Realtime Aktienkurse Deutschland q

TopFlopA bis ZPush dauerhaft aktivierenWatchlistweitere KurslisteHandelszeiten


optische Anzeige zur Aktualität der Kursdaten L&S DAX
10179,50
+0,24%
+24,00
10179,50
10179,50
10179,50
10155,50
13:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der Kursdaten EUR / USD
1.097675
-1,01226%  Mehr realtime Devisen-Kurse in unserem FOREX-Bereich.
 AktieKursProzentAbsGeldBriefHochTiefZeitSignal
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,42
+2,44%
+0,01
0,41
0,43
0,43
0,39
23:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQUIRIN BANK
1,36
+0,15%
+0,00
1,31
1,40
1,36
1,35
13:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC
1,37
+0,15%
+0,00
1,36
1,38
1,37
1,37
13:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQUANMAX AG (Z.REG...
7,60
+0,13%
+0,01
7,57
7,64
7,60
7,59
13:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,29
+0,00%
+0,00
0,28
0,30
0,31
0,27
23:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,61
+0,00%
+0,00
0,60
0,62
0,63
0,59
23:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,85
+0,00%
+0,00
0,84
0,86
0,87
0,83
23:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,37
+0,00%
+0,00
0,36
0,38
0,39
0,35
23:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,33
+0,00%
+0,00
0,32
0,34
0,35
0,31
23:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,54
+0,00%
+0,00
0,53
0,55
0,56
0,53
23:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,48
+0,00%
+0,00
0,47
0,49
0,49
0,47
23:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,26
+0,00%
+0,00
0,25
0,27
0,27
0,24
23:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,76
-1,30%
-0,01
0,75
0,77
0,78
0,75
23:00:02
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC AG
0,68
-1,45%
-0,01
0,67
0,69
0,70
0,67
23:00:02
News  Chart


  • STUTTGART - Nach dem Milliarden-Bußgeld gegen mehrere Lastwagenbauer wegen unerlaubter Preisabsprachen fordert der Daimler-Betriebsrat eine Aufarbeitung
    vor 2 Stunden veröffentlicht
  • CHENGDU - Deutschland ergreift die Initiative für eine Besteuerung von Finanztransaktionen auf globaler Ebene
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • DÜSSELDORF - Die Eon -Kraftwerkstochter Uniper will eine größere Zahl von Arbeitsplätzen abbauen
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • BERLIN/DÜSSELDORF - Der Vorsitzende des Arbeitnehmerflügels der CDU, Karl-Josef Laumann, hat einen Versicherungszwang für Selbstständige zur Altersvorsorge gefordert
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • BONN - Die Vorstandsetagen der Dax-Konzerne werden laut einer Studie immer deutscher
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • HANNOVER/DÜSSELDORF - Auch wenige Monate vor Ende des Feldversuchs mit Lang-Lkw herrscht in den Verkehrsministerien der Länder große Uneinigkeit über einen möglichen Regelbetrieb auf deutschen Straßen
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • INGOLSTADT - Europas größte Elektronikkette Media Saturn registriert bisher keinen Ansturm von Kunden, die ihren Elektroschrott in den Märkten zurückgeben wollen
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • BERLIN - Nach dem Verkaufsstopp von Birkenstock-Sandalen auf der Amazon-Plattform in den USA macht die deutsche Modeindustrie auf die Gefahr kopierter Markenprodukte aufmerksam
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • CHENGDU - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich skeptisch über die Einführung einer Finanztransaktionssteuer nur in Europa geäußert und eine globale Abgabe gefordert
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • CHENGDU - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht keine Notwendigkeit der G20-Partner, mit zusätzlichen Konjunkturspritzen die Folgen des Brexit-Votums der Briten aufzufangen
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • Chengdu - Deutschland ergreift die Initiative für eine Besteuerung von Finanztransaktionen auf globaler Ebene
    vor 5 Stunden veröffentlicht
  • Düsseldorf - Die Eon-Kraftwerkstochter Uniper will eine größere Zahl von Arbeitsplätzen abbauen
    vor 6 Stunden veröffentlicht
  • Bonn - Die Vorstandsetagen der Dax-Konzerne werden laut einer Studie immer deutscher
    vor 7 Stunden veröffentlicht
  • Frankfurt/Main - Bundesbank und Bafin nehmen das anhaltende Zinstief zum Anlass für eine erneute Umfrage über Belastungen bei Deutschlands Banken
    vor 8 Stunden veröffentlicht
  • Hannover/Erfurt (dpa) - Auch wenige Monate vor Ende des Feldversuchs mit Lang-Lkw herrscht in den Verkehrsministerien der Länder große Uneinigkeit über einen möglichen Regelbetrieb auf deutschen Straßen
    vor 8 Stunden veröffentlicht
  • CHENGDU - Die führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) wollen ihre Steuerpolitik künftig stärker für ein sozial ausgewogenes und nachhaltiges Wirtschaftswachstum nutzen
    vor 9 Stunden veröffentlicht
  • INGOLSTADT - Europas größte Elektronikkette Media Saturn registriert bisher keinen Ansturm von Kunden, die ihren Elektroschrott in den Märkten zurückgeben wollen
    vor 10 Stunden veröffentlicht
  • AUBURN HILLS - Der Autohersteller Fiat Chrysler Automobiles (FCA) ruft wegen eines möglichen Defekts vorsorglich etwa 410 000 Fahrzeuge zurück
    vor 10 Stunden veröffentlicht
  • CHENGDU - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Top-Wirtschaftsmächte (G20) aufgerufen, mit einer gerechten und transparenten Steuerpolitik soziale Ungleichheit abzubauen und Investitionen anzukurbeln
    vor 10 Stunden veröffentlicht
  • CHENGDU - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich skeptisch über die Einführung der von Deutschland und neun anderen europäischen Ländern geplanten Finanztransaktionssteuer geäußert
    vor 10 Stunden veröffentlicht

STUTTGART - Nach dem Milliarden-Bußgeld gegen mehrere Lastwagenbauer wegen unerlaubter Preisabsprachen fordert der Daimler-Betriebsrat eine Aufarbeitung

vor 2 Stunden veröffentlicht

Daimler-Betriebsrat fordert Aufarbeitung von Lkw-Kartell. Der Fall müsse im Konzern Konsequenzen haben, sagte Betriebsratschef Michael Brecht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Wir wollen, dass man jetzt nicht einfach zur Tagesordnung übergeht, sondern eine kritische Aufarbeitung des Vorgangs stattfindet und entsprechende Lehren und Schlussfolgerungen daraus gezogen werden", sagte Brecht, der auch stellevertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates ist.

"In den Fabriken und Büros wird permanent geprüft, wo noch ein Cent mehr gespart werden könnte. Und hier verpuffen durch illegales Handeln über eine Milliarde Euro, die weit sinnvoller hätten eingesetzt werden können", kritisierte Brecht. "Die Beschäftigten sehen solche Vorgänge zu Recht kritisch und fragen laut nach, wer die Verantwortung dafür übernimmt."Am Dienstag hatte die EU-Kommission mitgeteilt, dass mehrere Lastwagenbauer die Rekordsumme von knapp 2,93 Milliarden Euro bezahlen müssen. Die Strafe in dem Kartellverfahren trifft Daimler, Iveco, DAF und Volvo /Renault. Die höchste Einzelstrafe entfällt mit rund einer Milliarde Euro auf Daimler. Die Münchner VW-Tochter MAN kommt als Hinweisgeber ungeschoren davon.