Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Die Mehrheit der Bundesbürger ist der Auffassung, dass es Bundeskanzlerin Angela Merkel durch das Einräumen von ..."

Emnid: Merkels Vertrauensverlust für Mehrheit nicht rückgängig zu machen
Bild: © über dts Nachrichtenagentur
Emnid: Merkels Vertrauensverlust für Mehrheit nicht rückgängig zu machen
Die Mehrheit der Bundesbürger ist der Auffassung, dass es Bundeskanzlerin Angela Merkel durch das Einräumen von Fehlern in der Flüchtlingspolitik nicht gelingen wird, Vertrauen zurückzugewinnen.

Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid für das Nachrichtenmagazin Focus. Nach Angaben des Instituts soll die Auswahl der Befragten "repräsentativ" sein. Demnach glauben 58 Prozent, dass sie durch dieses Eingeständnis kein Vertrauen zurückgewinnen kann, 36 Prozent sind der Auffassung, dass ihr das gelingt. Besonders skeptisch sind die Anhänger der AfD (91 Prozent), gefolgt von FDP- (71 Prozent) und SPD-Anhängern (61 Prozent). Die Anhänger der Union sparteien hingegen sind zu 58 Prozent der Meinung, dass Angela Merkel sehr wohl durch das Eingeständnis von Fehlern in der Flüchtlingspolitik Vertrauen zurückgewinnen kann.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Dazu schreibt yahoo.com weiter: Auch beim linken Flügel der Grünen gibt es Vorbehalte gegen ein rot-rot-grünes Bündnis im Bund . Trittin hat Vorbehalte gegen Rot-Rot-Grün. "Derzeit gibt es im Bundestag bloß rechnerisch eine rot-rot-grüne Mehrheit", sagte der Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin dem Hamburger Wochenblatt "Die Zeit" vom Donnerstag. In der Bevölkerung sei das anders: Bei der letzten Bundestagswahl 2013 hätten 52 Prozent für Parteien rechts der Mitte votiert. weiterlesen ...

dpa.de schreibt weiter: Berlin - Der Berliner Linkenchef und Spitzenkandidat bei der Abgeordnetenhauswahl, Klaus Lederer, will die Hauptstadt künftig mitregieren - aber auf Augenhöhe . Linke hat keine Lust auf Basta-Politik der SPD. «Wenn wir eine andere Politik hinbekommen, die auf die Basta-Aussagen einer Partei verzichtet, die glaubt, sie hätte noch 40 Prozent, dann können wir es versuchen», sagte er dem Fernsehsender Phoenix. Lederer reagierte damit darauf, dass die SPD mit 21,6 Prozent zwar stärkste Kraft wurde, aber ihr historisch schlechtestes Ergebnis einfuhr. Die Linke legte als einzige der im Bundestag vertretenen Parteien zu. weiterlesen ...

dts-nachrichtenagentur.de: Der Chef des Heidenheimer Technologiekonzerns Voith, Hubert Lienhard, hat die Wirtschaft gegen Vorwürfe aus der Politik verteidigt, sie engagiere sich nicht genug für die Integration von Flüchtlingen . Unternehmenschef: Integration ist gesamtgesellschaftliche Aufgabe. weiterlesen ...

dts-nachrichtenagentur.de schreibt weiter: Die große Mehrheit (62 Prozent) der Menschen in Deutschland hält es für notwendig, über aktuelle Entwicklungen in Politik und Kultur informiert zu sein . Studie: Mehrheit will über aktuelle Entwicklungen informiert sein. weiterlesen ...

Dazu berichtet kreiszeitung.de: Der Landkreis ist gut gerüstet weiterlesen ...

rumas.de schreibt weiter: AfD-Bundesvorstandsmitglied Pazderski: Polizei stärken, statt sinnlose Integrationsmaßnahmen! weiterlesen ...

Artikel von morgenpost.de: Klage über Gesinnungspolizei: Konservative in Union kritisieren Merkels FührungsstilKlage über Gesinnungspolizei weiterlesen ...

augsburger-allgemeine.de berichtet dazu: Klage über «Gesinnungspolizei»: Konservative in Union kritisieren Merkels Führungsstil weiterlesen ...

Mitteilung von meedia.de: Kommentar zu „Wenn ich könnte, würde ich die Zeit zurückspulen“: So reagiert das Netz auf Merkels Selbstkritik von Deutschsachse weiterlesen ...

www.br.de berichtet dazu: Obama ruft vor Vereinten Nationen zur Kurskorrektur auf weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Freitag, 30.09.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Koblenz - Das Verhalten von...
«Rock am Ring» ist kein Fall für den Staatsanwalt. Zu diesem Ergebnis kam die...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren