Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Google-Mutter Alphabet will ihr Geschäft in der Medizin ausbauen und sucht Kooperationen ..."

Google-Mutter Alphabet verhandelt mit Bayer über Kooperation
DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Google-Mutter Alphabet will ihr Geschäft in der Medizin ausbauen und sucht Kooperationen mit Pharmakonzernen. Die Manager der Alphabet-Holding und ihrer Töchter führten derzeit Gespräche mit mehreren Arzneiherstellern aus Europa und den USA, berichtete das "Handelsblatt" am Mittwoch unter Berufung auf Branchenkreise. Auch mit Bayer werde über eine Zusammenarbeit verhandelt. Ein Sprecher des Leverkusener Pharma- und Pflanzenschutzkonzern wollte den Zeitungsbericht nicht kommentieren. Die Aktie fiel im frühen Handel mit dem Gesamtmarkt.

Alphabet hatte im Dezember seine Life-Science-Projekte in einer neuen Tochter namens Verily gebündelt. Der Fokus liegt auf der Erforschung chronischer Krankheiten, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Krebs, neurodegenerative Krankheiten wie Parkinson sowie psychische Defekte. Schon 2013 gründete Alphabet die California Life Company, kurz Calico. Sie soll medizinische Wege erforschen, wie das menschliche Leben verlängert werden kann.

Pharmafirmen suchen die Nähe zu IT-Konzernen wie Google, weil sich die Branche durch die Digitalisierung schnell verändert. So werden Praxen, Krankenhäuser, niedergelassene Ärzte, Pharmafirmen und Patienten vernetzt. Die entstehenden Datenmengen könnten neue Therapieformen ermöglichen und die Suche nach Wirkstoffen verbessern.

Mehrere Pharmakonzerne arbeiten bereits mit Alphabet zusammen. So wollen Novartis und Sanofi mit Verily die Diabetes-Behandlung grundlegend umgestalten. Biogen arbeitet mit Alphabet bei Multipler Sklerose zusammen.

businesswire.com schreibt dazu weiter: Diligent Corporation (NZX:DIL) („Diligent“ oder das „Unternehmen“), der führende Anbieter von sicheren Lösungen im Bereich Online-Zusammenarbeit und Dokumentenaustausch für Aufsichtsräte, Vorstände, Ausschüsse und Führungsteams, meldete heute den Abschluss einer definitiven Vereinbarung zur Übernahme durch Insight Venture Partners („Insight“), einem führenden global tätigen Venture-Capital und Private-Equity-Unternehmen, das in wachstumsstarke Software-, Internet- und Daten-Service-Unternehmen investiert . Geplante Übernahme von Diligent durch Insight Venture Partners zu einem Preis von 4,90 US-Dollar pro Aktie in bar. Gemäß den Bestimmungen der Vereinbarung werden Aktionäre von Diligent 4,90 US-Dollar (7,39 NZ-Dollar1) in bar für jede Diligent-Aktie erhalten, eine Vergütung, die Diligent mit etwa 624 Mio. US-Dollar (rund 941 Mio. NZ-Dollar1) einschließlich Barmitteln bewertet. Der Aufsichtsrat von Diligent hat die Transaktion einstimmig gebilligt und empfiehlt Aktionären zugunsten der Vereinbarung abzustimmen. Die Transaktion stellt ein Agio von 31 % gegenüber dem Schlusskurs von 5,64 NZ-Dollar (3,74 US-Dollar 1) am 12. Februar 2016 dar. weiterlesen ...

Dazu schreibt optionsscheinecheck.de weiter: Frankfurt (www optionsscheinecheck de) - Der Experte von X-markets by Deutsche Bank, Nicolai Tietze, stellt einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000XM8SBR3/ WKN XM8SBR) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000XM8SC18/ WKN XM8SC1) der Deutschen Bank auf die Aktie von Alphabet C (ISIN US02079K1079/ WKN A14Y6H) vor . Wave XXL-Optionsscheine auf Alphabet: Keine Erfolgsgarantien für jedes Projekt - Optionsscheineanalyse. weiterlesen ...

Dazu schreibt dpa.de: DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Google-Mutter Alphabet will ihr Geschäft in der Medizin ausbauen und sucht Kooperationen mit Pharmakonzernen . Google-Mutter Alphabet verhandelt mit Bayer über Kooperation. Die Manager der Alphabet-Holding und ihrer Töchter führten derzeit Gespräche mit mehreren Arzneiherstellern aus Europa und den USA, berichtete das "Handelsblatt" am Mittwoch unter Berufung auf Branchenkreise. Auch mit Bayer werde über eine Zusammenarbeit verhandelt. Ein Sprecher des Leverkusener Pharma- und Pflanzenschutzkonzern wollte den Zeitungsbericht nicht kommentieren. Die Aktie fiel im frühen Handel mit dem Gesamtmarkt. weiterlesen ...

aktiencheck.de berichtet dazu: NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für die Alphabet A-Aktie nach Zahlen von 820 auf 880 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen . Morgan Stanley hebt Ziel für Alphabet A-Aktie an - 'Overweight'. Der Internet-Gigant habe starke Kennziffern für das vierte Quartal ausgewiesen, schrieb Analyst Brian Nowak in einer Studie vom Dienstag. weiterlesen ...

Dazu finanztreff.de: dpa-AFX: Warburg Research belässt Wacker Chemie auf 'Buy' - Ziel 84 Euro weiterlesen ...

aktien-global.de schreibt dazu weiter: Dialog Semiconductor: Vor dem großen Comeback weiterlesen ...

Mitteilung von nw-news.de: Analyse: Google-Mutter Alphabet stößt Apple vom Börsenthron weiterlesen ...

moneymoney.de schreibt dazu weiter: Perfekte Nachrichten lösen HIER eine massive Kaufchance aus! weiterlesen ...

fool.de schreibt dazu weiter: Warum nun der perfekte Zeitpunkt ist, GlaxoSmithKline und Dechra Pharmaceuticals zu kaufen weiterlesen ...

ariva.de schreibt dazu: Ingmar Königshofen, FSG Financial Services Group: 130-Prozent-Chance mit Merck weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Freitag, 24.06.2016weiterlesen ...

Widerrufsjoker: Zinsen halbieren bei ING Diba, Sparda, PSD und Co.
Nur noch wenige Wochen bleiben, um mit dem sogenannten Widerrufsjoker aus einer Baufinanzierung auszusteigen oder die Zinsen deutlich zu senken. Wir zeigen, wo der Widerruf eines Kredits besonders aussichtsreich ist.

Berlin - Der dunkle Anzug m...
Ende der Geduld - Außenminister machen Druck auf Cameron. Und ganz gewiss...

Scheeßel - Das «Hurricane»-...
«Hurricane»-Festival wegen Unwetters unterbrochen. «Wir unterbrechen für zwei...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 26. Juni.