Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Montag im New Yorker Handel deutlich von seinem Zweimonatstief erholt "

Devisen: Euro erholt sich deutlich von Zweimonatstief - Über 1,31 US-Dollar
Bild: © iStockphoto.com / Claudiad
Devisen: Euro erholt sich deutlich von Zweimonatstief - Über 1,31 US-Dollar
NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Montag im New Yorker Handel deutlich von seinem Zweimonatstief erholt. Zuletzt wurden für die Gemeinschaftswährung 1,3140 US-Dollar bezahlt, nachdem es zuvor auf dem Tagestief bis auf 1,2993 Dollar bergab gegangen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3024 (Freitag: 1,3148) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,7678 (0,7606) Euro gekostet.

Experten verwiesen auf die zuletzt freundliche Entwicklung der US-Standardwerte, wo der Dow Jones Industrial dank guter Einzelhandelsdaten zuletzt gut 0,8 Prozent im Plus notierte. Die Daten stützten die Hoffnung auf eine Erholung der weltgrößten Volkswirtschaft und der Euro profitiere von der gestiegenen Risikoneigung, hieß es. Hingegen sei der Dollar als "sicherer Hafen" dann weniger gefragt.

presseportal.de schreibt dazu weiter: Berlin - Zum französischen TTIP-Stopp erklärt AfD-Vorstandsmitglied Georg Pazderski: "Frankreich fordert den Stopp der TTIP-Verhandlungen, jetzt muss Deutschland nachziehen . Pazderski: TTIP jetzt stoppen!. Denn die deutschen Bürger sehen das Freihandelsabkommen mit den USA mindestens genauso kritisch wie Franzosen. Geheimniskrämerei, undurchsichtige weiterlesen ...

Mitteilung von anleihencheck.de: Hannover (www anleihencheck de) - Sowohl in der größten Volkswirtschaft der Welt, als auch in Deutschland, handeln zehnjährige Renditen seit über einem Monat nicht mehr wesentlich außerhalb eines Prozentbandes von 1,5% bis 1,6% (USA) bzw . Rentenmärkte von extrem niedrigen Renditen geprägt. minus 0,1% bis 0,0% (Deutschland), so die Analysten der NORD LB. weiterlesen ...

Dazu salzburg.com: Der Gegenwind aus Deutschland für das Freihandelsabkommen TTIP wird stärker: Vizekanzler Sigmar Gabriel hat die Verhandlungen um den umstrittenen Vertrag zwischen der EU und den USA für praktisch gescheitert erklärt . Umstrittenes Freihandelsabkommen: TTIP vor dem Aus?. Doch das ist längst nicht ausgemacht. weiterlesen ...

Artikel von aktiencheck.de: New York - Micron Technology-Aktienanalyse von Analyst Vijay Rakesh von Mizuho Securities USA: Aktienanalyst Vijay Rakesh vom Investmenthaus Mizuho Securities USD bestätigt laut einer Aktienanalyse seine Kaufempfehlung für die Aktien von Micron Technology Inc . Micron Technology-Aktie: Kommentare von HP stützen positive These! - Aktienanalyse. (ISIN: US5951121038, WKN: 869020, Ticker-Symbol: MTE, Nasdaq-Symbol: MU). weiterlesen ...

Mehr dazu von www.hna.de: Bei Lasertag trifft Kindheit auf Videospiel - Wir haben es getestet weiterlesen ...

sport1.de: Champions League ändert Anstoßzeit weiterlesen ...

N24.de schreibt dazu weiter: Freihandelsabkommen - Frankreich will TTIP-Verhandlungen stoppen weiterlesen ...

Weitere Nachricht dazu von n-tv.de: Es gibt keine Unterstützung mehr: Frankreich fordert Ende der TTIP-Verhandlungen weiterlesen ...

Weitere Nachricht dazu von www.haz.de: Gabriels TTIP-Pessimismus kommt nicht gut an weiterlesen ...

Dazu meldet www.noz.de: TTIP: Es geht nicht um Chlorhühner, sondern um Gerechtigkeit weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 27.09.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Koblenz - Das Verhalten von...
«Rock am Ring» ist kein Fall für den Staatsanwalt. Zu diesem Ergebnis kam die...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren