Bürgerbeteiligung, Stadtentwicklung

Vor dem Nordico Stadtmuseum Linz steht derzeit ein roter Wagen und lädt im Rahmen der Ausstellung "Wege zum Glück" zum Mitmachen ein.

12.06.2017 - 18:01:44

Der Raumwagen geht auf Tour - für mehr Bürgerbeteiligung und Stadtentwicklung. Der Raumwagen von Hannah Kordes ist ein mobiles Aktivierungswerkzeug, das auf Ressourcen aufmerksam macht, die vor Ort bisher nicht genutzt wurden. Er ist geöffnet für Bürgerbeteiligungsprojekte aller Art, egal ob es um die Grätzl-und Stadt-Entwicklung oder die Vernetzung unterschiedlicher Initiativen geht. Im Sommer geht der Raumwagen auf Tour und sucht dafür via Crowdfunding UnterstützerInnen, die dabei helfen, Impulse zu verstärken und neue Verbindungen zu schaffen.

Linz (pts026/12.06.2017/18:00) - Vor dem Nordico Stadtmuseum Linz steht derzeit ein roter Wagen und lädt im Rahmen der Ausstellung "Wege zum Glück" zum Mitmachen ein. Der Raumwagen von Hannah Kordes ist ein mobiles Aktivierungswerkzeug, das auf Ressourcen aufmerksam macht, die vor Ort bisher nicht genutzt wurden. Er ist geöffnet für Bürgerbeteiligungsprojekte aller Art, egal ob es um die Grätzl-und Stadt-Entwicklung oder die Vernetzung unterschiedlicher Initiativen geht. Im Sommer geht der Raumwagen auf Tour und sucht dafür via Crowdfunding UnterstützerInnen, die dabei helfen, Impulse zu verstärken und neue Verbindungen zu schaffen.

Auf Leerstände und ungenutzte Räume aufmerksam machen

In den Städten sind Leerstände und ungenutzte Räume ein zunehmend virulentes Thema. Gleichzeitig ist für viele stadt- und kulturrelevante Programme, für unzählige Projekte, Initiativen und Menschen Raum die Existenzgrundlage; deswegen gibt es immer mehr improvisierte - und prekarisierte - Raumnutzungen. Leerstand in Städten muss jedoch nicht mit Leere, mit Mangel zu tun haben. Leerstand bietet vielmehr wertvolle Nischen und ermöglicht es, das räumlich Vorhandene wieder deutlicher wahrzunehmen. Mit ihrem Raumwagen möchte Hannah Kordes auf diese Nischen aufmerksam machen und eine direkte Auseinandersetzung mit dem Standort und den dort vorhandenen Ressourcen ermöglichen. Der Raumwagen selbst ist ein multifunktionales Mobil mit einer Küche, einer Werkstatt und einigen flexibel nutzbaren Quadratmetern. Er ist ein Raum für direkte Begegnung und dient verschiedenen Initiativen und Einzelpersonen als Basisstation, um sich und ihre Vision vorzustellen und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen.

Der Raumwagen auf Tour durch Oberösterreich, Niederösterreich und Wien

Momentan steht der Raumwagen vor dem Nordico Stadtmuseum Linz und lädt dazu im Rahmen der Ausstellung "Wege zum Glück" ein, Linz neu zu denken und neu zu machen. So findet etwa am 24.Juni ab 11.30 Uhr am Vorplatz des Nordico ein Treffen zur Vernetzung von Lebensmittel-Initiativen aus und um Linz statt. Auch an den Tagen davor bzw. bis 9.Juli können alle LinzerInnen und Linzer beim roten Wagen vorbeikommen und an den regelmäßig stattfinden Aktionen und Diskussionen teilnehmen. Danach macht der Raumwagen sich noch einmal auf die innerstädtische Reise zur Kinderuni der JKU, bevor er im Sommer Richtung Wien transportiert wird. Denn nicht nur in Linz wollen BürgerInnen und Bürger mehr Raum wagen. Auch in den Niederösterreichen Gemeinden und Städten Neulengbach, Zwentendorf und Ennsdorf und im Anschluss beim URBANIZE FESTIVAL im Wiener Museumsquartier möchte Hannah Kordes Zeichen setzen: "Mit meinen Workshops und Aktionen rege ich nicht nur zum Nachdenken an, sondern zum aktiven Handeln. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort entstehen Ideen, die wir möglichst rasch und unkompliziert umzusetzen versuchen." Für ihr Engagement erhält die Raumwagen-Initiatorin am 22.Juni den Gabriele-Heidecker-Preis - den Frauen-Kunstpreis der Grünen Linz in Erinnerung an die Linzer Architektin und Künstlerin Gabriele Heidecker.

Crowdfunding-Kampagne im Rahmen des Bank Austria Kunstpreises

Seit 9.Juni kann man die Tour im Rahmen des Bank Austria Kunstpreises auf der Crowdfunding-Plattform wemakeit.com unterstützen. Insgesamt EUR 15.000,- sollen auf diese Weise für die Raumwagen-Tour zusammenkommen. Für einen finanziellen Beitrag gibt es kleine und große Belohnungen, etwa ein Holzmodell des Wagens, eine Übernachtung im ehemaligen Feuerwehrmobil, Workshops mit Hannah Kordes und sogar die die Anmietung für eine Woche oder ein Monat ist möglich. Raumwagen-Unterstützerin Michaela Schmitz betont aber: "Es geht uns nicht nur um den finanziellen Support, auch das Weitererzählen und Empfehlen unseres Projekts hilft uns sehr. Und natürlich freuen wir uns über Menschen mit Visionen und Ideen, die den Raumwagen auch in ihre Stadt oder Region holen." Bis Anfang Juli haben Hobby-Stadt- und RaumentwicklerInnen die Möglichkeit das Projekt zu unterstützen und sich unter https://wemakeit.com/projects/der-raumwagen-geht-auf-tour eine der exklusiven Belohnungen zu sichern.

Kontakt: Michaela Schmitz E-Mail: info@backofficeandmore.at Tel.: +43 660 125 812 0

(Ende)

Aussender: gumpelmedia - digital media agentur Ansprechpartner: gumpelmaier E-Mail: wolfgang@gumpelmaier.net Website: gumpelmaier.net

Linz (pts026/12.06.2017/18:00)

@ pressetext.de