Realtime Aktienkurse Deutschland q

TopFlopA bis ZPush dauerhaft aktivieren
Watchlistweitere KurslisteHandelszeiten


optische Anzeige zur Aktualität der Kursdaten L&S DAX
10022,50
+0,00%
+0,00
10022,50
10022,50
10022,50
10022,50
09:38:05
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der Kursdaten EUR / USD
1.11513
+0,14279%  Mehr realtime Devisen-Kurse in unserem FOREX-Bereich.
 AktieKursProzentAbsGeldBriefHochTiefZeitSignal
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQUANMAX AG (Z.REG...
4,62
+0,00%
+0,00
4,58
4,66
4,62
4,62
09:43:36
Aktie  News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC
1,70
+0,00%
+0,00
1,69
1,71
1,70
1,70
09:43:36
Aktie  News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQUIRIN BANK
1,32
+0,00%
+0,00
1,27
1,37
1,32
1,32
09:38:05
Aktie  News  Chart


  • Berlin - Zur Unterstützung der notleidenden Milchbauern fordert der Deutsche Bauernverband (DBV) finanzielle Soforthilfen und eine europäische Exportoffensive
    vor 27 Minuten veröffentlicht
  • Martine Clozel, Chief Scientific Officer von Actelion, erhält Tomoh Masaki-Preis anlässlich der 14
    vor 2 Stunden veröffentlicht
  • Ankara - Die Finanzminister und Notenbankchefs der führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) setzen heute in Ankara ihre Beratungen über die Lage der Weltwirtschaft fort
    vor 3 Stunden veröffentlicht
  • NEW YORK - Mit dem US-Arbeitsmarktbericht haben sich die Anleger am Freitag nicht anfreunden können
    vor 11 Stunden veröffentlicht
  • NEW YORK - Mit dem US-Arbeitsmarktbericht haben sich die Anleger am Freitag nicht anfreunden können
    vor 11 Stunden veröffentlicht
  • NEW YORK - Nach dem US-Arbeitsmarktbericht haben US-Staatsanleihen mit langer Laufzeit am Freitag zugelegt
    vor 13 Stunden veröffentlicht
  • NEW YORK - Der Euro hat am Freitag im späten US-Handel wieder zugelegt
    vor 13 Stunden veröffentlicht
  • Börsen-Zeitung: Kein klares Signal für die Fed, Marktkommentar von Kai
    vor 13 Stunden veröffentlicht
  • NEW YORK - Die Anleger haben den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag an der Wall Street mit Verlusten quittiert
    vor 14 Stunden veröffentlicht
  • PALO ALTO - Toyota holt sich Hilfe von Forschern aus den USA bei der Entwicklung selbstfahrender Autos
    vor 14 Stunden veröffentlicht
  • SMC Research: FCR Immobilien AG profitabel und wachstumsstark (News mit Zusatzmaterial)
    vor 14 Stunden veröffentlicht
  • BUDAPEST/MOSKAU/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind am Freitag dem schwachen Trend anderer Börsen gefolgt
    vor 15 Stunden veröffentlicht
  • HAMBURG - Der insolvente Bauausrüster Imtech Deutschland soll bis Anfang November verkauft werden
    vor 15 Stunden veröffentlicht
  • (Wiederholung: Im ersten Absatz, zweiter Satz, wurde zur Erklärung eingefügt: im Vergleich zum Vorjahresmonat )
    vor 15 Stunden veröffentlicht
  • PARIS/LONDON - Wie gewonnen, so zerronnen: Dem durch die Hoffnung auf noch mehr Billiggeld der Europäischen Zentralbank ausgelösten Kurssprung vom Vortag folgte am Freitag die Ernüchterung vom US-Arbeitsmarkt
    vor 15 Stunden veröffentlicht
  • Medigene AG: Veröffentlichung gem § 26 Abs 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
    vor 15 Stunden veröffentlicht
  • Frankfurt/Main - Die Ungewissheit rund um die künftige US-Zinspolitik hat den Dax wieder deutlich ins Minus gedrückt
    vor 15 Stunden veröffentlicht
  • WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Verlusten geschlossen
    vor 15 Stunden veröffentlicht
  • Berlin - Die IFA in Berlin wird mit fortschreitender Digitalisierung zur Plattform für immer mehr Branchen
    vor 16 Stunden veröffentlicht
  • FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag ihre Klettertour fortgesetzt
    vor 16 Stunden veröffentlicht

Berlin - Zur Unterstützung der notleidenden Milchbauern fordert der Deutsche Bauernverband (DBV) finanzielle Soforthilfen und eine europäische Exportoffensive

vor 27 Minuten veröffentlicht

Milchbauern fordern Soforthilfen und Exportoffensive. Der Verfall des Milchpreises könne nur mit nachhaltigen Lösungen gestoppt werden.

«Kurzfristige oder befristete Maßnahmen, mit denen wir nach vier Wochen wieder in die alten Verhältnisse zurückfallen, machen keinen Sinn», sagte Generalsekretär Bernhard Krüsken der Deutschen Presse-AgenturViele Milchbauern sind in Bedrängnis, weil der Preis für ein Kilo Rohmilch auf weniger als 30 Cent eingebrochen ist. Gründe sind unter anderem das Russland-Embargo in der Ukraine-Krise und die schwache Nachfrage in China. Die Bauern werfen den Handelsketten vor, die Preise angesichts des Überangebots zu drücken. An diesem Montag beraten die EU-Agrarminister bei einem Sondertreffen in Brüssel über Wege aus der Krise.«Die Probleme sind groß - das kann der Ministerrat nicht alleine lösen», sagte Krüsken weiter. «Aber er muss ein Signal setzen und mit einer marktpolitischen Lösung flankieren und begleiten.»In einem Forderungskatalog an die Minister, der dpa vorliegt, schlägt der Bauernverband vor, «zukunftsfähige Absatzmärkte in Drittländern zu erschließen». Potenzial sieht Krüsken etwa in Südostasien oder im Mittleren Osten. Landwirten, die akute Geldnöte haben, müsse aber schnell geholfen werden, etwa mit Bürgschaftsprogrammen des Bundes. Dabei sei auch eine Finanzierung aus europäischen Mitteln zu prüfen.Krüsken betonte aber auch: «Mittel- und langfristig muss die Entlastung aus dem Markt kommen.» Als positives Beispiel nannte er Belgien, wo sich Landwirte, Handel und Nahrungsmittelindustrie darauf geeinigt haben, im nächsten halben Jahr für den Liter Milch etwa 2,7 Cent mehr zu bezahlen. Das sei auch in Deutschland wünschenswert.Gegen Kritik des Bundesverbands Deutscher Milcherzeuger (BDM), der Bauernverband habe mit seinem Einsatz für den Wegfall der europäischen Milchquote die Krise mitverursacht, verwahrte sich Krüsken. «Eine Quote löst das Problem nicht», sagte er. «Wenn wir in Deutschland sagen, wir melken jetzt weniger, dann hat das keinen Preisentlastungseffekt - denn es gibt genug andere Akteure am Markt, die nur darauf warten, in die Lücke zu stoßen.»