Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

Die medizinische Forschung hat in der Krebstherapie in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht

Pressefrühstück zum Weltkrebstag: Neue Therapien - neue Hoffnung - neue Herausforderungen
Die medizinische Forschung hat in der Krebstherapie in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht. Fast vierteljährlich werden neue Therapien zugelassen bzw. das Einsatzgebiet der innovativen Immuntherapie um weitere Tumorarten ergänzt. Somit wird die Lebenserwartung der PatientInnen deutlich verlängert und ihre Lebensqualität signifikant verbessert. ExpertInnen sprechen von einer "Revolution in der Onkologie". Dennoch löst die Diagnose "Krebs" bei den Betroffenen in der Regel einen Schock und große Angstgefühle aus. Aufklärung ist wichtig. Aus diesem Grunde informieren ExpertInnen anlässlich des Weltkrebstages über neue Therapien und wichtige Begleitmaßnahmen, um die Sterblichkeit bei Krebs weiter zu reduzieren, die Lebensqualität der PatientInnen zu steigern und das Wissen zur Erkrankung bei allen Betroffenen und ihren Angehörigen zu erhöhen. Anlässlich des Weltkrebstages lädt der Verein Leben mit Krebs zum Pressefrühstück "Neue Therapien - neue Hoffnung - neue Herausforderungen":

Wien (pts007/18.01.2016/08:15) - Die medizinische Forschung hat in der Krebstherapie in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht. Fast vierteljährlich werden neue Therapien zugelassen bzw. das Einsatzgebiet der innovativen Immuntherapie um weitere Tumorarten ergänzt. Somit wird die Lebenserwartung der PatientInnen deutlich verlängert und ihre Lebensqualität signifikant verbessert. ExpertInnen sprechen von einer "Revolution in der Onkologie". Dennoch löst die Diagnose "Krebs" bei den Betroffenen in der Regel einen Schock und große Angstgefühle aus. Aufklärung ist wichtig. Aus diesem Grunde informieren ExpertInnen anlässlich des Weltkrebstages über neue Therapien und wichtige Begleitmaßnahmen, um die Sterblichkeit bei Krebs weiter zu reduzieren, die Lebensqualität der PatientInnen zu steigern und das Wissen zur Erkrankung bei allen Betroffenen und ihren Angehörigen zu erhöhen. Anlässlich des Weltkrebstages lädt der Verein Leben mit Krebs zum Pressefrühstück "Neue Therapien - neue Hoffnung - neue Herausforderungen":

Wann: Dienstag, 26. Jänner 2016, 10.30 Uhr
Wo: AKH Wien, Hörsaalzentrum der MedUni Wien, Ebene 8, Kursraum 21

Auf dem Podium:
- Univ.-Prof. Dr. Christoph Zielinski, Leiter der Univ. Klinik für Innere Medizin I und Leiter der Klinischen Abteilung für Onkologie der MedUni Wien/AKH Wien:
"Neue Therapien - neue Herausforderungen"

- Univ.-Prof. Dr. Ulrich Jäger, Leiter der Klinischen Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie, Univ. Klinik für Innere Medizin I der MedUni Wien/AKH Wien:
"Die großen Fortschritte der Hämatologie - neue Therapien bei Leukämien, Lymphomen und beim Multiplen Myelom"

- Univ.-Prof. Dr. Günther Steger, Programmdirektor für Mammakarzinom der Klinischen Abteilung für Onkologie, Univ. Klinik für Innere Medizin I der MedUni Wien/AKH Wien:
"Brustkrebs - erhöhte Heilungschancen durch neue Therapien"

- Univ.-Prof. Dr. Paul Sevelda, Vorstand der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe im Krankenhaus Wien-Hietzing, Präsident der Österreichischen Krebshilfe:
"Die soziale Dimension der Diagnose Krebs"

- Univ.-Prof. Dr. Gabriela Kornek, Präsidentin des Vereins "Leben mit Krebs", Leiterin der Cancer School CCC Vienna und Ärztliche Direktorin des AKH Wien:
"Aktuelles aus dem Verein Leben mit Krebs - Krebstag im Wiener Rathaus am 9. Februar"

Bitte um Anmeldung bei Hennrich.PR per E-Mail an office@hennrich-pr.at.
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung Tel. 01/879 99 07.

Weitere Infos: http://www.leben-mit-krebs.at

(Ende)

Aussender: Hennrich.PR
Ansprechpartner: Daniela Hennrich
Tel.: 01 879 99 07
E-Mail: office@hennrich-pr.at
Website: www.leben-mit-krebs.at

Wien (pts007/18.01.2016/08:15)

















pressetext.de: Freie Grundlagenforschung in medizinischem Umfeld, um neue Therapie- und Diagnoseansätze vor allem bei Krebs, Entzündungen und immunologischen Erkrankungen zu entwickeln, damit profiliert sich das CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften seit Jahren international unter seinem charismatischen wissenschaftlichen Leiter, Univ . Bibliothek der leeren Bücher. Prof. Dr. Giulio Superti-Furga. Im Zentrum der Diskussion beim Club Tirol-Besuch stand jedoch Superti-Furgas bemerkenswerte Strategie, Innovationsklima bewusst mit Unterstützung von Künstlern zu entwickeln. Überzeugend: die neue CeMM Time Capsula als Befreiungsraum von tagtäglichem Leistungsdruck. Superti-Furga, Künstler Martin Walde und Club Tirol-Kunstexperte Stefan Rothleitner stellten sie vor. weiterlesen ...

