Rimini, Street

Rimini Street veröffentlicht Finanzergebnisse für drittes Quartal des Geschäftsjahrs 2017

12.11.2017 - 00:26:03

Rimini Street veröffentlicht Finanzergebnisse für drittes Quartal des Geschäftsjahrs 2017. Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ein internationaler Anbieter von Support-Dienstleistungen für Unternehmenssoftware und der führende unabhängige Supportanbieter für Oracle- und SAP-Softwareprodukte, gab heute die Ergebnisse für das am 30. September 2017 beendete dritte Quartal des Geschäftsjahrs bekannt.

„Rimini Street hat im dritten Quartal ein erhebliches Wachstum und das Erreichen finanzieller und operativer Meilensteine verzeichnen können“, bekräftigte Tom Sabol, CFO von Rimini Street. „Zusätzlich zu einer soliden Geschäftsausführung versorgt die Kombination aus einer Kapitalerhöhung von 50 Millionen USD aus dem kürzlich abgeschlossenen Zusammenschluss mit GPIAC, der Anpassung der Finanzierungsverträge des Unternehmens und der Überführung in eine Aktiengesellschaft das Unternehmen mit zusätzlichem Wachstumskapital und finanziellem Spielraum. So kann Rimini Street sein Dienstleistungsangebot und Kapazitäten in neuen Markten und Regionen ausweiten und gleichzeitig das Wachstum durch die Nutzung zusätzlicher Absatzchancen vorantreiben.“

Finanzkennzahlen für das dritte Quartal 2017

Der Nettoumsatz lag im dritten Quartal bei 53,6 Millionen USD und damit um 32 % über dem Vorjahreswert von 40,7 Millionen USD. Die auf das Jahr hochgerechneten Abonnenteneinnahmen lagen bei 214,4 Millionen USD im Quartal, was einem Anstieg von 32 % gegenüber dem im Vorjahreszeitraum erreichten Wert von 162,9 Millionen USD entspricht. Die Zahl der aktiven Kunden lag zum 30. September 2017 bei 1.459 und damit um 34 % über dem Vergleichswert vom 30. September 2016 (1.085). Die Rate der wiederkehrenden Umsätze lag für die letzten 12 Monate zum 30. September 2017 bei 94,5 %. Die Rohmarge stieg im dritten Quartal auf 62,5 %, gegenüber 57,7 % im Vorjahr. Das Betriebsergebnis lag im Quartal bei 7,4 Millionen USD, im Vergleich zu einem Verlust in Höhe von 4,5 Millionen USD im Vorjahreszeitraum. Bei den nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen lagen die Betriebseinnahmen im Quartal bei 8,9 Millionen USD, gegenüber 2,8 Millionen USD im Vorjahreszeitraum. Der Nettoverlust lag im Quartal bei 9,0 Millionen USD, im Vergleich zu einem Nettoverlust von 15,4 Millionen USD im Vorjahreszeitraum. Bei den nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen lag der Nettoverlust für das Quartal bei 3,1 Millionen USD, gegenüber 11,6 Millionen USD im Vorjahreszeitraum. Das bereinigte EBITDA für das Quartal lag bei plus 9,5 Millionen USD, im Vergleich zu minus 2,5 Millionen USD im Vorjahreszeitraum. Zum 10. Oktober 2017, also bei Abschluss der Fusion mit der GP Investments Acquisition Corp. („GPIAC“), befanden sich 58,6 Millionen Stammaktien von Rimini Street im Umlauf.

Die in dieser Pressemitteilung vorgenommenen Überleitungen der nicht GAAP-konformen Kennzahlen auf die jeweils am besten vergleichbaren GAAP-Kennzahlen werden in den dieser Pressemitteilung angefügten Finanztabellen erläutert. Eine Erklärung für diese Maßnahmen und wie sie berechnet wurden findet sich zudem unter der Überschrift „Über nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen und bestimmte wesentliche Metriken“.

