Stimmtraining, Atemtraining

Wenn eine Sängerin und Stimmtrainerin aus Basel zum "schnellen und intensiven Schnüffeln" durch die Nase auffordert, dann lohnt es sich, nach den Hintergründen zu fragen.

12.06.2017 - 09:26:19

Schnelles Schnüffeln für mehr Bewusstsein und Aktivität. Edit Siegfried-Szabo trainiert in ihrem Studio in Basel Manager, Sänger, Schauspieler und auch Lehrer gegen Heiserkeit und für mehr Selbstbewusstsein beim Sprechen. Wie bei so einem Stimmcoaching durch bewusste Atmung auch das Selbstbewusstsein und das Auftreten gestärkt werden, erklärt die Bewusstseinstrainerin in folgendem Interview.

Basel (pts009/12.06.2017/09:25) - Wenn eine Sängerin und Stimmtrainerin aus Basel zum "schnellen und intensiven Schnüffeln" durch die Nase auffordert, dann lohnt es sich, nach den Hintergründen zu fragen. Edit Siegfried-Szabo trainiert in ihrem Studio in Basel Manager, Sänger, Schauspieler und auch Lehrer gegen Heiserkeit und für mehr Selbstbewusstsein beim Sprechen. Wie bei so einem Stimmcoaching durch bewusste Atmung auch das Selbstbewusstsein und das Auftreten gestärkt werden, erklärt die Bewusstseinstrainerin in folgendem Interview. http://bewusstseinstrainerin.ch

Wenn es um Stimmbildung bei Sängern geht, aber auch bei Menschen, die von Berufs wegen sehr viel sprechen müssen: Wie gehen Sie dabei vor? Wie stärken Sie Stimme und Atmung und welche Auswirkung hat das auf deren Selbstbewusstsein? Edit Siegfried-Szabo: In meiner Arbeit versuche ich, dass meine Klienten ihre inneren Muskeln, die für Atmung und Sprache wichtig sind, selbst aufspüren und selbst trainieren. Es ist wie ein Puzzle, in dem erst alle Teile eine Gesamtheit ergeben. Der Zugang zu unserem körperlichen und mentalen Inneren benötigt ein bewusstes Hinschauen. Bevor wir hinschauen und spüren, müssen wir aber die Bedeutung, die Wichtigkeit dieser Thematik erkennen. Bewusstsein heisst als erster Schritt, sich einer Sache ganz bewusst hinzuwenden, einer Sache Bedeutung zu geben. Genau in diesem Punkt setzte ich als Bewusstseinstrainerin an. Ich lenke den Fokus auf Atmung und Stimme und korrigiere, wo es notwendig ist!

Atmung ist als wichtig. Können sie uns das an einem Beispiel näher erläutern? Edit Siegfried-Szabo: Nehmen wir als Beispiel die Nasenatmung. Niemand weiß, wie wichtig die Nasenatmung ist. Wussten Sie, dass man zwei Nasengänge hat, einen unteren und einen oberen? Oder wussten Sie, dass man mit dem unteren Nasengang nur weniger als zehn Prozent der Luft einatmen kann und mit dem oberen Nasengang eine viel effektivere Atmung stattfindet? Wussten Sie, dass man tagsüber meistens abwechselnd entweder nur mit den linken oder nur mit den rechten Nasenflügel einatmet?

Sie lassen Ihre Schüler bei Übungen rasch und intensiv schnüffeln. Was bringt das? Edit Siegfried-Szabo: Wenn Sie bewusst beide Nasenflügeln beim Ein- und Ausatmen aktivieren, fühlen sie sich viel fitter. Wenn man kurz aber intensiv ein- und ausschnüffelt, kann man deutlich mehr Luft in die oberen Nasenwege einströmen lassen. Hier befindet sich die Riechschleimhaut, wo die Luft viel besser durchgehen kann. Durch das intensive Riechen oder Schnüffeln öffnen sich auch die Nasenlöcher viel mehr - es gelangt daher auch mehr Luft in den Körper. Und Sauerstoff fördert das Gehirn und macht uns aktiv!

Sie propagieren ja die Unterdrucktechnik in der Atmung. Wie funktioniert das? Edit Siegfried-Szabo: Es ist kein Wunder, dass man sich müde und niedergeschlagen fühlt, wenn durch die oberflächliche Atmung zu wenig Sauerstoff unser Gehirn erreicht. Dies geschieht, wenn der Atem nur durch die unteren Atemwege passiert. Sie können Ihre Atmung und das Wohlgefühl deutlich dadurch verbessern, wenn Sie sowohl beim Einatmen als auch beim Ausatmen die Nasengänge und die verschiedenen Höhlen im Kopfbereich offen halten.

Welcher Muskel ist da besonders gefordert? Edit Siegfried-Szabo: Durch das bewusste Einsetzen der scalenus anterior (einer der wichtigsten Atemhilfsmuskel tief im Halsinneren) öffnet sich die innere Säule im Körper und der Halt durch diese innere Muskulatur hält uns auch beim Ausatmen aufrecht. Mit dem bewussten Erspüren unserer Nasenluftwege und dem bewusstes Wahrnehmen der Atmung können wir die Unterdrucktechnik zur Korrektur nutzen. Dies bewirkt, dass nicht nur beim Einatmen die oberen Nasenatemwege offenbleiben, sondern auch beim Ausatmen. Wenn man bewusst mit beiden Nasenflügel atmet, öffnet man den mentalen Kanal und sein Bewusstsein - das aktiviert die Sinne ungemein. Man fühlt sich viel mehr inspiriert und kann damit auch die eigenen Potenziale besser ausschöpfen.

Bessere Atmung ist also gleichbedeutend mit besserer Sauerstoffversorgung unseres Körpers? Edit Siegfried-Szabo: Nicht nur das, wir können unser Leben bewusster steuern, wenn wir solchen Abläufen in unserem Körper, wie zum Beispiel der Nasenatmung, genügend Aufmerksamkeit schenken und lernen, richtig zu atmen. Es gibt sowohl einen biologischen Prozess, der durch Optimierung der Sauerstoffversorgung verbessert wird, als auch einen mentalen Prozess.

Stimmtraining und Coaching für mehr Erfolg bei Vorträgen und mehr Selbstbewusstsein beim Sprechen mit Edit Siegfried-Szabo in ihrem Studio in Basel (oder auf Anfrage schweizweit).

Kontakt: Tel.: +41 76 576 74 28 E-Mail: info@bewusstseinstrainerin.ch Web: http://www.bewusstseinstrainerin.ch

(Ende)

Aussender: Edit Siegfried-Szabo - bewusstseinstrainerin.ch Ansprechpartner: Edit Siegfried-Szabo Tel.: +41 76 576 74 28 E-Mail: info@bewusstseinstrainerin.ch Website: www.bewusstseinstrainerin.ch

Basel (pts009/12.06.2017/09:25)

@ pressetext.de