Jetzt wird die 5. Zivilkammer des Landgerichts den Streit mit einer Entscheidung beenden.

Bereits in den 1980er Jahren hatte ihr Bruder den Wert des Konzernanteils ermitteln lassen und seiner Schwester 3,3 Millionen D-Mark zahlen wollen. "Doch das war der zu wenig", erzählt Anwalt Gerd Krieger, der den ARAG-Chef seit Beginn des Erbstreits juristisch begleitet.

Vor vier Jahren lag ein fast unterschriftsreifer Vergleich auf dem Tisch. Doch die Schwester lehnte ab. Sie habe herausgefunden, dass auf die angebotenen zehn Millionen Euro knapp 40 Prozent Steuern anfallen, sagte ihr Anwalt Lambertus Fuhrmann. Demnach wären etwas mehr als sechs Millionen Euro übrig geblieben.













pressetext.de berichtet: Der Pressetherapeut informiert: Ab 12 Dezember fliegt Turkish Airlines wöchentlich drei Mal direkt aus Deutschland ins Inselparadies im Indischen Ozean . Urlaub in Sansibar - der Weihnachtstraum 2016 aus 1001 Nacht. Daher bekommt Papa in diesem Jahr einen echten Barracuda zu Weihnachten, den er sich beim Big-Game-Fisching selbst fängt! Denn wer nach einem ungewöhnlichen Weihnachtsgeschenk sucht, der könnte auf http://www.sansibarurlaub.de fündig werden. weiterlesen ...

Dazu berichtet dpa.de weiter: Nach einem Wahlkampf voller Anfeindungen und Drohungen fürchten sich die ohne Papiere in den USA lebenden Einwanderer vor Trumps Einzug ins Weiße Haus . Angst vor Abschiebung - Latinos rüsten sich für Ära Trump. Unterkriegen lassen wollen sie sich aber nicht. weiterlesen ...

Meldung von aktiencheck.de: BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Die Bewältigung der Flüchtlingskrise ist laut eines Berichts des Bundesrechnungshofes ein "hohes Risiko" für den schuldenfreien Bundeshaushalt . Rechnungshof-Bericht: Flüchtlinge Risiko für schuldenfreien Haushalt. Die längerfristigen Auswirkungen auf den Bundeshaushalt seien "schwer abzusehen", zitiert die "Bild" aus dem Bericht. Die Rechnungsprüfer kritisieren, dass Deutschland wegen der Flüchtlingskrise viel mehr Geld aufwende als jeder andere EU-Staat - und bringt Ausgleichszahlungen aus Brüssel ins Gespräch. weiterlesen ...

Dazu meldet dpa.de weiter: BERLIN/SAARBRÜCKEN - Rund die Hälfte der Unternehmen in Deutschland hat nach Einschätzung des Digitalverbandes Bitkom noch "keine echte Digitalstrategie" . Hälfte der deutschen Unternehmen fehlt Digitalstrategie. "Die Unternehmen müssen sich dringend mit strategischen Fragen des Umbaus ihres Geschäftsmodells für die digitale Wirtschaft von morgen beschäftigen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Digitalverbandes Bitkom, Bernhard Rohleder, der Deutschen Presse-Agentur. Auf dem nationalen IT-Gipfel am 16. und 17. November in Saarbrücken stehen die Themen digitale Transformation und digitale Bildung im Fokus. weiterlesen ...

Mehr dazu von spiegel.de: Brexit: Die Briten kommen weiterlesen ...

















n-tv.de: Griechenland legt Zahlen vor: Börsianer erwarten festeren Start für Dax weiterlesen ...

Nachricht von rhein-zeitung.de: Merkel lädt zu 9. Integrationsgipfel ins Kanzleramt weiterlesen ...

Dazu shortnews.de: Wirtschaft: Kommentar: Darum wird der Wirtschaftsplan von Donald Trump scheitern weiterlesen ...

Dazu meldet oberpfalznetz.de: Wir bauen hier Europa weiterlesen ...

meedia.de weiter: Kommentar zu Donald Trump in „60 Minutes“: „Facebook, Twitter und Instagram haben mir zum Sieg verholfen“ von Peter Freimensch weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Die Dopingvorwürfe gegen Ru...
Fragen und Antworten - Russlands «Doping-Verschwörung»: Fakten und Vorwürfe....

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.