Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Börsen-Zeitung: Schmerzlicher Abschied, Kommentar zum Oetker-Konzern "

Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Schmerzlicher Abschied, Kommentar zum ...
Bild: © ad-hoc-news
Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Schmerzlicher Abschied, Kommentar zum ...
Börsen-Zeitung: Schmerzlicher Abschied, Kommentar zum Oetker-Konzern

von Carsten Steevens

Frankfurt - Der Oetker-Konzern zieht sich nach acht

Jahrzehnten aus der Schifffahrt zurück. Der geplante Verkauf der

Containerreederei Hamburg Süd an den dänischen Weltmarktführer Maersk

Line stellt eine Zäsur dar für das Bielefelder Familienunternehmen,

das sich nun von fast der Hälfte seiner Umsatzerlöse trennt. Mit

Hamburg Süd gibt Oetker eine der besten Marken in der Schifffahrt

auf. Es lässt sich nachvollziehen, wenn dieser Abschied in

Ostwestfalen nicht leicht fällt.

Die Familie beugt sich einem desaströsen Wettbewerb. Der Verkauf

von Hamburg Süd verfestigt zugleich die zunehmende Oligopolstruktur

in der Containerschifffahrt. Bereits mit der geplanten Übernahme des

Branchenzehnten UASC aus Dubai durch die größte deutsche Reederei

Hapag-Lloyd werden in Kürze mehr als die Hälfte der weltweiten

Stellplatzkapazitäten auf die fünf führenden

Linienschifffahrtsgesellschaften entfallen. Die Wettbewerbshüter

nicht zuletzt in Südamerika werden die Übernahme der Oetker-Reederei,

die zu den Führenden auf den Nord-Süd-Routen gehört, genau prüfen.

Die Überkapazitäten und der ruinöse Preiskampf haben die

Bereinigung in der Containerschifffahrt in diesem Jahr beschleunigt.

Mit der südkoreanischen Hanjin ging die einstige Nummer 7 der Branche

gar in die Insolvenz. Weltweit suchen die Reedereien ihr Heil immer

mehr in Übernahmen und Zusammenschlüssen, um ihre Ergebnisse zu

verbessern.

Um in diesem Größenwettlauf mitzuhalten, hätte der Oetker-Konzern

als Konsolidierer mehr Kapital aufbringen müssen. Dazu war er nicht

mehr bereit. Trug der Streit innerhalb der Familie 2013 noch zum

Scheitern eines Zusammenschlusses mit Hapag-Lloyd bei, so führte der

desaströse Ergebnistrend in der Schifffahrt nun offenbar zu einer

gemeinsamen Bewertung: Mit einer baldigen Entspannung der Ertragslage

in der Branche, mit einer Trendwende bei den Frachtraten, ist in

absehbarer Zeit nicht zu rechnen.

Maersk Line, in den vergangene zwei Jahrzehnten durch Übernahmen

von Sealand (USA) sowie Smit-Wijsmüller und Royal P&O Nedloyd (beide

Niederlande) stark gewachsen, baut die Marktführerschaft aus und

feiert die Übernahme von Hamburg Süd als Meilenstein. Die Reederei,

die zwei Verlustquartale in Folge hinter sich hat, wird von Synergien

profitieren. Doch löst auch diese Akquisition nicht das Problem der

Überkapazitäten in der Schifffahrt. Dafür müssten große

Frachtkapazitäten vom Markt verschwinden. Auf diese Einsicht wartet

man nicht nur in der Branche der Containerreeder schon seit langem.

OTS: Börsen-Zeitung

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30377

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30377.rss2

Pressekontakt:

Börsen-Zeitung

Redaktion

Telefon: 0692732-0

www.boersen-zeitung.de













Dazu berichtet www.tt.com weiter: Vom 1 bis 3 Dezember 2016 setzen sich beim 10 Europäischen Mediengipfel in Lech am Arlberg prominente Redner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien kritisch mit der Zukunft Europas auseinander . Jetzt live: Experten diskutieren beim Mediengipfel Lech 2016. weiterlesen ...

dpa.de schreibt dazu: BERLIN - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und mehrere ihrer Minister sollen vor dem Abgas-Untersuchungsausschuss des Bundestags aussagen . Merkel, Gabriel und Dobrindt sollen vor Abgas-Ausschuss. Für die Befragung Merkels sei eine Sondersitzung am 8. März 2017 geplant, berichtete die "Saarbrücker Zeitung" (Donnerstag). Wie aus jüngsten Beweisbeschlüssen des Ausschusses hervorgeht, sollen auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), Umweltministerin Babara Hendricks (SPD), Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) und der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) als Zeugen geladen werden. weiterlesen ...

Dazu schreibt wallstreet-online.de: Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die CSU hat das vom Bundestag beschlossene Teilhabegesetz als "größte Sozialreform" der laufenden Wahlperiode bezeichnet . CSU nennt Teilhabegesetz größte Sozialreform der Wahlperiode. Die Selbstbestimmung von Menschen mit
Behinderung und damit deren gesellschaftliche Teilhabe werde deutlich gestärkt, sagte CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt der "Neuen Osnabrücker Zeitung" weiterlesen ...

Nachricht von dpa.de: Böheimkirchen (dpa) - In einem Haus in Österreich sind nach Polizeiangaben mehrere Tote gefunden worden . Mehrere Tote in Haus in Österreich gefunden. Der Tatort befindet sich im niederösterreichischen Böheimkirchen zwischen Wien und St. Pölten. Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur wollte die Polizei zunächst keine näheren Details bekanntgeben. Laut der «Kronen Zeitung» soll es sich um ein Familiendrama handeln. Unter den Toten sollen sich dem Bericht zufolge auch drei Kinder befinden. weiterlesen ...

Mitteilung von rhein-zeitung.de: Rheinquartier: Spatenstich in Rekordzeit weiterlesen ...

















spiegel.de schreibt dazu: Verblüffende Volte: Brexit-Minister erwägt Zahlung für EU-Binnenmarkt-Zugang weiterlesen ...

Nachricht von www.noz.de: Eine Turnierchronik über die EM 2016 in Frankreich weiterlesen ...

Nachricht von heute.de: Putin mit neuer Stärke: Wollen keine Konfrontation weiterlesen ...

Weitere Nachricht von aerztezeitung.de: Nach Urteil zu Ärztestreik: Kläger will nicht aufgeben weiterlesen ...

t-online.de meldet dazu: UN warnen vor gigantischem Friedhof in Aleppo weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Frankfurt/Main - Der Dax ha...
Börse in Frankfurt - Dax-Rally geht weiter - Feierlaune wegen EZB. Die noch...

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.