Wachstum, PC-Geschäft

Wachstum im PC-Geschäft kennzeichnet Ergebnisse von Lenovo im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17

17.02.2017 - 10:45:28

Wachstum im PC-Geschäft kennzeichnet Ergebnisse von Lenovo im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17. Die Lenovo-Gruppe (HKSE:0992) (PINK SHEETS:LNVGY) hat heute ihre Ergebnisse für das am 31. Dezember 2016 zu Ende gegangene dritte Geschäftsquartal bekannt gegeben. Der Quartalsumsatz betrug 12,2 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Ertrag vor Steuer für das dritte Quartal lag bei 101 Millionen US-Dollar, was einem Rückgang von 68 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Netto-Ertrag fiel gegenüber dem Vorjahr um 67 Prozent auf 98 Millionen US-Dollar ab.

„Trotz nach wie vor bestehender makroökonomischer Unsicherheiten und den beiden neuen Geschäftsbereichen, die sich noch im Umwandlungsprozess befinden, lieferte Lenovo im vergangenen Quartal solide Ergebnisse“, sagte Yang Yuanqing, Chairman und Chief Executive Officer von Lenovo. „Unser PC-Geschäft bleibt stark, unser Mobilgeschäft entwickelt sich permanent weiter und unser Geschäft mit Rechenzentren verfügt jetzt über einen klaren Verbesserungsplan. Auch wenn der Aufbau der Kernkompetenzen dieser beiden neuen Wachstumsmotore Zeit kostet, sind wir zuversichtlich, dass wir mit ihnen die Gewinnschwelle und profitables Wachstum erreichen werden.“

Der Bruttogewinn des Unternehmens für das dritte Geschäftsquartal sank gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent auf 1,6 Milliarden US-Dollar mit einer Bruttogewinnmarge von 13,1 Prozent. Der Betriebsgewinn für das dritte Quartal betrug 138 Millionen US-Dollar und lag damit 64 Prozent niedriger als im Vorjahresvergleich. Der unverwässerte Gewinn pro Aktie für das Quartal betrug 0,90 US-Cent bzw. 6,98 HK-Cent. Die Nettobarreserven von Lenovo betrugen am 31. Dezember 2016 etwa 155 Millionen US-Dollar.

Überblick über die Geschäftsbereiche

Im dritten Geschäftsquartal betrugen die Umsätze in unserem Geschäftsbereich PC und Intelligente Geräte (Smart Devices)(PCSD), wozu PCs und Tablets gehören, 8,6 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Quartalsvergleich wuchs unser PCSD-Geschäft um gesunde 10,2 Prozent. Vor Steuern wurde ein Ertrag in Höhe von 431 Millionen US-Dollar erzielt, was im Jahresvergleich einer Steigerung von sieben Prozent entspricht. Die Ertragsmarge vor Steuern verbesserte sich im Jahresvergleich um 0,2 Punkte auf fünf Prozent.

Unterstützt durch das starke Wachstum in Nordamerika, wo Lenovo seine Auslieferungen im Vorjahresvergleich um 14 Prozent steigerte, lieferte das Unternehmen in diesem Quartal weltweit insgesamt 15,7 Millionen PCs aus. Dies ist eine Steigerung im Jahresvergleich von zwei Prozent und damit vier Punkte besser als die Gesamtbranche, wenn man dort im gleichen Zeitraum von einer Verringerung um zwei Prozent ausgeht. Mit Marktanteilen in Rekordhöhe in China, in der Region Europa/Naher und Mittlerer Osten/Afrika (EMEA) und in Lateinamerika konnte Lenovo seine Position als weltweiter PC-Marktführer mit einem Rekord-Marktanteil von 22,4 Prozent verteidigen.

Auch bei Tablets verzeichnete Lenovo mit einem Plus von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr ein starkes Wachstum und übertraf damit den Markt um 29 Punkte. Ebenso lieferten Produktlinien mit hohem Wachstum, wie zum Beispiel Spielcomputer (71 Prozent plus), Chromebooks (76 Prozent plus) und Detachables (abnehmbare Zubehörteile, Smartphones) (91 Prozent plus) signifikante Steigerungen gegenüber dem Vorjahr. Dies alles sind Produktlinien, die Lenovo gerade aufbaut, erkennbar an unserer neuen Spiele-Laptop-Reihe der Marke Legion, deren Markteinführung im letzten Monat auf der CES (Computer Electronics Show) stattfand.

In unserer Mobile Business Group, wozu Smartphones der Marken Moto und Lenovo gehören, betrugen die Quartalsumsätze 2,2 Milliarden US-Dollar, was im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang von 23 Prozent entspricht, jedoch eine richtungsweisende Steigerung von sieben Prozent im Lauf des letzten Quartals darstellt, getrieben durch ein starkes Wachstum in reifen Märkten. Die Verlustmarge vor Steuern verbesserte sich in diesem Quartal um 0,6 Punkte auf 7,1 Prozent im Quartalsvergleich.

Mit 15 Millionen ausgelieferter Smartphones im dritten Quartal verbesserte Lenovo sich im Quartalsvergleich um sieben Prozent einschließlich einem Plus von 20 Prozent bei der Auslieferung von Produkten der Marke Moto. Die Auslieferungen von Moto G stiegen um 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, unterstützt durch eine Steigerung von 23 Prozent allein in Lateinamerika. In Indien, dem drittgrößten Smartphone-Markt der Welt, war Lenovo ein starker Smartphonezulieferer mit 9,9 Prozent Marktanteil im dritten Quartal.

