Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"BRÜSSEL (dpa-AFX) - Im Tauziehen um den neuen Glücksspielstaatsvertrag sieht Brüssel Fortschritte "

Brüssel begrüßt Fortschritte bei Glücksspielstaatsvertrag
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Im Tauziehen um den neuen Glücksspielstaatsvertrag sieht Brüssel Fortschritte. 15 deutsche Bundesländer seien auf Bedenken der EU-Kommission eingegangen, diese Anstrengungen seien zu begrüßen, teilte die Sprecherin von EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier am Dienstag auf dpa-Anfrage in Brüssel mit.

Es gebe aber weiter "potenzielle verbleibende Schwächen in der geplanten Gesetzgebung". Die Kommission hoffe, dass der deutsche Gesetzgeber darauf eingehe.

Bei dem Vertrag geht es um die Öffnung des milliardenschweren Glücksspielmarktes für weitere Anbieter in Deutschland. 15 der 16 Bundesländer hatte dazu im Dezember den neuen Glücksspielstaatsvertrag zur Liberalisierung unterzeichnet.

Ergänzend heiß es aus der EU-Behörde, das nun abgeschlossene Verfahren einer Überprüfung von Gesetzesentwürfen bedeute nicht, dass "grünes Licht" für den Vertrag in Deutschland gegeben werde. Die Behörde könne zu einem späteren Zeitpunkt rechtlich dagegen vorgehen, wenn sie das für angebracht halte.

Der bisherige Staatsvertrag für Glücksspiel war Ende 2011 ausgelaufen. Er musste nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) neu gefasst werden. Demnach ist ein staatliches Monopol nur zulässig, wenn es die Suchtgefahr bei allen Spielarten konsequent bekämpft.

Dazu de.msn.com weiter: Die großen Wirtschaftsverbände sind besorgt: Die Schließung von EU-Grenzen gefährde das Erfolgsmodell Deutschland . Wenn Merkel nachgibt, bricht die EU auseinander. Die Kanzlerin solle bloß nicht nachgeben.Im Streit über die richtige Politik in der Flüchtlingskrise weiterlesen ...

dpa.de schreibt dazu: Warschau/Berlin/Brüssel (dpa) - Demonstrationen in 20 polnischen Städten, Sorgen in der EU und im Nachbarland Deutschland über die Rechtsstaatlichkeit in Polen: Die Politik der neuen Regierung in Warschau löst immer schärfere Reaktionen aus . Polens Regierung reagiert gereizt auf Kritik aus Deutschland. weiterlesen ...

dpa.de berichtet: Kreuth (dpa) - Die CSU will Sozialleistungen für arbeitslose EU- Bürger in Deutschland beschränken und orientiert sich dabei an der umstrittenen Politik des britischen Premiers David Cameron . CSU an Seite Camerons: Weniger Sozialleistungen für EU-Bürger. weiterlesen ...

wiwo.de berichtet: BMW attackiert Bundesregierung: Stromstöße für die deutsche Politik weiterlesen ...

nwzonline.de schreibt weiter: CDU denkt über Sanktionen gegen Polen nach weiterlesen ...

mz-web.de meldet dazu: - Polens Regierung reagiert gereizt auf Kritik aus Deutschland weiterlesen ...

Nachricht von schwarzwaelder-bote.de: Deutschland: Polens Regierung reagiert gereizt auf Kritik aus Deutschland weiterlesen ...

Nachricht von nachrichten.de: Polens Regierung reagiert gereizt auf Kritik aus Deutschland weiterlesen ...

Dazu berichtet augsburger-allgemeine.de weiter: EU: Polens Regierung reagiert gereizt auf Kritik aus Deutschland weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Montag, 27.06.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Istanbul (dpa) - Selbstmord...
44 Tote bei Selbstmordanschlag in Istanbul. Die türkische Regierung...

Offenbach - Am Donnerstag g...
Stabiles Sommer-Hoch lässt auf sich warten. Auch im Norden und Nordwesten...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 29. Juni.