Highlights des Unternehmens im dritten Quartal 2017

Bekanntgabe der Eröffnung der neuen und erweiterten südamerikanischen Zentrale des Unternehmens in Sao Paulo, Brasilien. Lancierung der neuen französischen Tochtergesellschaft Rimini Street SAS, Eröffnung des neuen Büros in Paris und Einstellung der ersten Mitarbeiter in Frankreich, um der steigenden Nachfrage nach dem Support- und Dienstleistungsangebot von Rimini Street in der Region gerecht zu werden. Abschluss von mehr als 6.000 Supportverträgen in 48 Ländern und Erreichen einer anhaltend hohen Kundenzufriedenheit mit einem durchschnittlichen Kundenzufriedenheitswert von 4,8 von möglichen 5,0 Punkten (5,0 steht dabei für „ausgezeichnet“). Im Rahmen des Programms Customer Sales and Service Awards mit drei Awards für ausgezeichneten Kundenservice und -support geehrt. Im sechsten Jahr in Folge wurden beim ISO 9001-Qualitätsaudit keine Abweichungen festgestellt. Vorgestellt bei 10 für CIOs und leitende IT-Beschaffer bestimmten Veranstaltungen weltweit, einschließlich der Gipfelkonferenz von Gartner zu IT Financial, Procurement & Asset Management in den USA und im Vereinigten Königreich.

Fusion mit GP Investments Acquisition Corp.

Am 10. Oktober 2017 wurde die Fusion von Rimini Street, Inc. und GPIAC vollzogen. Das vereinte Unternehmen, das weiterhin unter Rimini Street, Inc. firmiert, verzeichnete einen Transaktionserlös von insgesamt ca. 50 Millionen USD und wurde am 11. Oktober 2017 unter dem Symbol „RMNI“ an der Nasdaq notiert.

Umsatzausblick für 2017

Das Unternehmen gibt seinen Umsatzausblick für 2017 bekannt. Wir erwarten aktuell einen Nettoumsatz im Gesamtjahr von 204 Millionen USD bis 210 Millionen USD.

Informationen zum Webcast und der Telefonkonferenz

Rimini Street wird am 9. November 2017 um 17:00 Uhr eine Telefonkonferenz und einen Webcast abhalten, um die Ergebnisse des dritten Quartals 2017 vorzustellen Östliche Zeitzone der USA: 14:00 Uhr (pazifische Zeitzone) Ein Live Webcast der Veranstaltung wird auf der Investor Relations Website von Rimini Street unter http://investors.riministreet.com bzw. https://edge.media-server.com/m6/p/pnz9u3jn zur Verfügung gestellt. Teilnehmer, die sich einwählen möchten, können an der Telefonkonferenz unter folgender Nummer teilnehmen: (855) 213 3942 in den USA und Canada, Kennwort: 7698688. Eine Aufnahme des Webcast wird zwei Stunden nach Abschluss der Liveschaltung auf der Investor Relations Website zur Verfügung gestellt und bleibt zwei Monate auf der Website verfügbar.

Verwendung nicht GAAP-konformer Finanzkennzahlen durch das Unternehmen

Diese Pressemitteilung verwendet bestimmte „nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen“. Diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen basieren auch auf keinem anderen umfassenden Satz von Buchhaltungsrichtlinien oder -prinzipien. Die nicht GAAP-konformen Informationen dienen der Ergänzung und sollen keine Performancekennzahl im Sinne von Veröffentlichungen darstellen, die durch allgemein anerkannte Rechnungslegungsgrundsätze oder GAAP erforderlich sind. Die nicht GAAP-konformen Kennzahlen sollten als Ergänzung zu anderen Finanzkennzahlen angesehen werden, die in Übereinstimmung mit GAAP erstellt werden, und dürfen keinesfalls als Ersatz dafür oder als jenen überlegen erachtet werden. Eine Überleitung der GAAP auf nicht-GAAP Ergebnisse ist in den Finanztabellen aufgeführt, die dieser Pressemitteilung beigefügt wurden. Unter der Überschrift „Über nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen und bestimmte wesentliche Metriken“ wird eine Beschreibung und Erläuterung unserer nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen zur Verfügung gestellt.