Die Data Center Group (DCG) von Lenovo, die Server, Speicherung, Software und Services umfasst, erzielte im dritten Geschäftsquartal Umsätze in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar und damit 20 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahr und drei Prozent weniger im Quartalsvergleich. Mit großen Umsatzzuwächsen im Quartalsvergleich in Nordamerika (plus 27 Prozent), Lateinamerika (plus zehn Prozent), und der Region Europa/Naher und Mittlerer Osten/Afrika (im folgenden EMEA) (plus neun Prozent), ließ das DCG-Geschäft von Lenovo im Quartalsvergleich eine Verbesserung erkennen.

Lenovo konzentriert sich weiterhin auf Maßnahmen zur Umgestaltung, die zur langfristigen Steigerung der DCG-Wettbewerbsfähigkeit beitragen. Dazu gehören die Stärkung unserer Verkaufsteams, die Investition in das Channel-Geschäft, die Verbesserung unserer Produktlinien, der Aufbau einer Markenstrategie und neue Partnerschaften. Wir haben zum Beispiel unser Global Accounts-Team, das ist unser Verkaufsteam zur Betreuung der Fortune-500-Kunden, verstärkt, und ein Wachstum in unserem DCG-Geschäft von 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahr festgestellt.

Geografischer Überblick

In China verzeichnete Lenovo im dritten Geschäftsquartal einen Konzernumsatz von 3,5 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr, aber einer Steigerung von acht Prozent im Quartalsvergleich entspricht. China repräsentierte 28,5 Prozent der weltweiten Gesamtumsätze des Unternehmens im dritten Quartal. Die Erträge vor Steuern stiegen in China um acht Prozent auf 180 Millionen US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr, wobei die Ertragsmarge vor Steuern einen halben Punkt auf 5,2 Prozent zulegte.

Im Raum Asien-Pazifik verzeichnete Lenovo im dritten Geschäftsquartal einen Konzernumsatz von 1,7 Milliarden US-Dollar. Dies ist ein Rückgang um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und steht für 14 Prozent der weltweiten Gesamtumsätze des Unternehmens. In der Region gab es Verluste vor Steuern in Höhe von 41 Millionen US-Dollar sowie eine Vorsteuerverlustmarge von 2,4 Prozent.

In der Region EMEA sank der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr im dritten Geschäftsquartal um 2,7 Prozent auf 3,4 Milliarden US-Dollar, stieg jedoch um kräftige 23 Prozent im Quartalsvergleich bzw. 27,6 Prozent der weltweiten Gesamtumsätze des Unternehmens. Der Verlust vor Steuern betrug 102 Millionen US-Dollar mit einer Verlustmarge vor Steuern von drei Prozent.

In ganz Amerika betrug der Konzernumsatz 3,6 Milliarden US-Dollar, minus acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr bzw. 29,9 Prozent des weltweiten Gesamtumsatzes von Lenovo im dritten Geschäftsquartal. Die Erträge vor Steuern betrugen 39 Millionen US-Dollar mit einer Ertragsmarge vor Steuern von 1,1 Prozent.

Über Lenovo

Lenovo (HKSE:0992) (PINK SHEETS:LNVGY) ist ein globaler Fortune-500-Konzern mit einem Jahresumsatz von 45 Milliarden US-Dollar und Marktführer bei innovativen Technologieprodukten für Verbraucher, Gewerbeorganisationen und Unternehmen. Unser Portfolio an hochwertigen und sicheren Produkten umfasst PCs (darunter die legendäre Marke Think und die multimodalen YOGA-Modelle), Workstations, Server, Datenspeicher, Smart TVs und eine Reihe von Produkten aus dem mobilen Bereich wie Smartphones (einschließlich der Marke Motorola), Tablets und Apps. Verbinden Sie sich mit uns auf LinkedIn, folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter (@Lenovo) oder besuchen Sie uns unter www.lenovo.com.

      LENOVO-GRUPPE AUSZUG AUS DER BILANZ Für das Geschäftsquartal bis zum 31. Dezember 2016

(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)

   

Q3
16/17

 

Q3
15/16

 

JAHRESVERGLEICH
Änderung

Umsatz 12.169     12.913     -6 % Bruttogewinn 1.595     1.885     -15 % Bruttogewinnmarge 13,1 %   14,6 %  

–1,5

Punkte

Betriebsaufwendungen (1.457 )   (1.506 )   -3 % Verhältnis von Ausgaben zu Ertrag 12,0 %   11,7 %  

0,3

Punkte

Betriebsergebnis 138     379     -64 % Sonstige betriebsfremde Aufwendungen (37 )   (59 )   -37 % Ergebnis vor Steuern 101     320     -68 % Besteuerung 6     (26 )   k. A.   Gewinn im Zeitraum 107     294     -64 % Minderheitsanteile (9 )   6     k. A.   Aktionären zuzurechnender Gewinn

98

   

300

   

-67

%

Gewinn je Aktie (US-Cent)             Unverwässert 0,90     2,71     -1,81 Verwässert 0,90     2,70     -1,80  

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com