Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie tÀglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Borussia Mönchengladbach macht einen großen Schritt zum Überwintern im Europapokal "

Gladbach nach 2:0 wieder mit Chance auf Achtelfinale
Bild: © Mit dem Sieg in Glasgow kommen die Gladbacher zu ihren ersten drei Punkten in der Gruppe C. Foto: Marius Becker
Gladbach nach 2:0 wieder mit Chance auf Achtelfinale
Borussia Mönchengladbach macht einen großen Schritt zum Überwintern im Europapokal. Mit dem völlig verdienten 2:0 bei Celtic Glasgow ist sogar das Achtelfinale in der Champions League wieder drin.

Glasgow - Mit einer ĂŒberzeugenden Leistung hat sich Borussia Mönchengladbach in der hitzigen AtmosphĂ€re des Glasgower Celtic Parks alle Chancen auf das Achtelfinale der Champions League erhalten.

Der Bundesliganeunte gewann am Mittwoch trotz großer Personalnot beim schottischen Meister mit 2:0 (0:0) und schob sich durch den Premierensieg dieser Königsklassen-Saison auf Rang drei der Gruppe C. Vor 60 000 Zuschauern erzielten Lars Stindl (57. Minute) und AndrĂ© Hahn (77.) die Treffer fĂŒr die GĂ€ste.

Mit einem weiteren Erfolg im RĂŒckspiel in zwei Wochen wĂ€re den Gladbachern zumindest die weitere Teilnahme an der Europa League kaum noch zu nehmen. Mit 3 Punkten liegt die Borussia vor Celtic (1) und darf sogar mit den ersten K.o.-Spielen in der Königsklasse seit 1978 liebĂ€ugeln. Manchester City (4) ist hinter Spitzenreiter FC Barcelona (9) wieder in Reichweite.

Der starke Auftritt bringt vor dem Bundesliga-Klassiker beim FC Bayern MĂŒnchen am Samstagabend auch wieder etwas mehr Ruhe fĂŒr AndrĂ© Schubert. Borussias Coach war nach zuvor nur einem Sieg in den vergangenen fĂŒnf Pflichtspielen in die öffentliche Kritik gerĂŒckt. In Glasgow ĂŒberzeugte Schuberts taktische Umstellung auf die Viererkette, auch die ĂŒberraschende Aufstellung von Jonas Hofmann erwies sich als richtiger Griff.

Gladbach war gewarnt. Selbst Pep Guardiolas ManCity hatte sich diese Saison beim 3:3 von Celtic mit einer furiosen Startphase ĂŒberraschen lassen. «Sie werden die ersten 15,20 Minuten mit großer Wucht und viel Power großen Druck ausĂŒben», analysierte Schubert kurz vor Anpfiff.

Und seine Borussia ĂŒberstand die gegnerische Anfangsoffensive auch ohne Abwehrchef Andreas Christensen sowie die Offensivspieler Raffael, Thorgan Hazard und den kurzfristig erkrankten Fabian Johnson schadlos. Gladbach setzte in einer temporeichen Partie hingegen selbst immer wieder Achtungszeichen. Vor allem Ibrahima TraorĂ© trieb den Gladbacher Angriff ĂŒber die rechte Seite unermĂŒdlich an, nur mit MĂŒhe entschĂ€rfte Celtics Keeper Craig Gordon den Schuss des 28-JĂ€hrigen von der Strafraumgrenze (17.).

Überraschend vertraute Schubert im offensiven Mittelfeld erstmals diese Königsklassen-Saison auf Hofmann. Der offensive Mittelfeldspieler absolvierte nach seinem Wechsel von Borussia Dortmund diesen Sommer erst das zweite Spiel von Beginn an - und machte seine Sache ordentlich. Aus elf Metern konnte jedoch auch Herrmann den starken Gordon in der 26. Minute nicht ĂŒberwinden.

Auf der anderen Seite stand die Gladbacher Abwehr sicher. Erst kurz vor der Pause kam Scott Sinclair zur ersten wirklich gefĂ€hrlichen Chance fĂŒr Celtic, verzog allerdings aus halblinker Position. «Wir machen heute eine richtig gute erste Halbzeit, bei eigenem Ballbesitz so gut wie lange nicht mehr», lobte Borussias PrĂ€sidiumsmitglied Hans Meyer bei Sky.