businesswire.com: „Es erfüllt uns mit Stolz, das Institut Curie bei WIN willkommen heißen zu dürfen“, so Dr . Worldwide Innovative Networking für personalisierte Krebsmedizin freut sich bekannt geben zu dürfen, dass das französische Institut Curie seinem Konsortium beigetreten ist. John Mendelsohn, Chairman von WIN und Leiter des Khalifa-Instituts für personalisierte Krebstherapie und ehemaliger Präsident des MD Anderson Cancer Center. „Das Institut Curie ist unweigerlich ein führendes europäisches Krebsforschungszentrum, das bemerkenswerte Forschungsarbeit leistet, die für WIN einen großen Zugewinn darstellen wird.“Die Mission von WIN besteht darin, die Entdeckungen auf dem Gebiet der präzisen Krebsmedizin rapide in weltweite Standards bei der Patientenversorgung umzusetzen. „Unsere Vision und unser Wertangebot beinhalten, dass wir gemeinsam mehr erreichen können als dies jede Organisation für sich allein tun könnte. Bei WIN arbeiten namhafte Akademiker und Branchen Hand in Hand an der Entwicklung von Hilfsmitteln und Therapien, die notwendig sind, um die Überlebensrate und Lebensqualität von Krebspatienten verschiedenster Hintergründe zu verbessern“, erklärte Dr. Vladimir Lazar, Chief Operating Officer von WIN. WIN ist über sein Netzwerk von Akademikern, Branchen, Versicherungen und Patienten-Fürsprechern in 14 Ländern und auf vier Kontinenten vertreten. Es ist nicht nur eine effektive Plattform für die Lancierung klinischer Studien, sondern auch ein Forum, in dem bahnbrechende Machbarkeitsstudien, die für die Zukunft der Krebsversorgung wesentlich sind, entwickelt werden können. Ein Beispiel dafür ist WINTHER – die erste Studie des WIN-Konsortiums, die als Erfolgsgeschichte der EUFP7 ausgewiesen wurde.WIN ermöglicht den simultanen Zugang zu Patienten unterschiedlicher genetischer Herkunft. So können neuartige Entdeckungen, insbesondere neue Biomarker, schneller und effektiver gemacht und Patienten auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt werden. Dabei entwickeln Branchenmitglieder die Hilfsmittel, die eine Auswahl der besten Therapien zur Behandlung von Patienten ermöglichen: biologische Untersuchungen von Genen und Genprodukten und Algorithmen. weiterlesen ...

pressetext.de schreibt dazu weiter: Morbus Alzheimer frühzeitig erkennen und mit einer auf die Person zugeschnittenen Therapie dagegen ankämpfen: Zu dieser Idealstrategie könnten die richtigen Biomarker wesentlich beitragen . Roadmap für Biomarker-Forschung bei Alzheimer soll zu besseren Ergebnissen führen. Doch die Entwicklungsstadien der derzeit untersuchten und entwickelten Alzheimer-Biomarker sind höchst unterschiedlich. Internationale Expertinnen und Experten haben jetzt einen fünfteiligen Rahmenplan erstellt, der auf dem 2. Kongress der European Academy of Neurology (EAN) in Kopenhagen vorgestellt wurde. Dienen soll die neue "Roadmap" zur Orientierung für Forscher, Fördergeber und politische Entscheidungsträger im Gesundheitswesen. "Derzeit fehlt uns bei der Biomarker-Entwicklung eine koordinierte Vorgangsweise auf europäischer und globaler Ebene. Klare Forschungsprioritäten könnten vieles beschleunigen, etwa die Freigabe durch die Zulassungsbehörden, die Kostenerstattung, die Implementierung in der klinischen Praxis und letztlich auch das Entstehen von neuen, wirksamen Therapien", betonte der Autor des Rahmenplans, Prof. Giovanni Frisoni (Universität Genf, Schweiz). weiterlesen ...

pressetext.de schreibt dazu weiter: Faszien-Training ist der neue Fitnesstrend Es soll für eine tolle Silhouette sorgen und die ungeliebten Cellulite-Dellen wegbügeln . Personal Trainer für Faszien: der 3D-Aktiv-Sitz swopper. Es steckt aber noch viel mehr in den zarten Häutchen, die alle Strukturen in unserem Körper umschließen und ihn wie ein Netz durchziehen. Faszien sind flächenmäßig - noch vor der Haut - unser größtes Sinnesorgan mit unendlich vielen Sensoren und haben enorme Auswirkungen auf unsere Beweglichkeit, unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Einmal verklebt, können sie Verspannungen und Rückenschmerzen auslösen. Anschließende Therapien zur Auflösung der Verklebungen kosten viel Zeit und Geld. Mit ausreichender und richtiger Bewegung kann aber starren unbeweglichen Faszien vorgebeugt werden. Ganz einfach geht das im Alltag mit dem Aktiv-Sitz swopper von aeris. weiterlesen ...

augsburger-allgemeine.de berichtet: Krebs: Neue Krebs-Therapie: Mit fremden Immunzellen den Krebs bekämpfen weiterlesen ...

aerztezeitung.de schreibt weiter: Neue Leitlinien : Jetzt gibt es eine Mittelklasse der Herzschwäche weiterlesen ...

Dazu schreibt aerztezeitung.de: Hoffnungsvolle Forschung : HIV - Infektion bald heilbar ? weiterlesen ...

Dazu finanztreff.de weiter: Roche erhält Zulassung in den USA für Medikament Gazyva weiterlesen ...

aerztezeitung.de: Krebs : Gezielte Therapie für Patienten mit Myelofibrose weiterlesen ...

tagesschau.de: Ist medizinischer Fortschritt für alle bezahlbar? weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Freitag, 30.09.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Koblenz - Das Verhalten von...
«Rock am Ring» ist kein Fall für den Staatsanwalt. Zu diesem Ergebnis kam die...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren