Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK
Es gibt kein
Vergrößern Bild: © DDr. Gerald Jahl, pressetext

Der Pressetherapeut informiert: Die Zahnimplantatemedizin ist eines der verlässlichsten Verfahren in der gesamten Medizin

Es gibt kein "zu alt" bei Zahnimplantaten
Der Pressetherapeut informiert: Die Zahnimplantatemedizin ist eines der verlässlichsten Verfahren in der gesamten Medizin. Die Erfolgsquote von gesetzten Implantaten nach zehn Jahren liegt bei bis zu 95 %. Unabhängig vom Alter der Patienten. Dennoch sind es meist immer noch die sogenannten "Best-Ager", also Patienten zwischen 45 und 65, die sich Implantate setzen lassen. Patienten ab 70 oder gar 80 wurde bisher bei Implantaten immer gesagt, zahlt sich nicht mehr aus, oder ist aufgrund der schlechten Kieferknochen nicht machbar. Ein großer und dramatischer Fehler wie DDr. Gerald Jahl, einer der besten Implantatchirurgen von Österreich, meint.

Eggenburg (pts011/02.03.2016/08:45) - Der Pressetherapeut informiert: Die Zahnimplantatemedizin ist eines der verlässlichsten Verfahren in der gesamten Medizin. Die Erfolgsquote von gesetzten Implantaten nach zehn Jahren liegt bei bis zu 95 %. Unabhängig vom Alter der Patienten. Dennoch sind es meist immer noch die sogenannten "Best-Ager", also Patienten zwischen 45 und 65, die sich Implantate setzen lassen. Patienten ab 70 oder gar 80 wurde bisher bei Implantaten immer gesagt, zahlt sich nicht mehr aus, oder ist aufgrund der schlechten Kieferknochen nicht machbar. Ein großer und dramatischer Fehler wie DDr. Gerald Jahl, einer der besten Implantatchirurgen von Österreich, meint.

Eine neue Implantatmethode, die der Arzt in seiner Praxis in Eggenburg anwendet, verbessert noch einmal die ohnehin exzellenten Ergebnisse und wurde speziell für Personen entwickelt, die eine schwache oder geringe Kieferknochensubstanz haben. DDr. Jahl: "Es gibt kein 'zu alt' für ein Zahnimplantat. Alleine die enorme Steigerung der Lebensqualität durch ein festsitzendes Gebiss, mit dem ich endlich wieder alles genussvoll essen kann, kann durch nichts ersetzt werden."

Für DDr. Jahl spielt das Alter seiner Patienten keine Rolle bei einem Implantat: "Wer gesund genug ist, sich einen Zahn ziehen zu lassen, ist auch gesund genug ein Implantat zu erhalten. Und ich sehe immer wieder, wie gerade alte Menschen nach einer Implantatbehandlung geradezu aufblühen. Kein Wunder, Implantate gleichen in Aussehen, Gefühl und Funktion ja dem natürlichen Zahn. Das heißt: Sie sehen nicht nur völlig natürlich aus, sondern fühlen sich auch so an. Essen, reden, lachen, schmecken, alles ist so wie früher."

Implantate: Eines der verlässlichsten Verfahren der gesamten Medizin

Implantate werden ständig verbessert, um noch schneller einzuheilen und den festen Halt der natürlichen Zahnwurzel zu entsprechen. Damit kann der Patient direkt nach dem Eingriff den neuen festen Zahnersatz wieder belasten und auch sofort wieder essen. Möglich macht diese eine exakte 3D-Diagnostik und eine 3D-Operationsplanung mit Hilfe eines Digitalen Volumentomographen. Das Verfahren gibt es bereits seit 15 Jahren und der große Langzeiterfolg ist mittlerweile durch Langzeitstudien bestätigt und als verlässliches Verfahren bestätigt.

Zusätzlich arbeitet man in der Eggenburger Praxis von DDr. Jahl auch mit neusten NobelReplace Implantaten, die neben patentierten Gewindefurchen auch eine speziell entwickelte "oxidierte TiUnite Oberfläche" besitzen, die erhöhte Implantatstabilität garantieren und sofort nach der Implantation auch eine schnellere Knochenbildung und damit eine sofortige Verbindung mit dem Knochengewege gewährleisten. DDr. Jahl: "Dies ist gerade bei Patienten mit sogenannten weichen Knochen von besonderer Bedeutung."

DDr. Gerald Jahl zählt bei über 4.800 zugelassenen Zahnärzten in Österreich, zu einer sehr kleinen und elitären Gruppe. Denn nicht einmal zwei Prozent haben sich auf dem höchsten Ausbildungs- und Zertifizierungsniveau der nationalen und internationalen Fachgesellschaften etabliert. Und nur ganze zehn österreichische Kieferchirurgen als Mitglied bei den LeadingImplantCenters akzeptiert und aufgenommen. DDr. Gerald Jahl, ist mit seiner Praxis im niederösterreichischen Eggenburg http://www.implantat.or.at, nun einer dieser wenigen hochspezialisierten Experten, in diesem exklusiven Kreis von Top-Implantat-Chirurgen weltweit.

Weiterführende Informationen zu allen implantologischen und kieferchirurgischen Eingriffen auf folgender Webseite: http://www.implantat.or.at

(Ende)

Aussender: Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: 0043/699 133 20 234
E-Mail: 2000@chello.at
Website: www.pressetherapeut.com

Eggenburg (pts011/02.03.2016/08:45)

pressetext.de: Der Pressetherapeut informiert: Es war eine Wiederholungsveranstaltung . Zwei Zahnärzte, 200 Zuschauer und ein Thema, das enorm emotionalisiert. Es war ein bedeutend größerer Saal und es kamen noch einmal mehr Menschen als bei den ersten Terminen. Nein, die Rede ist nicht von einem Popkonzert und auch nicht von einer Wahlveranstaltung eines Präsidentschaftskandidaten, die mehr als 200 Zuschauer in den Stadtsaal in Hollabrunn lockte. Es waren ein Zahnarzt und ein Kieferchirurg, die über die neuesten Entwicklungen zum Thema Implantate Auskunft gaben. Kaum zu glauben, wie sehr dieses Thema die Menschen bewegt und zutiefst emotionalisiert. Auch den Bürgermeister von Hollabrunn, Erwin Bernreiter. weiterlesen ...

Dazu meldet wallstreet-online.de weiter: Frankfurt / New York 16 02 16 - Biotech-Aktien zeigen sich heute in einem durchwachsenen Marktumfeld überwiegend feste . Biotech-Report: Sektor fest, Vita 34, Santhera gesucht. Im deutschen Handel geht es für Vita 34 und Santhera aufwärts, in den USA legen die meisten Papiere zu. Der DAX korrigiert … weiterlesen ...

Weitere Nachricht von dpa.de: Berlin (dpa) - Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok erwartet vom EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag in Brüssel Beschlüsse zur Begrenzung der Flüchtlingszahlen . CDU-Politiker Brok: Reduzierung der Flüchtlingszahl ist entscheidend. «Die Reduzierung ist entscheidend», sagte Brok der dpa. Die ursprünglich von der Bundesregierung angestrebte feste Quote zur Verteilung der Flüchtlinge auf die EU-Staaten hält Brok dagegen nicht für vorrangig. Die Frage der Quote sei völlig überschätzt. Es komme vor allem auf die Reduzierung der Gesamtzahl an. Der Gipfel in Brüssel werde nur eine «Zwischenbilanz» ziehen. weiterlesen ...

Dazu schreibt dpa.de: Keine Schmusekatze: Schneeleopard Bagheera zeigt in einer Auswilderungsstation in Kirgisistan seine Zähne . Keine Schmusekatze. Weltweit gibt es nur noch weniger als 4000 Exemplare dieser Raubkatzenart. Foto: Igor Kovalenko weiterlesen ...

Mehr dazu von abendblatt.de: Kreis Pinneberg: Studienreise, Hip-Hop tanzen und Filmclub weiterlesen ...

abendblatt.de berichtet dazu: Kreis Segeberg: Flohmarkt, Elektro-Werkstatt und Brot backen weiterlesen ...

Mehr dazu von abendblatt.de: Kreis Pinneberg: Brot backen, Kirchenkonzert und Vorträge weiterlesen ...

Dazu berichtet abendblatt.de: Kreis Segeberg: Überlebenskünstler, Fontane und Rhetorik weiterlesen ...

Artikel von nw-news.de: Lübbecke: Beide Herforder Teams erreichen ihr Ziel weiterlesen ...

Dazu meldet fool.de: Es gibt große Neuigkeiten für Bombardier weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Donnerstag, 28.07.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Brüssel - Die türkische Reg...
Türkei entbindet Nato-Generäle von Aufgaben. Nach Informationen der Deutschen...

Offenbach - Am Samstag gibt...
Wechsel aus Sonne und Wolken im Norden gibt es Schauer. Sonst bleibt es nach...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 29. Juli.