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street, Inc. ist ein internationaler Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Unternehmenssoftware und der führende unabhängige Supportanbieter für Oracle- und SAP-Softwareprodukte, berechnet auf Grundlage der Zahl der aktiven Kunden mit Supportverträgen und der Anerkennung durch Branchenanalysten. Das Unternehmen setzt durch sein innovatives und preisgekröntes Programm seit 2005 neue Maßstäbe für Software-Support-Dienstleistungen und ermöglicht Lizenznehmern von IBM, Microsoft, Oracle, SAP und anderen Enterprise-Software-Anbietern Einsparungen von bis zu 90 Prozent ihrer gesamten Supportkosten. Kunden können ihre aktuellen Softwareversionen mindestens 15 Jahre lang beibehalten, ohne dass Upgrades erforderlich werden. Mehr als 1.450 globale Fortune 500-Unternehmen, mittelständische Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen und andere Organisationen aus vielen verschiedenen Branchen haben sich für Rimini Street als unabhängiger Supportanbieter ihres Vertrauens entschieden. Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie http://www.riministreet.com, folgen Sie @riministreet auf Twitter und besuchen Sie Rimini Street auf Facebook und LinkedIn. (IR-RMNI)

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich nicht um historische Fakten, sondern um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen begleitet von Wörtern wie „möglicherweise“, „sollte“, „würde“, „planen“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“, „potenziell“, „scheinen“, „anstreben“, „weiterhin“, „zukünftig“, „werden“, „erwarten“, „Prognose“ oder anderen ähnlichen Wörtern, Wendungen oder Ausdrücken. Die zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten, wenn auch nicht ausschließlich, Aussagen zu unserem Umsatzausblick für 2017, zur Branchenentwicklung, zukünftigen Ereignissen, zukünftigen Möglichkeiten und Wachstumsinitiativen, Schätzungen bezüglich des Gesamtzielmarkts von Rimini Street und Prognosen über kundenseitige Einsparungen. Diese Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen sowie auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung. Bei diesen Aussagen handelt es sich weder um Vorhersagen tatsächlicher Ergebnisse noch um historische Fakten. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten hinsichtlich der Geschäfte von Rimini Street und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich davon abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem Veränderungen im geschäftlichen Umfeld, in dem Rimini Street tätig ist, einschließlich Inflation und Zinssätze sowie allgemeiner finanzieller, wirtschaftlicher, regulatorischer und politischer Bedingungen, die Einfluss auf die Branche haben, in der Rimini Street tätig ist; widrige Entwicklungen in Rechtsstreitigkeiten; die Unfähigkeit, bestehende Schulden zu günstigen Bedingungen zu refinanzieren; Veränderungen hinsichtlich Steuern, staatlicher Gesetze und Vorschriften; Maßnahmen hinsichtlich der Produkt- und Preisgestaltung von Wettbewerbern; Schwierigkeiten, Wachstum profitabel zu handhaben; der Verlust von einem oder mehreren Mitgliedern des Managementteams von Rimini Street; die Unfähigkeit, die aufgrund der Fusion mit GPIAC erwarteten Vorteile zu realisieren, darunter Schwierigkeiten beim Zusammenwachsen der Geschäfte von GPIAC und Rimini Street; Unsicherheit hinsichtlich des langfristigen Wertes der RMNI-Stammaktien; die Unfähigkeit, Kosteneinsparungen in der erwarteten Höhe und im erwarteten zeitlichen Rahmen sowie betriebliche Synergien zu realisieren. Weitere Risiken und Ungewissheiten werden im aktuellen Bericht von Rimini Street im Rahmen des Form 8-K/A, der am 9. November 2017 abgegeben wurde und in anderen Dokumenten von Rimini Street, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden. Es können noch weitere Risiken vorliegen, die Rimini Street zurzeit kennt oder die Rimini Street derzeit für unwesentlich hält, welche jedoch ebenfalls dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen genannt sind. Weiterhin kommen in den zukunftsgerichteten Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Rimini Street hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Datum dieser Mitteilung zum Ausdruck. Rimini Street geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen zu einer Veränderung der Einschätzungen von Rimini Street führen werden. Während sich Rimini Street das Recht vorbehält, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren, lehnt Rimini Street eine diesbezügliche Verpflichtung ausdrücklich ab. Es wird darauf hingewiesen, dass auf diese zukunftsgerichteten Aussagen in Bezug auf die Einschätzungen von Rimini Street nach dem Datum dieser Mitteilung kein Verlass ist.

© 2017 Rimini Street, Inc. Alle Rechte vorbehalten. „Rimini Street“ ist eine gesetzlich geschützte Marke von Rimini Street, Inc. in den USA und in anderen Ländern, und Rimini Street, das Rimini-Street-Logo und Kombinationen davon sowie weitere mit TM gekennzeichnete Marken sind Warenzeichen von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Marken bleiben Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer, und, sofern nichts anderes angegeben ist, erhebt Rimini Street keine Ansprüche auf eine Zugehörigkeit zu, Billigung von oder Verbindung mit derartigen Markeninhabern oder anderen in dieser Mitteilung genannten Unternehmen.

