The, Estée

The Estée Lauder Companies Inc. kündigt Änderungen in der Führungsebene der globalen Marke an

23.05.2017 - 23:47:26

The Estée Lauder Companies Inc. kündigt Änderungen in der Führungsebene der globalen Marke an. Heute gab The Estée Lauder Companies Inc. (NYSE:EL) Änderungen in der globalen Führungsebene für die folgenden Marken bekannt: Aveda, Bobbi Brown, La Mer und Bumble and bumble. Diese Marken sind Teil des Portfolios unter der Leitung von Group President Jane Hertzmark Hudis. Die folgenden Änderungen treten zum 1. Juli 2017 in Kraft:

Dominique Conseil, Global Brand President, Aveda, kündigte Pläne für seinen Ruhestand an. Auf Dominique Conseil wird Barbara De Laere folgen, die zum Senior Vice President, Global General Manager, Aveda ernannt wird.. Barbara De Laere wird Jane Hertzmark Hudis direkt unterstellt sein und dem Executive Leadership Team angehören. Peter Lichtenthal, Global Brand President, Bobbi Brown and Bumble and bumble, hat Pläne für seinen Ruhestand im Januar 2018 bekannt gegeben. Über die Sicherstellung eines nahtlosen Übergangs seiner Marken hinaus wird er auch Jane Hertzmark Hudis bei besonderen Aufgaben bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand unterstützen. Auf Peter Lichtenthal bei Bumble and bumble wird Zach Rieken als Senior Vice President, Global General Manager, Bumble and bumble, folgen. Zach Rieken wird Jane Hertzmark Hudis direkt unterstellt sein. Sandra Main wird ihr Portfolio um Bobbi Brown ergänzen und zum Global Brand President, Bobbi Brown and La Mer, ernannt.. Sie wird weiterhin Jane Hertzmark Hudis direkt unterstellt sein. Justin Boxford wurde zum Senior Vice President, Global General Manager, La Mer, ernannt und wird Sandra Main direkt unterstellt sein. Er wird ebenfalls dem Executive Leadership Team angehören.

„Die heutige Ankündigung spiegelt die strategische Nachfolgeplanung des Unternehmens wider”, so Fabrizio Freda, President und CEO. „Wir konzentrieren uns auf die Nutzung unterschiedlicher Stärken, Erfahrungen und Perspektiven unserer Führungskräfte, um unsere Marken und unser Geschäft weiter wachsen zu lassen. Der Erfolg unserer Mitarbeiter ist eine wichtige Säule unserer langfristigen Strategie.”

Dominique Conseil, Global Brand President, Aveda, gibt seinen Ruhestand bekannt

Im Anschluss an eine erfolgreiche Karriere über einen Zeitraum von mehr als 25 Jahren in der Beauty-Branche gibt Dominique Conseil, Global Brand President, Aveda, die Pläne für seinen Ruhestand bekannt. Dominique Conseil trat im Jahr 2000 in das Unternehmen ein und war der erste Global Brand President, Aveda. Als Leiter von Aveda setzte sich Dominique Conseil für die starken Werte der Marke und ein dauerhaftes Engagement für eine sozioökologische Verantwortung ein und hat der Marke zu signifikantem globalem Wachstum verholfen. Unter der Leitung von Dominique Conseil wurde Aveda ein Branchenführer in der Entwicklung umweltverträglicher Verpackung und war das erste Beauty-Unternehmen, das eine ausgeglichene Kohlenstoffbilanz für seine interne Produktion, seine Firmenzentrale und sein Retail-Geschäft erzielte. Im Verlauf der Tätigkeit von Dominique Conseil initiierte Aveda zudem auch eine Reihe seiner Bestseller-Produktlinien, darunter Damage Remedy, Smooth Infusion und Invati Solutions for Thinning Hair. Durch seine internationale Denkweise unterstützte Dominique Conseil die Ausweitung der Präsenz von Aveda rund um den Globus und war ausschlaggebend für die Einführung der Marke und die Umsetzung der Kernaufgabe in zahlreichen führenden Haarpflegemärkten, darunter Japan, Frankreich und der Nahe Osten. Die Einführung von Aveda in Japan trug zur Revolutionierung der professionellen Salon-Branche in dem Markt bei und inspirierte die botanische Forschung für die Entwicklung von Aveda zu einer äußerst leistungsfähigen Haarpflegemarke. Heute ist Aveda mit seiner umfassenden Mission im Zentrum der Marke angekommen und in mehr als 30 Ländern rund um den Globus präsent.

