Jude, Medical

St. Jude Medical kündigt Präsentation von Daten aus brandaktuellen klinische Studien an und stellt sein neuestes Portfolio zu Herz-Kreislauf-Behandlungen auf TCT-Konferenz 2016 in den Mittelpunkt

24.10.2016 - 14:02:45

St. Jude Medical kündigt Präsentation von Daten aus brandaktuellen klinische Studien an und stellt sein neuestes Portfolio zu Herz-Kreislauf-Behandlungen auf TCT-Konferenz 2016 in den Mittelpunkt. St. Jude Medical, Inc. (NYSE;STJ), ein weltweit tätiges Medizintechnikunternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass es im Rahmen brandaktueller Präsentationen klinischer Studien auf dem Fortbildungskongress Transcatheter Cardiovascular Therapeutics 2016 in Washington, D.C. vom 29. Oktober bis 2. November neue Daten präsentieren wird. Im Laufe des Kongresses wird das Unternehmen zudem seine neuesten Innovationen im Herz-Kreislauf-Bereich präsentieren, darunter den Führungsdraht PressureWire™ X, die neueste Generation des wegweisenden Führungsdrahtsystems PressureWire sowie strukturelle Lösungen für die Herzbehandlung und das System CardioMEMS™ HF.

St. Jude Medical will have new data featured during late-breaking clinical trial presentations at the upcoming 2016 Transcatheter Cardiovascular Therapeutics symposium. Throughout the congress, the company will also feature its latest cardiovascular innovations that demonstrate its commitment to transforming the treatment of cardiovascular disease. (Photo: Business Wire)

In drei Forschungssitzungen mit brandaktuellen Ergebnissen oder Erstberichten und einer mündlichen Kurzpräsentation werden Daten von den Fortschritten von St. Jude Medical bei Technologien für Gefäß- und strukturelle Herzerkrankungen im Mittelpunkt stehen.

Ein Vergleich von Stent-Visualisierungstechnologien, die während einer perkutanen Koronarintervention (Percutaneous Coronary Intervention, PCI) genutzt werden können – Daten aus der ersten randomisierten klinischen Studie, in der OCT-, IVUS- und Angiographie-gesteuerte PCI verglichen wurden

Die Sitzung: „ILUMIEN III (OPTIMIZE PCI): A Prospective, Randomized Trial of OCT-Guided vs. IVUS-Guided vs. Angio-Guided Stent Implantation in Patients with Coronary Artery Disease” („ILUMIEN III [PCI optimieren]: Eine prospektive, randomisierte Studie mit OCT-gesteuerter vs. IVUS-gesteuerter vs. Angio-gesteuerter Stent-Implantation bei Patienten mit koronarer Arterienkrankheit”) wird von Dr. Ziad A. Ali, Associate Director Translationsmedizin am Zentrum für Interventionelle Vaskulartherapie am Columbia University Medical Center in New York, am Sonntag, dem 30. Oktober um 9:00 Uhr präsentiert. Es ist die erste brandaktuelle Studienpräsentation des TCT 2016.

Endgültige, langfristige Ergebnisse der RESPECT-Studie, in der rezidivierende Schlaganfälle bei Patienten mit dem PFO-Verschlussgerät AMPLATZER™ mit aktuellen medizinische Behandlungsweisen verglichen wurden

Die Sitzung: „RESPECT: Final Long-Term Outcomes from a Prospective, Randomized Trial of PFO Closure in Patients with Cryptogenic Stroke” („RESPECT: Endgültige, langfristige Ergebnisse einer prospektiven, randomisierten Studie von PFO-Verschluss bei Patienten mit kryptogenem Schlaganfall”) wird von Dr. David Thaler, Chefneurologe am Tufts Medical Center und Leiter der Abteilung Neurologie an der Tufts University School of Medicine in Boston, am Dienstag, den 1. November um 12:15 Uhr präsentiert.