  Rimini Street, Inc. und Tochtergesellschaften Zusammengefasste, ungeprüfte konsolidierte Bilanz 30. September 2017 und 31. Dezember 2016 (in Tausend US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)       AKTIVA

2017

2016

Kurzfristige Vermögenswerte: Liquide Mittel und Bargegenwerte $ 6.862 $ 9.385 Termineinlagen 8.727 18.852 Ausstehende Forderungen abzüglich Rückstellungen von 55 US-Dollar beziehungsweise 36 US-Dollar 33.711 55.324 Abgrenzung für vorausbezahlte Aufwendungen und Sonstige   7.650     5.748     Summe Umlaufvermögen 56.950 89.309   Langfristige Vermögenswerte: Sachanlagen, netto 4.244 4.559 Abgegrenzte Emissionskosten, netto 3.313 3.950 Abgegrenzte Angebotskosten 3.957 - Depositen und Sonstige 972 965 Latente Ertragsteuer, netto   640     595    

Summe Aktiva

$ 70.076   $ 99.378     PASSIVA UND EIGENKAPITALDEFIZIT Kurzfristige Verbindlichkeiten: Fällige Tilgungsraten langfristiger Verbindlichkeiten $ 11.750 $ 24.750 Verbindlichkeiten 9.256 8.839 Antizipative Passiva 39.253 36.650 Abgegrenzte Versicherungszahlungen 13.230 - Haftung für eingebettete Derivate 9.800 5.400 Passive Umsatzsabgrenzungsposten   125.882     137.293    

Summe kurzfristige Verbindlichkeiten

209.171 212.932   Langfristige Verbindlichkeiten: Langfristige Verbindlichkeiten, ohne aktuelle Fälligkeiten 68.406 63.314 Passive Umsatzabgrenzungsposten 27.082 27.538 Haftung für einlösbare Optionsscheine 21.336 7.269 Sonstige langfristige Verbindlichkeiten   4.129     1.835    

Summe Verbindlichkeiten

  330.124     312.888     Eigenkapitaldefizit:

Wandelvorzugsaktie, Nennbetrag von 0,001 USD je Aktie. Genehmigte, ausgegebene und im Umlauf befindliche Aktien: 100.486; bevorzugte Liquidation von insgesamt 20.551 USD

19.542 19.542

Wandelbare Stammaktien der Klasse A mit einem Nennbetrag von 0,001 USD je Aktie. 500.000 Aktien genehmigt, 529 und 340 Aktien ausgegeben und im Umlauf, Stand jeweils 30. September 2017 bzw. 31. Dezember 2016

1 -

Wandelbare Stammaktien der Klasse B mit einem Nennbetrag von 0,001 USD je Aktie. 192.000 Aktien genehmigt, 102.926 Aktien ausgegeben und 101.083 Aktien im Umlauf, Stand jeweils 30. September 2017 bzw. 31. Dezember 2016

103 101

Stammaktien, Buchwert 0,001 USD je Stammaktie 500.000 Aktien genehmigt, keine Aktien ausgegeben und im Umlauf

- - Zusätzliches Einlagekapital 21.676 19.003 Kumulierter sonstiger Gesamtverlust (886 ) (1.046 ) Kumuliertes Defizit   (300.484 )   (251.110 )

Summe Eigenkapitaldefizit

  (260.048 )   (213.510 )

Summe Verbindlichkeiten und Eigenkapitaldefizit

$ 70.076   $ 99.378        

Rimini Street, Inc. und Tochtergesellschaften
Zusammenfassung der ungeprüften Konzernerfolgsrechnung
(in Tausend US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)

      Dreimonatszeitraum bis Neunmonatszeitraum bis 30. September: 30. September:

2017

2016

2017

2016

  Nettoumsatz $ 53.611 $ 40.723 $ 154.729 $ 113.438 Umsatzkosten   20.109     17.231     58.002     48.074     Bruttogewinn   33.502     23.492     96.727    