Nach gemĂ€chlicherem Beginn in die zweite Halbzeit belohnte sich Gladbach fĂŒr den Kraftakt. TorschĂŒtze Stindl leitete den Angriff zum 1:0 selbst ein, AndrĂ© Hahn grĂ€tschte den Ball vor dem unaufmerksamen Ivorer Kolo TourĂ© zurĂŒck in die Gefahrenzone, aus spitzem Winkel donnerte Stindl den Ball durch die Beine von Gordon. Die Entscheidung bereitete der ĂŒberzeugende KapitĂ€n nach einem erneuten Patzer von Kolo TourĂ© selbst vor - seinen Pass verwertete Hahn unter die Latte.













Dazu berichtet salzburg.com: Christian Fuchs kehrt am Dienstag zur österreichischen Fußball-Nationalmannschaft zurĂŒck - allerdings nicht als Spieler . Fuchs glaubt weiter an WM-Quali-Chance des ÖFB-Teams. Der frĂŒhere ÖFB-TeamkapitĂ€n wird im Zuge des Testspiels gegen die Slowakei im Wiener Happel-Stadion fĂŒr seine 78 LĂ€nderspiele geehrt. weiterlesen ...

Dazu dpa.de: Rom - Nach knapp einer Stunde war der Besuch beim Heiligen Vater schon beendet . FrĂŒhe Privataudienz des DFB-Teams bei Papst Franziskus. Papst Franziskus hat am Morgen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zu einer Privataudienz empfangen. Anschließend fuhren die Busse mit Bundestrainer Joachim Löw, seinen Spielern und dem restlichen DFB-Tross wieder aus dem Vatikan. Der Besuch beim Papst hatte eine besondere Note. Franziskus ist Argentinier und großer Fußball-Fan. Nun traf er auf die Akteure, die seinem Heimatland vor gut zwei Jahren in Rio de Janeiro den WM-Titel verwehrt hatten. weiterlesen ...

dpa.de schreibt dazu weiter: Rom - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist am Morgen von Papst Franziskus zu einer Privataudienz empfangen worden . FrĂŒhe Audienz: Papst Franziskus empfĂ€ngt deutsches Nationalteam. Um kurz vor 8.30 Uhr hatten die zwei Busse mit dem Weltmeister den sĂŒdlichen Eingang des Vatikans passiert. Knapp eine Stunde spĂ€ter ging es fĂŒr Bundestrainer Joachim Löw, seine Spieler und den restlichen DFB-Tross weiter Richtung Flughafen. Beobachter wurden freundlich, aber direkt von der Schweizer Garde und der Gendarmeria abgewiesen. weiterlesen ...

Dazu dpa.de: Rom - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist am Montagmorgen von Papst Franziskus zu einer Privataudienz empfangen worden . FrĂŒhe Audienz - Papst Franziskus empfĂ€ngt deutsches Nationalteam. Um 08.21 Uhr hatten die zwei Busse mit dem Weltmeister den sĂŒdlichen Eingang des Vatikans passiert. weiterlesen ...

Nachricht von dw-world.de: Weltmeister zu Besuch bei Papst Franziskus weiterlesen ...

















Dazu dw-world.de weiter: e-Sport - Vom Schmuddelkind zum Shootingstar weiterlesen ...

Dazu ruhrnachrichten.de weiter: Auch nach Karriereende: BVB will Roman Weidenfeller langfristig binden weiterlesen ...

Dazu meldet op-online.de: Borussia Dortmund: Weidenfeller soll lange bleiben weiterlesen ...

Dazu schreibt op-online.de: PrÀsident verteidigt Trainer Meier: Es bleibt doch Darmstadt 98 weiterlesen ...

Dazu meldet op-online.de weiter: Robben knallhart selbstkritisch: „Ich bin erschrocken“ weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands gĂŒnstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der gĂŒnstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Mitten im Branchenumbruch s...
Signal zum Aufbruch - VW-Tochter Audi verlÀngert Job-Garantie bis 2020. Die...

Die Temperatur hat in Deuts...
Deutscher Wetterdienst: Herbst 1,0 Grad zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.