Karnevalsumzug, Rosenmontag

Karneval-Megastore informiert: Ob Fasching, Fastnacht oder Karneval: Jedes Jahr ziehen in den Hochburgen des närrischen Treibens die bunt geschmückten Wagen mit lautstarker Musik und Tonnen von leckeren Kamellen durch die Straßen.

16.02.2017 - 10:02:33

Rosenmontagsumzug: So macht das Event Spaß

Metzingen (pts012/16.02.2017/10:00) - Karneval-Megastore informiert: Ob Fasching, Fastnacht oder Karneval: Jedes Jahr ziehen in den Hochburgen des närrischen Treibens die bunt geschmückten Wagen mit lautstarker Musik und Tonnen von leckeren Kamellen durch die Straßen.

An Bord befindet sich nicht nur ein Heer ausgelassener Narren, sondern auch echte Persönlichkeiten aus der Welt von Karneval & Co. wie Prinz und Prinzessin, Elferrat und regionaltypische Figuren aus verschiedenen Fastnachtsbräuchen. Kein Wunder, dass dieser kunterbunte Gaudiwurm an verkleideten Narren und geschmückten Wagen alljährlich Tausende von Schaulustigen an den Rand der Straßen in Düsseldorf und Mainz, aber auch von kleineren Städten lockt. Doch damit der Rosenmontag zum echten Event wird, sollten Zuschauer ein paar wichtigen Dingen Beachtung schenken.

Wichtige Grundregeln

Grundregel Nummer 1: Beim perfekten Rosenmontagsumzug friert man nicht! Gegen die Februar-Kälte gibt es wirkungsvolle Gegenmaßnahmen. Das beginnt schon bei der Auswahl des Kostüms. Wer besonders empfindlich ist, verzichtet auf das kurze Röckchen mit den Netzstrümpfen und kuschelt sich vielleicht lieber ins flauschige Bärenkostüm. Auch warmes Schuhwerk und dicke Socken helfen, denn Wohlfühlen fängt bereits bei warmen Füßen an.

Für Kinder sollten immer Mützen im Fastnachts-Gepäck sein, damit sich die vor lauter Eifer erhitzten Kleinen keine Erkältung holen und vor allem die empfindlichen Ohren geschützt sind. Wer zu den Eltern gehört, deren Kinder partout keine Mütze aufsetzen möchten, löst das Problem elegant mit einer Karnevalsmütze mit Hasenohren, einer Perücke oder einem Cowboyhut.

Für alle, die mit dem privaten Fahrzeug zum Event kommen: Ideal ist, wenn im nah geparkten Auto weitere Möglichkeiten zum Aufwärmen warten. Dabei kann es sich um zusätzliche warme Mäntel handeln, aber auch um die Wechselkleidung an Regentagen oder auch die Thermoskanne mit Glühwein oder Tee.

Im Regen der Kamellen

Gerade für Kinder ist der Karnevalsumzug am Rosenmontag besonders spannend, wenn es darum geht, die süßen Leckereien zu erhaschen, die von den Wagen in die Menge geworfen werden. Hier gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, welche die Jagd auf die Kamellen zum erfolgreichen Ereignis werden lassen. Dazu gehören Gerätschaften, mit denen man den süßen Regen besonders gut fangen kann. Vom Sombrero über das Salatsieb bis zur selbstgebauten Netzkonstruktion sind Fantasie und Erfindergeist keine Grenzen gesetzt. Die kleinen Teilnehmer am närrischen Treiben haben oft das Problem, dass sie mehr Süßes finden, als sie in den Händen halten können. Hier hilft bei den eifrigen Sammelaktivitäten schon ein einfacher Stoffbeutel zum Umhängen.

Fotos für eine tolle Erinnerung

Auch ein Fotoapparat sollte beim Rosenmontagsumzug nicht fehlen. Die prächtig dekorierten Wagen bieten ebenso eine ideale Kulisse für eindrucksvolle Motive wie die Kostümvielfalt bei diesem traditionsreichen Event der Narren. Wichtig: Mit einem stabilen Umhängeband sollte die Kamera vor Diebstahl oder dem Herunterfallen inmitten der tanzenden und singenden Menge gut gesichert sein.

Jeder Besucher eines solchen Karnevalstreibens hat es in der Hand, einen bunten Beitrag zu den oft sogar im TV übertragenen Rosenmontagsumzügen zu leisten. Fantasie in Bezug auf einfallsreiche Verkleidungen gibt es nicht nur in den Köpfen der ausgelassenen Narren, sondern auch durch professionelle Unterstützung: Wer noch Ideen für sein Fastnachtskostüm braucht, findet im Karneval-Megastore das passende Kostüm, das Bewunderung durch die anderen Karnevalisten garantiert.

(Ende)

Aussender: KULTFAKTOR GmbH Ansprechpartner: Sascha Hoffmann Tel.: +49 (0) 7123 944 90 154 E-Mail: presse@kultfaktor-gmbh.de Website: www.karneval-megastore.de

Metzingen (pts012/16.02.2017/10:00)

@ pressetext.de