65.364

    Betriebsaufwendungen: Vertrieb und Marketing 17.188 18.725 47.685 53.573 Gemeinkosten 8.580 8.192 26.784 22.082 Abschreibung abgegrenzter Finanzierungskosten - - - 2.000 Prozesskosten und damit verbundene Versicherungsentschädigungen: Honorare und andere Kosten in Verbindung mit der Verteidigung bei Rechtsprozessen 3.327 5.152 11.724 15.865 Versicherungsentschädigungen und Abzüge bei haftungsbedingten Latenzen (2.962 ) (4.988 ) (7.113 ) (6.868 ) Zinsen für die Zeit vor dem Gerichtsurteil   -     917     -     2.706     Summe Betriebsaufwendungen   26.133     27.998     79.080     89.358     Betriebliche Erträge (Verluste) 7.369 (4.506 ) 17.647 (23.994 )   Betriebsfremde Aufwendungen:

Zinsaufwendungen

(9.152 ) (4.317 ) (33.629 ) (5.020 ) Sonstige Finanzierungskosten (2.563 ) (3.973 ) (14.704 ) (4.278 ) Verlust auf eingebettete Derivate und einlösbare Optionsscheine, netto (4.417 ) (2.145 ) (18.467 ) (2.145 ) Sonstige, netto   108     (144 )   422     (665 )   Verlust vor Steuern (8.655 ) (15.085 ) (48.731 ) (36.102 ) Ertragssteueraufwendungen   (385 )   (306 )   (643 )   (895 )   Nettoverlust $ (9.040 ) $ (15.391 ) $ (49.374 ) $ (36.997 )   Nettoverlust je Stammaktie: Unverwässert und verwässert $ (0,09 ) $ (0,15 ) $ (0,48 ) $ (0,37 )   Gewichtetes Mittel der Anzahl der sich im Umlauf befindenden Stammaktien: Unverwässert und verwässert   103.280     101.339     102.535     101.326              

Rimini Street, Inc. und Tochtergesellschaften
Ungeprüfte Überleitungen von GAAP auf nicht GAAP-konform
(in Tausend US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)

  Dreimonatszeitraum bis Neunmonatszeitraum bis 30. September: 30. September:

2017

2016

2017

2016

  Betriebliche Erträge (Verluste) (GAAP) $ 7.369 $ (4.506 ) $ 17.647 $ (23.994 )   Anpassungen auf nicht GAAP-konforme Kennzahlen: Prozesskosten, ohne damit verbundene Versicherungsanpassungen 365 1.081 4.611 11.703 Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen 1.202 593 1.916 1.829 Abschreibung abgegrenzter Finanzierungskosten   -     -     -     2.000     Nicht GAAP-konformer operativer Gewinn/Verlust $ 8.936   $ (2.832 ) $ 24.174   $ (8.462 )   Nettoverlust (GAAP) $ (9.040 ) $ (15.391 ) $ (49.374 ) $ (36.997 ) Anpassungen auf nicht GAAP-konforme Kennzahlen: Prozesskosten, ohne damit verbundener Versicherungsanpassungen 365 1.081 4.611 11.703 Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen 1.202 593 1.916 1.829 Abschreibung abgegrenzter Finanzierungskosten - - - 2.000 Verlust auf eingebettete Derivate und einlösbare Optionsscheine, netto   4.417     2.145     18.467     2.145     Nicht GAAP-konformer Nettoverlust $ (3.056 ) $ (11.572 ) $ (24.380 ) $ (19.320 )   EBITDA und bereinigtes EBITDA: Nettoverlust (GAAP) $ (9.040 ) $ (15.391 ) $ (49.374 ) $ (36.997 ) Zinsaufwendungen 9.152 4.317 33.629 5.020 Ertragssteueraufwendungen 385 306 643 895 Wertminderung und Abschreibungen   505     444     1.477     1.296     EBITDA (nicht GAAP-konform) 1.002 (10.324 ) (13.625 ) (29.786 ) Prozesskosten, ohne damit verbundene Versicherungsanpassungen 365 1.081 4.611 11.703 Abschreibung abgegrenzter Finanzierungskosten - - - 2.000 Sonstige Finanzierungskosten 2.563 3.973 14.704 4.278 Verlust auf eingebettete Derivate und einlösbare Optionsscheine, netto 4.417 2.145 18.467 2.145 Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen   1.202     593     1.916     1.829     Bereinigtes EBITDA (nicht GAAP-konform) $ 9.549   $ (2.532 ) $ 26.073   $ (7.831 )  

