Realtime Aktienkurse Deutschland q

TopFlopA bis ZPush dauerhaft aktivieren
Watchlistweitere KurslisteHandelszeiten


optische Anzeige zur Aktualität der Kursdaten L&S DAX
10861,50
-2,30%
-256,00
10861,50
10861,50
11117,50
10854,50
19:00:03
News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der Kursdaten EUR / USD
1.102725
-0,70639%  Mehr realtime Devisen-Kurse in unserem FOREX-Bereich.
 AktieKursProzentAbsGeldBriefHochTiefZeitSignal
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQUIRIN BANK
1,33
-1,30%
-0,02
1,29
1,36
1,34
1,33
19:00:03
Aktie  News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQSC
1,76
-1,78%
-0,03
1,74
1,78
1,80
1,76
19:00:03
Aktie  News  Chart
optische Anzeige zur Aktualität der KursdatenQUANMAX AG (Z.REG...
4,34
-1,36%
-0,06
4,29
4,39
4,40
4,34
19:00:03
Aktie  News  Chart


  • BAD NEUENAHR/BONN - Nach dem Ende des Poststreiks in der Nacht von Montag auf Dienstag soll sich die Arbeit im Großteil der Zustellbezirke innerhalb weniger Tage normalisieren
    vor 39 Minuten veröffentlicht
  • FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine bis Freitag,
    vor 52 Minuten veröffentlicht
  • FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Montag,
    vor 52 Minuten veröffentlicht
  • MAINZ - Hunderte Weinexperten kommen am Montag (9 00 Uhr) in Mainz zum diesjährigen Kongress der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV) zusammen
    vor 1 Stunde veröffentlicht
  • FRANKFURT - Das Nein der Griechen zu den Reformvorschlägen der Geldgeber dürfte die Börsen in dieser Woche belasten
    vor 1 Stunde veröffentlicht
  • ATHEN - Das klare Nein der Griechen zu den Sparvorgaben der Gläubiger hat eine intensive EU-Krisendiplomatie ausgelöst
    vor 1 Stunde veröffentlicht
  • ATHEN - Die Griechen erteilen den Sparvorgaben der internationalen Gläubiger eine deutliche Absage
    vor 2 Stunden veröffentlicht
  • SYDNEY - Nach dem Nein der Griechen zu den europäischen Reform- und Sparvorgaben hat die Börse in Sydney im Minus eröffnet
    vor 2 Stunden veröffentlicht
  • ATHEN - Der griechische Ministerpräsident Alexis Tspiras hat nach dem Erfolg beim Referendum über die Sparvorgaben Zugeständnisse der internationalen Geldgeber gefordert
    vor 2 Stunden veröffentlicht
  • BERLIN - Industriepräsident Ulrich Grillo hat das Nein der Griechen zu den Sparvorgaben ihrer Gläubiger als Schlag ins Gesicht aller Europäer kritisiert
    vor 7 Stunden veröffentlicht
  • (Neu: Position Tsipras 2 Absatz, Bestätigung für Euro-Sondergipfel, 3
    vor 7 Stunden veröffentlicht
  • BRÜSSEL - EU-Parlamentspräsident Martin Schulz glaubt nicht daran, dass die Banken in Griechenland nach dem Nein beim Referendum schon am Montag wieder öffnen werden
    vor 7 Stunden veröffentlicht
  • ATHEN - Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis will nach dem Sieg der Reformgegner beim Referendum mit den internationalen Geldgebern neu verhandeln
    vor 7 Stunden veröffentlicht
  • ATHEN - Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras strebt nach der Absage seines Volkes an die Sparvorgaben der internationalen Gläubiger neue Verhandlungen an
    vor 8 Stunden veröffentlicht
  • RIGA - Die baltischen Staaten reagieren auf den Ausgang des Referendums in Griechenland zurückhaltend und lassen nur wenig Bereitschaft zu schnellen neuen Verhandlungen mit Athen erkennen
    vor 8 Stunden veröffentlicht
  • (Im 2 Absatz wurde klargestellt, dass ein Sondergipfel der Euro-Staaten und nicht der EU geplant ist )
    vor 8 Stunden veröffentlicht
  • (In der Überschrift und im ersten Satz wird klargestellt, dass ein Euro- und nicht EU-Sondergipfel geplant ist )
    vor 8 Stunden veröffentlicht
  • (In der Überschrift und im ersten Satz wird klargestellt, dass ein Euro- und nicht EU-Sondergipfel geplant ist )
    vor 8 Stunden veröffentlicht
  • ATHEN - Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras will nach der Absage seines Volkes an die Sparvorgaben der internationalen Gläubiger neue Verhandlungen
    vor 8 Stunden veröffentlicht
  • MADRID - Der Chef der aufstrebenden spanischen Linkspartei Podemos, Pablo Iglesias, hat den Ausgang des Referendums in Griechenland als Sieg der Demokratie gefeiert
    vor 8 Stunden veröffentlicht

BAD NEUENAHR/BONN - Nach dem Ende des Poststreiks in der Nacht von Montag auf Dienstag soll sich die Arbeit im Großteil der Zustellbezirke innerhalb weniger Tage normalisieren

vor 39 Minuten veröffentlicht

Nach Ende des Poststreiks normaler Betrieb 'innerhalb von Tagen'. Das kündigte Post-Personalchefin Melanie Kreis nach dem Ende der Tarifverhandlungen am Sonntagabend in Bad Neuenahr (Rheinland-Pfalz) an. An dem Streik hatten sich in den vergangenen Wochen täglich um die 30 000 Beschäftigte beteiligt. Millionen Briefe und Pakete blieben jeden Tag liegen, die jetzt Schritt für Schritt zugestellt werden müssen.

Die Auswirkungen seien regional sehr unterschiedlich. "Aber wir setzen alles daran, die Rückstände sehr zeitnah aufzuarbeiten", sagte Kreis der Deutschen Presse-Agentur. Die Post hatte in dem vierwöchigen unbefristeten Streik nie benannt, welche Regionen besonders betroffen waren. Nach Schilderung von Postkunden gab es aber vor allem in Ostdeutschland große Probleme, da dort kaum Beamte für streikende Angestellte einspringen konnten. Berlin und München waren stark betroffen, aber auch beispielsweise im nordrhein-westfälischen Münster blieben Briefe teils zwei Wochen liegen.Den Abschluss lobte die Verhandlungsführerin der Post als "Gesamtpaket, das unseren Mitarbeitern Sicherheit und Perspektive bietet sowie gleichzeitig künftiges Wachstum ermöglicht". Zentraler Streitpunkt waren neue Regionalgesellschaften im Paketdienst mit schlechterer Bezahlung als der Post-Haustarif. Hiermit konnte sich die Post-Spitze durchsetzen, verpflichtete sich aber zugleich, das Modell nicht auf den wesentlich größeren Briefbereich zu übertragen. In den neuen Paket-Gesellschaften sollten jetzt Tausende neue Stellen entstehen, sagte Kreis. Die Pläne eines Ausbaus von jetzt 6500 auf 20 000 bis zum Jahr 2020 nannte sie "sehr realistisch".