Visa, PayPal

Visa (NYSE:V) und PayPal (Nasdaq: PYPL) gaben heute bekannt, ihre strategische Partnerschaft nun auch auf Europa ausweiten zu wollen.

19.07.2017 - 00:46:40

Visa und PayPal weiten ihre Partnerschaft auf Europa aus

Die beiden Unternehmen arbeiten bereits in den USA und im Asien-Pazifik-Raum an der beschleunigten Umsetzung sicherer und bequemer Online-, In-App- und Ladenzahlungen. Die Ausweitung ermöglicht nun auch europäischen Verbraucher/-innen und Unternehmen die Nutzung der Vorteile.

Außerdem tritt PayPal unter seiner Banklizenz in Europa[1] dem Visa-Netzwerk aus Kundenfinanzinstituten bei und kann somit in Europa auch Visakonten anbieten; die Verbraucher/-innen und Unternehmen können ihr PayPal-Guthaben somit weltweit an allen Orten nutzen, an denen Visa-Zahlungen akzeptiert werden.

„Visa und PayPal vereint ein Ziel: Wir möchten unseren Kundinnen und Kunden eine sichere und bequeme Zahlungsmöglichkeit bereitstellen, die sie auf dem von ihnen bevorzugten Gerät anwenden können. Die Ausweitung unserer Partnerschaft nach Europa eröffnet ihnen noch mehr Auswahl und kommt auch Händlerinnen und Händlern zugute“, so Bill Sheedy, CEO, Europe Region, Visa Inc. „Durch die nun mögliche Ausgabe von Visa-Konten in Europa kann PayPal den Kundinnen und Kunden neue, innovative Verwaltungs- und Überweisungsoptionen unabhängig von der verwendeten Plattform und dem verwendeten Gerät bereitstellen.“

„Die heute bekanntgegebene Vereinbarung vertieft die Zusammenarbeit zwischen PayPal und Visa und den Partnern in unseren europäischen Märkten“, äußert sich Rupert Keeley, Executive Vice President und CEO, PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A. „Dank unserer Partnerschaft können wir Millionen von Verbraucherinnen und Verbrauchern und zahlreichen Unternehmen ein erweitertes Sortiment an innovativen Produkten bieten. Ganz gleich ob online, In-App oder im Geschäft: Paypal mit Visa sorgt dafür, dass Sie sicher und bequem bezahlen und Geld erhalten können.“

Die europäische Partnerschaftsvereinbarung versorgt Finanzinstitute mit einer einfacheren Möglichkeit, ihren Visa-Konteninhabern online überall dort, wo PayPal akzeptiert wird, ein Checkout und somit auch eine größere Wahlfreiheit anzubieten. Die Akzeptanz von PayPal wird außerdem bei europäischen Unternehmen, die an ihren Ladenstandorten Visa akzeptieren, erweitert, sodass auf folgender Grundlage Wachstumschancen für Visa, PayPal und ihre Kunden entstehen:

Mehr Wahlfreiheit für Kundinnen und Kunden: PayPal und Visa erschaffen für Verbraucherinnen und Verbraucher, die an Orten, die PayPal akzeptieren, mit ihrer Visa-Karte bezahlen wollen, ein nahtloses Bezahlerlebnis. Durch die Zusammenarbeit mit Visa-Bankpartnern können in das PayPal-Wallet ganz einfach Visa-Karten aus anderen Banking-Apps hinzugefügt werden. PayPal in Europa: Unter seiner Banklizenz in Europa[1] kann PayPal nun europäischen Verbraucher/-innen und Unternehmen Visa-Konten ausstellen. In Zukunft eröffnet dies so PayPal-Kundinnen und -Kunden die Möglichkeit, mit ihrem PayPal-Guthaben weltweit überall dort zu bezahlen, wo Visa akzeptiert wird. Digitale Zusammenarbeit: Visa und PayPal haben eine Erweiterung der Zusammenarbeit im Visa Digital Enablement Program (VDEP) in Europa vereinbart. VDEP bietet Visa-Partnern Zugriff auf eine Tokenisierungstechnologie, mit der einfache und sichere Zahlungen über Mobiltelefone oder sonstige verbundene Geräte möglich sind. Damit kann PayPal auch durch Unternehmen verwendet werden, die an ihren Geschäftsstandorten Visa akzeptieren. Zugriff auf Guthaben einfacher und schneller: Visa bietet PayPal die Option, Visa Direct in Europa zu nutzen, sodass PayPal-Kund/-innen Guthaben in verschiedenen Märkten in Echtzeit auf ihr Visa-Konto überweisen können.

# # #

Über Visa
Visa Inc. (NYSE: V) ist ein global tätiges Zahlungstechnologie-Unternehmen, das Verbrauchern, Unternehmen, Finanzinstituten und Behörden in mehr als 200 Ländern und Regionen Zugang zu schnellen, sicheren und zuverlässigen elektronischen Zahlungsmöglichkeiten gibt. Wir betreiben VisaNet, eines der fortschrittlichsten Verarbeitungsnetzwerke der Welt. VisaNet kann über 65.000 Transaktionsmeldungen pro Sekunde abwickeln, schützt Verbraucher vor Betrug und garantiert Händlern den Zahlungseingang. Visa ist keine Bank. Das Unternehmen gibt keine Karten aus, gewährt keine Kredite und legt keine Tarife und Gebühren für die Verbraucher fest. Dank der Innovationen von Visa können die mit dem Unternehmen verbundenen Finanzinstitute den Verbrauchern jedoch eine größere Auswahl bieten: Zahlungen können sofort mit Debit-, im Voraus mit Prepaid- oder im Nachhinein mit Kreditkarten getätigt werden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website (www.visaeurope.com), dem Visa Vision Blog (vision.visaeurope.com) und @VisaInEurope

Über PayPal
Angetrieben durch den Grundsatz, dass durch den Zugang zu Finanzdienstleistungen neue Chancen entstehen, hat sich PayPal (Nasdaq: PYPL) der Demokratisierung finanzieller Dienstleistungen verschrieben und will Menschen und Unternehmen darin bestärken, an der globalen Wirtschaft teilzuhaben und sie gewinnbringend zu nutzen. Unsere offene digitale Zahlungsplattform ermöglicht 203 Millionen aktiven Kontoinhaberinnen und Kontoinhabern die Durchführung neuer und mächtiger Verbindungen und Transaktionen, ganz gleich ob online, über ein Mobilgerät, In-App oder persönlich. Dank des Zusammenspiels aus technologischer Innovation und strategischen Partnerschaften verbessert PayPal die Verwaltung und Überweisung von Geldern und bietet mehr Wahlfreiheit beim Senden und Erhalt von Zahlungen. Die PayPal-Plattform ist gemeinsam mit Braintree, Venmo und Xoom in über 200 Märkten weltweit verfügbar, ermöglicht den Erhalt von Geldern in über 100 Währungen, das Abziehen von Geldern in 56 Währungen und Guthaben auf dem PayPal-Konto in 25 Währungen. Weitere Informationen zu PayPal finden Sie unter https://www.paypal.com/about. Finanzielle Informationen zu PayPal finden Sie unter https://investor.paypal-corp.com.

[1] PayPal (Europe) S.a.r.l. et Cie, SCA ist in Luxemburg als Kreditinstitut autorisiert und untersteht der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF).

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com