Barbara De Laere zum Senior Vice President, Global General Manager, Aveda, ernannt

Barbara De Laere trat im Jahr 2016 als Senior Vice President/General Manager, North America, Aveda, in das Unternehmen ein. Sie wurde mit der Aufsicht über das Markteinführungs-Business, das digitale Marketing und die Entwicklung der Vertriebswege betraut. Barbara De Laere ist eine strategische Führungskraft mit disruptiven Fähigkeiten, die ihre Expertise im Haarpflegesektor und ihre außergewöhnlichen Kompetenzen im digitalen, sozialen und Vertriebswege-Mix weiter nutzen wird, um die Präsenz und Bedeutung von Aveda rund um den Globus weiter zu verbessern. Vor ihrem Eintritt in das Unternehmen entwickelte sie ihre eingehende Haar- und Hautpflege-Expertise bei L’Oréal, wo sie über einen Zeitraum von mehr als 15 Jahren in unterschiedlichen internationalen Führungspositionen im Unternehmensbereich Professional Products Division tätig war. Im Verlauf dieser Zeit umfasste ihr Verantwortungsbereich die Förderung des Ertragswachstums, den Markenaufbau und die Portfolio-Integration für eine Reihe von Marken in den Vereinigten Staaten, in Westeuropa und im Asien-Pazifik-Raum. Die herausregenden Kenntnisse von Barbara De Laere, ihre außergewöhnliche professionelle Salon-Channel-Expertise und ihre umfassenden globalen Erfahrungen als Führungskraft lassen sie als prädestiniert erscheinen, um Aveda in seine nächste Wachstumsphase zu führen. Ein Nachfolger für ihre gegenwärtige Position wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Peter Lichtenthal, Global Brand President, Bobbi Brown and Bumble and bumble, gibt Pläne für seinen Ruhestand bekannt

Im Anschluss an eine hervorragende Karriere und die Leitung einer Reihe der renommiertesten Beauty-Marken über einen Zeitraum von nahezu 30 Jahren gab Peter Lichtenthal seine Entscheidung bekannt, im Januar 2018 in den Ruhestand zu treten. Während er den nahtlosen Übergang von Bobbi Brown und Bumble and bumble sicherstellt, wird er darüber hinaus Jane Hertzmark Hudis bei besonderen Aufgaben unterstützen. Die Karriere von Peter Lichtenthal umfasste alle Bereiche mit zahlreichen Führungsrollen im Rahmen des Markenportfolios des Unternehmens, darunter als Global Brand President, Bumble and bumble, wo er seinen professionellen Salon-Channel wiederbelebte und die Marke auf neue wachstumsintensive Pfade, wie beispielsweise Sephora, führte, um die Umsätze zu steigern und den Markenauftritt zu kultivieren. Im Jahr 2015 wurde der Verantwortlichkeitsbereich von Peter Lichtenthal um Bobbi Brown erweitert. In dieser Rolle beaufsichtigte er Produkteinführungen wie Luxe Lipstick und Skin Foundation. Peter Lichtenthal trat im Jahr 1989 in das Unternehmen ein und war in unterschiedlichen Führungspositionen für Estée Lauder, M·A·C und Smashbox verantwortlich. Während seiner Zeit bei Estée Lauder spielte er eine wichtige Rolle bei den bedeutendsten Produkteinführungen der Marke, darunter ihre legendären Duftnoten. Darüber hinaus war Peter Lichtenthal treibende Kraft bei der Bereicherung der Kultur seiner Marken und des Unternehmens und agierte in jüngster Vergangenheit als Co-Förderer der Arbeitskräftegruppe LGBTQA des Unternehmens.

Sandra Main, Global Brand President, La Mer, erweitert ihren Verantwortungsbereich um die Marke Bobbi Brown