Über nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen und bestimmte wesentliche Metriken

Um Investoren und andere mit weiteren Informationen zu den Ergebnissen von Rimini Street zu versorgen, haben wir die folgenden nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen und bestimmte wesentliche Metriken offen gelegt. Die nachstehend beschriebenen Kennzahlen aktive Kunden, annualisierte Abonnentenerlöse und Rate der wiederkehrenden Umsätze sind wesentliche Metriken für unser Geschäft. Wir haben zudem die folgenden nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen offen gelegt: nicht GAAP-konformer operativer Gewinn (Verlust), nicht GAAP-konformer Nettoverlust, EBITDA und bereinigtes EBITDA. Rimini Street hat die Überleitung für jede nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl, die in dieser Ergebnismeldung verwendet wurde, zur jeweils am besten vergleichbaren GAAP-Finanzkennzahl dargelegt. Aufgrund einer Wertberichtigung auf unsere latenten Steuerforderungen waren keine Steuereffekte für die Anpassung der nicht GAAP-konformen Kennzahlen zu berücksichtigen. Diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen werden ebenfalls nachstehend beschrieben.

Der wesentliche Zweck, warum nicht GAAP-konforme Kennzahlen verwendet wurden ist die Bereitstellung von Informationen, die für die Investoren interessant sein könnten. Damit wollen wir unsere Investoren in die Lage versetzen, unsere Ergebnisse in der Art und Weise einschätzen zu können, wie es durch die Geschäftsführung geschieht. Wir stellen zudem die nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen zur Verfügung, da sie unserer Meinung nach Investoren dabei helfen, unsere Geschäftsentwicklung konsequent über die verschiedenen Berichtszeiträume zu verfolgen und unsere Ergebnisse mit den Ergebnissen anderer Unternehmen zu vergleichen, indem wir Positionen außer Acht lassen, die unserer Meinung nach keinen Einfluss auf unsere wesentliche operative Performance haben. Insbesondere verwendet die Geschäftsführung diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen als Metriken für die operative Performance, um unser operatives Budget für das Jahr zu berechnen, um Ressourcen zur Verbesserung der Finanzperformance unseres Geschäft zuzuteilen, um die Effektivität unserer Geschäftsstrategien zu beurteilen, um die Einheitlichkeit und Vergleichbarkeit mit der Finanzperformance in vergangenen Zeiträumen zu gewährleisten, um einen Vergleich unserer Ergebnisse mit denen anderer Unternehmen, von denen viele ähnliche nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen verwenden, um ihre GAAP-Ergebnis zu ergänzen, zu ermöglichen sowie in der Kommunikation mit unserem Verwaltungsrat in Bezug auf unserer Finanzperformance. Es ist jedoch wichtig für die Investoren zu berücksichtigen, dass nicht alle Unternehmen diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen in gleicher Weise berechnen.

Ein aktiver Kunde ist eine selbstständige Einheit, die unsere Supportservices für ein bestimmtes Produkt erwirbt; dabei kann es sich um ein Unternehmen, eine Bildungseinrichtung oder Regierungsbehörde handeln, aber auch um eine Geschäftseinheit eines Unternehmens. Zum Beispiel zählen wir zwei aktive Kunden bei Fällen, in denen wir bei einer einzigen Einheit den Support für zwei verschiedene Produkte leisten. Wir betrachten unsere Expansionsfähigkeit in Bezug auf aktive Kunden als Wachstumsindikator für unser Geschäft, für den Erfolg unserer Vertriebs- und Marketingaktivitäten sowie den Wert, den unsere Dienstleitungen für unsere Kunden bringen.

Die annualisierten Abonnentenerlöse berechnen sich aus dem im Quartal erzielten Umsatz mit Abonnenten, der mit vier multipliziert wird. Dadurch erhalten wir einen Indikator für den Umsatz, der im nachfolgenden 12-Monatszeitraum auf Grundlage unserer bestehenden Kundenbasis erzielt werden könnte, falls in diesem Zeitraum keine Vertragskündigungen oder Preisänderungen zu verzeichnen wären. Einmalige Umsätze, die bisher keine wesentliche Rolle spielten, werden nicht in die Abonnentenerlöse mit eingerechnet.

Die Rate der wiederkehrenden Umsätze erfasst den tatsächlichen Abonnentenumsatz (auf US-Dollar Basis), der über den Zeitraum der letzten 12 Monate erfasst wurde und von Kunden stammt, die am Tag vor dem betreffenden 12 Monatszeitraum bereits Kunden waren, geteilt durch unsere annualisierten Abonnentenerlöse zum Tag vor Beginn des 12 Monatszeitraums.

Der nicht GAAP-konforme operative Gewinn (Verlust) berechnet sich aus dem operativen Gewinn (Verlust) abzüglich Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen, Prozesskosten ohne damit verbundene Versicherungsentschädigungen oder -anpassungen und Abschreibungen abgegrenzter Finanzierungskosten.

Der nicht GAAP-konforme Nettoverlust berechnet sich abzüglich Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen, Prozesskosten ohne damit verbundene Versicherungsentschädigungen oder -anpassungen, Abschreibungen abgegrenzter Finanzierungskosten und dem Verlust auf eingebettete Derivate und einlösbare Optionsscheine.

Insbesondere zieht die Geschäftsführung ggf. die folgenden Positionen von ihren nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen für die angegebenen Zeiträume ab:

Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen: Um Mitarbeiter anzuwerben und zu halten, enthält die Vergütungsstrategie des Unternehmens aktienbasierte Vergütungskomponenten. Die Strategie richtet sich nicht auf die Motivation oder Belohnung operativer Leistungen in einem bestimmten Zeitraum, sondern ist in erster Linie darauf ausgerichtet, die Interessen der Mitarbeiter mit denen unserer Aktionäre in Einklang zu bringen und unsere Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. Daher variieren die Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen aus Gründen, die generell nichts mit operativen Entscheidungen bzw. der Performance in einem bestimmten Zeitraum zu tun haben.

Prozesskosten, ohne damit verbundene Versicherungsanpassungen: Die Prozesskosten und die damit verbundenen Versicherungsentschädigungen und -anpassungen auf haftungsbedingte Latenzen beziehen sich auf externe Kosten für einen Gerichtsprozess, bei denen wir gegenwärtig ein Urteil von 2016 anfechten und für die wir Gegenansprüche geltend machen. Diese Kosten beziehen sich auf den laufenden Gerichtsprozess, an dem wir beteiligt sind, und stehen in keiner Verbindung zu unserem täglichen Geschäft, das Dienstleistungen für unsere Kunden beinhaltet.

Abschreibung abgegrenzter Finanzierungskosten: Die Abschreibung abgegrenzter Finanzierungskosten bezieht sich auf bestimmte Kosten, die wir im Jahr 2016 unter Aufwendungen geführt haben, da wir, als wir unsere Kreditlinie im Juni 2016 abschlossen, entschieden haben, dass die Kosten nicht zu zukünftigen Finanzierungen führen würden. Daher stehen diese Abschreibungen in keinem Bezug dazu, wie wir unsere Geschäfte führen und welche operativen Entscheidungen wir auf fortlaufender Basis treffen.

Verlust auf eingebettete Derivate und einlösbare Optionsscheine, netto: Unsere Kreditlinie enthält die Festlegung eingebetteter Derivate, deren Abtrennung erforderlich ist und die in den Büchern als separate Finanzinstrumente geführt werden. Wir haben beschlossen, die Gewinne und Verluste aus den eingebetteten Derivaten und einlösbaren Optionsscheinen, die sich aus den Veränderungen der beizulegenden Zeitwerte dieser Finanzinstrumente ergeben, aufgrund der rein finanziellen Natur dieser Zeitwertberechnung herauszurechnen. Wir können diese Beträge nicht im Rahmen unserer Geschäftsaktivitäten verwalten, und die Kosten stehen auch nicht mit unserem Kerngeschäft in Verbindung, weshalb wir sie herausgerechnet haben.

EBITDA beschreibt den um Zinsaufwendungen, Ertragssteueraufwendungen und Abschreibungen bereinigten Nettoverlust.

Bereinigtes EBITDA bezieht sich auf EBITDA, bereinigt um sonstige Finanzierungskosten, Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen, Abschreibungen abgegrenzter Finanzierungskosten, Gewinne und Verluste aus eingebetteten Derivaten und einlösbaren Optionsscheinen und Prozesskosten ohne Versicherungsentschädigungen.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!