In der Gesamtheit der Analysen konnte bei den bisherigen Ergebnissen eine Minderung des Schlaganfallrisikos beobachtet werden, wobei die Zahlen zwischen 51 und 73 Prozent lagen.

Erste Daten aus der größten prospektiven Auswertung des Verschlussgeräts AMPLATZER™ Amulet™, mit dem das linke Herzohr verschlossen werden kann, um Schlaganfälle bei Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern zu verhindern

Die Sitzung: „AMULET OBSERVATIONAL STUDY: Multicenter, Prospective, Registry Results with a Left Atrial Appendage Closure Device for Stroke Prevention in Patients with Atrial Fibrillation” („Multizentrische, prospektive Registry-Ergebnisse mit einem Verschlussgerät für das linke Herzohr für die Verhinderung von Schlaganfällen bei Patienten mit Vorhofflimmern”) wird von Dr. David Hildick-Smith, Kardiologe an den Brighton & Sussex University Hospitals Großbritannien, am Mittwoch, dem 2. November um 9:40 Uhr präsentiert.

Führende interventionelle Kardiologen werden ebenfalls anwesend sein und von 10 bis 11 Uhr sowie von 14 bis 15 Uhr jeden Tag während der Öffnungszeiten der Messe (Sonntag, dem 30. Oktober, Montag, dem 31. Oktober und Dienstag, den 1. November) das integrierte System OPTIS™ demonstrieren.

Außerdem sponsert St. Jude Medical am Sonntag, dem 31. Oktober ein Satelliten-Symposium zum TCT „Interventional management of complex patients, cutting edge technologies for the advanced interventionalist” („Interventionelle Behandlung komplexer Patienten, hochmoderne Technologien für den modernen interventionellen Mediziner”). Weitere Informationen über diese Veranstaltung finden Sie hier: http://www.crf.org/tct/agenda/satellite-programs.

Über St. Jude Medical

St. Jude Medical ist ein führendes international tätiges Medizintechnikunternehmen und setzt sich für einen Wandel bei der Behandlung einiger der kostenintensivsten epidemischen Erkrankungen der Welt ein. Das Unternehmen tut dies durch Entwicklung kostengünstiger Medizintechnik, die weltweit das Leben von Patienten rettet und verbessert. St. Jude Medical mit Hauptsitz in St. Paul im US-Bundesstaat Minnesota ist in fünf Schwerpunktbereichen tätig: Herzinsuffizienz, Vorhofflimmern, Neuromodulation, herkömmliches Herzrhythmusmanagement sowie Herz-Kreislauf-Krankheiten. Weitere Informationen finden Sie unter sjm.com oder folgen Sie uns auf Twitter @SJM_Media.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Medienmitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, die Risiken und Ungewissheiten mit sich bringen. Zu solchen zukunftsgerichteten Aussagen zählen die Erwartungen, Pläne und Prognosen des Unternehmens, darunter potentielle klinische Erfolge, Strategien zur Kostenerstattung, erwartete behördliche Zulassungen und zukünftige Produkteinführungen sowie prognostizierte Erträge, Margen, Gewinne und Marktanteile. Die Aussagen des Unternehmens beruhen auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsleitung und unterliegen bestimmten Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten zählen Marktbedingungen und weitere Faktoren außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens sowie die Risikofaktoren und anderen Warnhinweise, die in den Einreichungen des Unternehmens bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC beschrieben werden, so zum Beispiel in den Abschnitten „Risk Factors” und „Cautionary Statements” im Jahresbericht des Unternehmens auf Formblatt 10-K für das Geschäftsjahr bis zum 2. Januar 2016 und im Quartalsbericht auf Formblatt 10-Q für das Quartal bis zum 2. Juli 2016. Das Unternehmen plant keine Aktualisierung dieser Aussagen und verpflichtet sich unter keinen Umständen dazu, irgendjemandem eine solche Aktualisierung zukommen zu lassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com