SAMSUNG ELECTRONICS CO, KR7005930003

TOKIO - Die hohe Abschreibung beim Verkauf des Batteriegeschäfts hat Sony im vergangenen Quartal weitgehend um den Gewinn gebracht.

01.11.2016 - 13:19:26

Akku-Abschreibung verhagelt Sony Quartalsbilanz. Der japanische Elektronikriese verdiente von Juli bis September noch 4,8 Milliarden Yen (41,8 Mio Euro). Das war ein Einbruch von gut 85 Prozent. Sony hatte am Vortag eine Abschreibung von rund 33 Milliarden Yen bekanntgegeben, weil der Konzern sein Batteriegeschäft mit Verlusten verkauft hatte. Außerdem schrumpfte wegen des schwächelnden Smartphone-Marktes das Geschäft mit Kamera-Sensoren, eine wichtige Stütze für Sony.

und den iPhones von Apple . Die Sparte verbuchte einen operativen Quartalsverlust von 4,2 Milliarden Yen nach schwarzen Zahlen von 34,1 Milliarden Yen ein Jahr zuvor. Der Umsatz schrumpfte um fünf Prozent auf 203,9 Milliarden Yen.

Im eigenen Smartphone-Geschäft geht bei Sony die Strategie auf, zwar weniger, aber dafür teurere Telefone zu verkaufen. Sony setzte zwar nur 3,5 Millionen Smartphones ab, nach 6,7 Millionen ein Jahr zuvor. Aber dafür erzielte die Sparte einen operativen Gewinn von 3,7 Milliarden Yen, während im Vorjahresquartal ein Fehlbetrag von 20,6 Milliarden Yen angefallen war. Der Umsatz fiel zugleich um fast 40 Prozent auf 168,8 Milliarden Yen.

Im Spielegeschäft drückte eine Preissenkung bei der Konsole Playstation 4 die Zahlen. Der Umsatz sank um gut elf Prozent und der Gewinn fiel um ein Fünftel auf 19 Milliarden Yen. Die Zahl der verkauften Playstation-4-Geräte blieb mit 3,9 Millionen stabil. Sony brachte im Oktober die Brille Playstation VR zum Eintauchen in virtuelle Welten auf den Markt und erhofft sich davon einen Schub für das Weihnachtsgeschäft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Huawei setzt mit 'Mate 10 Pro' zur Aufholjagd an. Das High-Tech-Gerät werde in Deutschland Ende November auf den Markt kommen, kündigte das Unternehmen am Montag an. Der neuartige Chipset "Kirin 970" soll dem Smartphone dabei Künstliche Intelligenz verleihen. Es sei das erste System weltweit mit einer Recheneinheit für neuronale Netzwerke, betont Huawei. Damit arbeite das Smartphone bei vielen Funktionen ähnlich wie ein menschliches Hirn. MÜNCHEN - Der chinesische Smartphonehersteller Huawei will sich mit seinem neuen Flaggschiff-Produkt "Mate 10 Pro" als Innovationsführer beweisen und Apple den zweiten Platz in den internationalen Bestsellerlisten streitig machen. (Boerse, 16.10.2017 - 15:30) weiterlesen...

Huawei will mit Smartphone 'Mate 10 Pro' das iPhone überholen. Das High-tech-Gerät werde in Deutschland Ende November auf den Markt kommen, kündigte das Unternehmen am Montag an. Der neuartige Chipset "Kirin 970" soll dem Smartphone dabei Künstliche Intelligenz verleihen. Es sei das erste System weltweit mit einer Recheneinheit für neuronale Netzwerke, betont Huawei. Damit arbeite das Smartphone bei vielen Funktionen ähnlich wie ein menschliches Hirn. MÜNCHEN - Der chinesische Smartphonehersteller Huawei will sich mit seinem neuen Flaggschiff-Produkt "Mate 10 Pro" als Innovationsführer beweisen und Apple den zweiten Platz in den internationalen Bestsellerlisten streitig machen. (Boerse, 16.10.2017 - 15:18) weiterlesen...

Samsung erwartet operativen Gewinn auf Rekordniveau - Co-Chef geht. Es sei Zeit für einen Neustart mit "neuem Geist und einer jungen Führung", die besser auf die Herausforderungen der sich rasch wandelnden IT-Industrie antworten könne, erklärte Kwon am Freitag. Der 64-Jährige ist einer von drei Geschäftsführern beim führenden südkoreanischen Elektronikhersteller, dessen Mutterkonzern zuletzt in einen Korruptionsskandal um die frühere Staatspräsidentin Park Geun Hye verstrickt war. SEOUL - Trotz blendender Quartalszahlen hat der Leiter des Halbleitergeschäfts beim Technologieriesen Samsung , Kwon Oh Hyun, von einer "beispiellosen Krise" gesprochen und seinen Rückzug angekündigt. (Boerse, 13.10.2017 - 09:46) weiterlesen...

Samsung-CEO Kwon kündigt Rückzug aus dem Management an. Samsung sei mit einer "beispiellosen Krise" konfrontiert, teilte der 64-jährige Kwon am Freitag mit. Es sei Zeit für einen Neustart mit "neuem Geist und einer jungen Führung". Er kündigte seinen Rückzug für März 2018 an. SEOUL - Trotz blendender Geschäftsergebnisse hat der Vizevorsitzende des südkoreanischen Smartphone-Marktführers Samsung , Kwon Oh Hyun, überraschend seinen Rückzug aus dem Management angekündigt. (Boerse, 13.10.2017 - 05:59) weiterlesen...

Samsung erwartet operativen Gewinn auf Rekordniveau. Der Gewinn aus den Kerngeschäften im dritten Quartal 2017 werde im Jahresvergleich um nahezu das Dreifache auf etwa 14,5 Billionen Won (10,8 Milliarden Euro) steigen, teilte der südkoreanische Elektronikhersteller am Freitag in seinem Ergebnisausblick mit. Samsung ist auch bei Smartphones und Fernsehern führend. SEOUL - Dank der boomenden Nachfrage nach Speicherchips bleibt Marktführer Samsung beim operativen Ergebnis auf Rekordkurs. (Boerse, 13.10.2017 - 05:32) weiterlesen...