Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Charlotte - Trotz einer Ausgangssperre ist es in der US-Großstadt Charlotte zu neuen Protesten gegen den Tod eines ..."

Neue Proteste in US-Großstadt Charlotte trotz Ausgangssperre
Bild: © Wieder gingen Hunderte auf die Stra√üe. Foto:¬†Caitlin Penna
Neue Proteste in US-Großstadt Charlotte trotz Ausgangssperre
Charlotte - Trotz einer Ausgangssperre ist es in der US-Gro√üstadt Charlotte zu neuen Protesten gegen den Tod eines Schwarzen gekommen. In der Innenstadt waren in der Nacht zu Freitag etliche Menschen unterwegs. Es sei weitgehend friedlich geblieben, berichtete die Zeitung ¬ęCharlotte Observer¬Ľ.

Auf Bildern war zu sehen, wie Demonstranten Polizisten und Mitglieder der Nationalgarde umarmten. Es kam zu vereinzelten Zwischenf√§llen. Zwei Polizisten wurden von Demonstranten mit einer chemischen Substanz bespr√ľht und mussten behandelt werden, wie die Polizei auf Twitter mitteilte. Andere versuchten, eine Autobahn zu besetzen.

B√ľrgermeisterin Jennifer Roberts hatte am Donnerstagabend eine Ausgangssperre verh√§ngt, die um Mitternacht in Kraft trat und um 6.00 Uhr morgens endete. In den beiden N√§chten zuvor war es zu gewaltt√§tigen Ausschreitungen gekommen. Der Gouverneur des Bundesstaates rief daraufhin den Ausnahmezustand f√ľr die Stadt aus und entsandte die Nationalgarde.

Auslöser der Proteste ist der Tod des 43-jährigen Afroamerikaners Keith Lamont Scott. Er war am Dienstag auf einem Parkplatz von einem schwarzen Polizisten erschossen worden. Die Sicherheitsbehörden sagen, er sei bewaffnet gewesen und habe die Polizisten bedroht. Daraufhin sei er erschossen worden. Neben dem 43-Jährigen sei eine Waffe gefunden worden.

Von dem Vorfall gibt es Videoaufnahmen. Die Angeh√∂rigen bekamen diese am Donnerstag zu sehen. Die Anw√§lte der Familie teilten mit, auf den Videos k√∂nne man nicht erkennen, ob Scott eine Waffe in der Hand gehalten habe. ¬ęSeine H√§nde waren an seiner Seite, und er ist langsam r√ľckw√§rts gegangen, als er getroffen und get√∂tet wurde.¬Ľ Die Familie forderte die Ver√∂ffentlichung der Videos, die Polizei lehnt das bislang ab.

Bei den Protesten in der Nacht zu Donnerstag wurde ein Mann angeschossen. Er starb später im Krankenhaus. Nach Angaben der Behörden wurde der Schuss nicht von einem Polizisten abgegeben.

US-Pr√§sident Barack Obama appellierte an die Demonstranten, friedlich zu bleiben. Es sei f√ľr die Sache nicht f√∂rderlich, wenn man Scheiben einschlage oder H√§user anz√ľnde, sagte er in einem Interview des Senders ABC, das am Freitagmorgen ausgestrahlt wurde.

Scotts Tod war der zweite Fall von Polizeigewalt innerhalb weniger Tage. In Tulsa im Bundesstaat Oklahoma soll eine weiße Polizistin am vergangenen Freitag einen unbewaffneten Schwarzen erschossen haben. Die Staatsanwaltschaft erhob Anklage wegen Totschlags.

Weitere Nachricht von dpa.de: Charlotte - In der dritten Nacht mit Protesten in der US-Großstadt Charlotte ist um Mitternacht (Ortszeit) eine Ausgangssperre in Kraft getreten . Proteste in Charlotte bleiben friedlich - Ausgangssperre. Auch nach Ablauf der Sperre waren Medienberichten zufolge noch zahlreiche Menschen auf den Straßen unterwegs. Die Demonstrationen seien weitgehend friedlich verlaufen. Erneut hatten sich Hunderte Menschen versammelt, um gegen den Tod eines 43 Jahre alten Afroamerikaners zu protestieren. Er war am Dienstag von einem ebenfalls schwarzafrikanischen Polizisten erschossen worden. weiterlesen ...

Nachricht von www.tt.com: Nach gewalttätigen Protesten gilt in Charlotte der Ausnahmezustand . Neue Proteste in Charlotte: Ausgangssperre verhängt. Es kommt zu neuen Demonstrationen gegen den Tod eines Schwarzen. Dessen Familie verlangt Antworten von der Polizei. weiterlesen ...

Dazu schreibt dpa.de weiter: Charlotte - Der Mann, der bei einer Demonstration in der US-Stadt Charlotte angeschossen wurde, ist tot . Proteste in Charlotte: Angeschossener Demonstrant tot. Der 26-J√§hrige sei im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, berichtet die Zeitung ¬ęCharlotte Observer¬Ľ unter Berufung auf die Polizei. In der Stadt in North Carolina waren in der Nacht zum Donnerstag hunderte Menschen auf die Stra√üe gegangen, um gegen den Tod eines Afroamerikaners durch Polizeisch√ľsse zu protestieren. Es kam zu Zusammenst√∂√üen, die Polizei setzte Tr√§nengas ein. Eine Kugel traf den 26-J√§hrigen in den Kopf. Laut den Beh√∂rden hatte aber nicht Polizei auf ihn geschossen. weiterlesen ...

dpa.de: Mit erhobenen H√§nden stellen sich Demonstranten der Polizei in der US-Stadt Charlotte entgegen . Protest in Charlotte. Nach den Todessch√ľssen von Tulsa vor einer Woche war auch hier ein Afroamerikaner von der Polizei erschossen worden. Foto:¬†Caitlin Penna weiterlesen ...

morgenpost.de schreibt dazu: Krawalle: Ausgangssperre nach neuen Protesten in US-Stadt Charlotte weiterlesen ...

Dazu morgenpost.de weiter: Angeschossener Demonstrant tot: Ausgangssperre nach neuen Protesten in US-Stadt CharlotteAngeschossener Demonstrant tot weiterlesen ...

Dazu augsburger-allgemeine.de weiter: Angeschossener Demonstrant tot: Ausgangssperre nach neuen Protesten in US-Stadt Charlotte weiterlesen ...

az-online.de schreibt dazu weiter: Proteste in Charlotte: B√ľrgermeisterin verh√§ngt Ausgangssperre weiterlesen ...

tagesspiegel.de berichtet dazu: Ausgangssperre in Charlotte kann Demonstranten nicht aufhalten weiterlesen ...

dw-world.de berichtet: Kommentar: Transparenz und Gerechtigkeit! weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Montag, 26.09.2016 weiterlesen ...

Deutschlands g√ľnstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der g√ľnstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Der Sommer 2016 in Deutschl...
Wetterdienst: Sommer 2016 in Deutschland nur etwas zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren