Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Die Lufthansa fliegt wieder Nach sechs Tagen Pilotenstreik und fast 4500 Flugausfällen reden die Parteien miteinander "

Flugkapitäne arbeiten wieder - Lufthansa und Piloten sondieren Verhandlungs-Wiedereinstieg
Bild: © Flugzeuge der Lufthansa auf dem Düsseldorfer Flughafen: Nach einer sechstägigen Streikwelle kehren die Lufthansa-Piloten vorerst an ihre Arbeitsplätze zurück. Foto: Federico Gambarini
Flugkapitäne arbeiten wieder - Lufthansa und Piloten sondieren Verhandlungs-Wiedereinstieg
Die Lufthansa fliegt wieder. Nach sechs Tagen Pilotenstreik und fast 4500 Flugausfällen reden die Parteien miteinander. Ob sie tatsächlich in Verhandlungen kommen, steht aber noch auf der Kippe.

Frankfurt/Main - Das verbesserte Lohnangebot der Lufthansa an ihre Piloten hat Bewegung in den festgefahrenen Tarifkonflikt gebracht.

Nach dem am Mittwoch vorerst beendeten Pilotenstreik sondierten das Unternehmen und die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC), ob sie wieder in Verhandlungen einsteigen. Dabei blieb zunächst unklar, ob sie die Dienste eines neutralen Vermittlers in Anspruch nehmen wollen.

«Wir haben der Lufthansa einige Fragen übermittelt, weil für uns wichtige Details offen geblieben sind», erklärte ein VC-Sprecher. Am Abend hieß es in einer Mitteilung der Gewerkschaft, dass etwa die genaue Laufzeit des angebotenen Tarifvertrags oder eine mögliche Verrechnung von Leistungen «völlig unbestimmt» geblieben seien.

Ein Lufthansa-Sprecher hatte zuvor den Eingang des Fragenkatalogs bestätigt: «Wir sind im direkten Austausch mit der VC.» Die Schlichterfrage sowie weitere Details wolle man zunächst mit dem Tarifpartner besprechen und nicht in die Öffentlichkeit geben.

Lufthansa-Personalchefin Bettina Volkens hatte am Mittwoch den Piloten ein verbessertes Angebot unterbreitet. Die Airline bietet eine Erhöhung der Bezüge in zwei Stufen um insgesamt 4,4 Prozent und zusätzlich eine nicht näher bezifferte Einmalzahlung an.

Dieses Angebot sei nicht wie die vorherige Offerte an weitere Bedingungen zum Beispiel in der Altersversorgung geknüpft. Die Piloten hatten insgesamt um 22 Prozent höhere Gehälter verlangt.

Der Flugverkehr der Lufthansa lief am Donnerstag wie geplant in nahezu vollem Umfang. 40 Verbindungen waren noch wegen der gestörten Umläufe aus dem Programm genommen worden. Die Piloten hatten laut Unternehmen in der 14. Streikwelle des aktuellen Konflikts an sechs Tagen rund 4450 Flüge am Boden gehalten. Betroffen waren davon 525 000 Passagiere.

dpa.de weiter: Terrorismus, Nato, Deutschland: Russland überarbeitet seine Strategie für die Außenpolitik . Neues Außenpolitik-Konzept - Putin sieht Terrorismus als größte Gefahr. In der schweren Krise mit dem Westen setzt Moskau auf Zusammenarbeit und Dialog. Auch auf neue Konflikte stellt sich Russland ein. weiterlesen ...

Mehr dazu von salzburg.com: Nach monatelangem Streit haben sich EU-Kommission und die deutsche Regierung auf die Details zur geplanten Pkw-Maut in Deutschland geeinigt . EU und Deutschland legen Streit über Pkw-Maut bei. Das erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag von mit den Verhandlungen vertrauten Personen. weiterlesen ...

Nachricht von dpa.de: Luxemburg - Etwa jeder Siebte in Deutschland hat nach eigenen Angaben nicht genug Geld für einen Restaurantbesuch . Jedem Siebten in Deutschland fehlt Geld für Restaurantbesuch. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die die EU-Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg veröffentlichte. Die Untersuchung zeigt große Unterschiede innerhalb der Europäischen Union. Deutschland steht im Vergleich mit anderen EU-Ländern relativ schlecht da und liegt auf dem neunten Platz von unten. weiterlesen ...

Dazu meldet dpa.de: BRÜSSEL - Die Mehrwertsteuer auf Online-Medienangebote in Deutschland könnte sinken . Mehrwertsteuer auf Online-Medienangebote könnte sinken. Die Brüsseler EU-Kommission will es den Mitgliedsstaaten künftig freistellen, ob sie den ermäßigten Mehrwertsteuer-Satz für Printmedien auch für elektronische Angebote anwenden. Die Bundesregierung und deutsche Verleger hatten schon lange auf eine Angleichung gedrängt. weiterlesen ...

Dazu berichtet kreiszeitung.de: An der Spitze der Kunst weiterlesen ...

Mitteilung von n-tv.de: Bildung? Werte!: Was Trump- und AfD-Wähler verbindet weiterlesen ...

n-tv.de schreibt weiter: Mehr Macht für Erdogan?: Präsidialreform erreicht türkisches Parlament weiterlesen ...

Dazu abendblatt.de weiter: Neues Außenpolitik-Konzept: Putin sieht Terrorismus als größte Gefahr weiterlesen ...

rollingstone.de schreibt dazu: TV-Tipp: „Merci, Udo! Deutschland sagt Danke“ – Hommage an Udo Jürgens weiterlesen ...

Dazu augsburger-allgemeine.de weiter: Wichtigster Künstler: Kunstkompass: Gerhard Richter weiter vorn weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Die Dopingvorwürfe gegen Ru...
Fragen und Antworten - Russlands «Doping-Verschwörung»: Fakten und Vorwürfe....

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.