Dank der beeindruckenden Erfolgskarriere von Sandra Main können wir auf außergewöhnliche Erfolge einiger der begehrtesten Marken seit ihrem Eintritt in das Unternehmen vor mehr als 20 Jahren zurückblicken. Seit Sandra Main im Jahr 2009 das Ruder übernahm, hat die Marke signifikante globale Wachstumsphasen erlebt und ihre Nettoumsätze verdreifacht, um in dieser Zeit zu einer der erfolgreichsten Luxushautpflegemarken rund um den Globus zu werden. Die bemerkenswerten Führungsqualitäten, der Verbrauchermarketing-Sachverstand, die kommerzielle Expertise und die Umsetzungskompetenz von Sandra Main waren ausschlaggebend für die Entwicklung von La Mer von einem legendären Produkt zu einer Must-have-Luxushautpflegemarke, die von Verbrauchern und Geschmacksmachern weltweit nachgefragt wird. Sie verfügt über außergewöhnliche Kenntnisse über die asiatischen Konsumenten und hat das Wachstum von La Mer in wichtigen Luxushautpflegemärkten im Asien-Pazifik-Raum und in den Reisekorridoren der asiatischen Konsumenten beschleunigt. Zudem leitete Sandra Main unter Nutzung ihrer außergewöhnlichen Erfahrung in unterschiedlichen Sektoren die Einführung von Skincolor de La Mer, des ersten Vorstoßes der Marke in den Bereich Make-up, wobei das Wachstum und die Expansion der Marke in neue Kategorien beschleunigt wurde. Über die Stärkung des Innovationstrichters von La Mer und die Anziehungskraft auf neue Verbraucher mit einem diversifizierten Hautpflege-Portfolio hinaus hat der visionäre Ansatz von Sandra Main im Hinblick auf die Kundenbindung die Führungsrolle der Marke in Bezug auf sozialen/digitalen Luxus gefördert. Zuvor leitete sie über einen Zeitraum von 3 Jahren das internationale Geschäft und die globalen Schulungen für Bobbi Brown und ihre in dieser Zeit gesammelten Erfahrungen werden ihre Leitung der Marke weiter unterstützen. Die beispiellosen Führungsqualitäten von Barbara Main und ihre Consumer-Marketing-Expertise lassen sie nun als äußerst prädestiniert erscheinen, um Bobbi Brown voranzubringen und seine nächste Wachstumsphase einzuleiten.

Justin Boxford zum Senior Vice President, Global General Manager, La Mer, ernannt

Seit seinem Eintritt in das Unternehmen im Jahr 2004 war Justin Boxford in mehreren Positionen im Bereich Luxus-Beauty-Marken rund um den Globus und im Rahmen einer Reihe von Vertriebswegen, in jüngster Vergangenheit als Senior Vice President/General Manager, International, Estée Lauder und TOM FORD BEAUTY, tätig. Justin Boxford war eine treibende Kraft bei der internationalen Verbesserung der digitalen und Omnichannel-Strategien der Marke Estée Lauder, indem er das Unternehmen Estée Lauder in die Lage versetzte, die weltweite Spitzenstellung als Top-Hautpflegemarke einzunehmen. Von entscheidender Bedeutung für diesen Erfolg ist seine Führungskompetenz vor Ort, die dazu beitrug, die Attraktivität von Estée Lauder für chinesische Konsumenten auf ihrem Inlandsmarkt, im Reiseeinzelhandel und in wichtigen Märkten rund um den Globus zu erhöhen. Darüber hinaus waren die Führungsqualitäten von Justin Boxford ausschlaggebend für die erfolgreiche internationale Markteinführung von TOM FORD BEAUTY und die Einleitung einer nachhaltigen Wachstumsphase außerhalb der Vereinigten Staaten. Vor seiner gegenwärtigen Rolle leitete er Estée Lauder und TOM FORD BEAUTY im Asien-Pazifik-Raum. Einer seiner markantesten Erfolge umfasste die Expansion von TOM FORD BEAUTY im Asien-Pazifik-Raum sowie seine erfolgreiche Markteinführung in China. Zuvor war Justin Boxford als Vice President, Estée Lauder, Travel Retail tätig und seine Verdienste in dieser Zeit sind signifikante Umsatzsteigerungen, die noch deutlich vor anderen Prestige-Beauty-Marken liegen. Im Rahmen seiner neuen Tätigkeit wird sich Justin Boxford auf seine eingehende Luxus-Beauty-Erfahrung in den Bereichen Hautpflege und Make-up stützen können, um den globalen Erfolg der Marke weiter voranzutreiben. Ein Nachfolger für seine gegenwärtige Rolle wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Über The Estée Lauder Companies Inc.

The Estée Lauder Companies Inc. ist einer der weltweit führenden Hersteller und Vermarkter von hochwertigen Hautpflege-, Makeup-, Parfüm- und Haarpflegeprodukten. Die Produkte des Unternehmens werden in über 150 Ländern und Regionen unter folgenden Markennamen vertrieben: Estée Lauder, Aramis, Clinique, Prescriptives, Lab Series, Origins, Tommy Hilfiger, M·A·C, Kiton, La Mer, Bobbi Brown, Donna Karan New York, DKNY, Aveda, Jo Malone London, Bumble and bumble, Michael Kors, Darphin, Tom Ford, Smashbox, Ermenegildo Zegna, AERIN, Tory Burch, RODIN olio lusso, Le Labo, Editions de Parfums Frédéric Malle, GLAMGLOW, By Kilian, BECCA und Too Faced.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com