Keio, Plaza

Im Keio Plaza Hotel Tokio, einem der renommiertesten internationalen Hotels Japans und im Tokioter Bezirk Shinjuku gelegen, findet im Februar und März 2017 eine Sonderausstellung traditioneller japanischer Künste statt, um das traditionelle Mädchen-Puppenfest Hinamatsuri zu feiern, bei dem verschiedene Werke traditioneller Kunst gezeigt werden.

31.01.2017 - 22:17:48

Keio Plaza Hotel Tokio veranstaltet Ausstellung zum Mädchen-Puppenfest. Diese jährlich stattfindende Ausstellung wurde von den Gästen sehr gut angenommen. In diesem Jahr sind rund 6.500 feine handgewebte seidene Puppen-Dekorationen, japanische, künstlerische Ukiyoe-Elemente, die Szenen „japanische weibliche Kultur“ darstellen sowie winzige dekorative Skulptur-Pflanzen namens „Bonsai“ zu sehen, um den Besuchern einen Geschmack von Japans traditioneller Kunst zu bieten, die repräsentativ für das „Mädchen-Puppenfest Hinamatsuri“ ist.

Keio Plaza Hotel Tokyo celebrates the Japanese traditional Hinamatsuri Girls' Dolls Festival through its exhibition. 6,500 beautiful hanging silk dolls will be displayed with the set of dolls which represents figures from the Japanese court. (Photo: Business Wire)

Die hängenden dekorativen Kunstverzierungen wurden speziell für die Hotel-Ausstellung mit fein gewebten Seidentüchern aus alten Kimonos handgenäht. Alle Handarbeiten wurden für diese Ausstellung sorgfältig erstellt und spiegeln symbolisch die Hoffnungen für die Gesundheit und das Glück der Kinder wider. Die zentrale Puppengruppe repräsentiert Figuren aus dem japanischen Hof der Heian-Zeit (794-1185 n. Chr.). Unsere Gäste aus der ganzen Welt sind aufgrund der Größe dieser Ausstellung sprachlos, die Gästen die perfekte Gelegenheit bietet, Bilder als Erinnerung an diese Ausstellung zu machen.

Die Tradition der winzigen dekorativen Skulptur-Pflanzen namens „Bonsai“, die ein traditioneller Teil der japanischen Kultur ist, steht in der diesjährigen Ausstellung im Rampenlicht. Die Kunst der „Bonsai“ soll während der Heian-Zeit begonnen haben und wurde zu einem beliebten traditionellen Teil der „japanischen weiblichen Kultur“ der Meiji-Zeit. Während der Meiji-Zeit wurden japanische Frauen als Teil ihrer Ausbildung zu Feinheit und Etikette in die Kunst der Bonsai eingeführt, die ihren Seelen ein Gefühl von Schönheit gegeben haben soll. Meisterwerke aus dem Omiya Bonsai Kunstmuseum in Saitama werden zu sehen sein, sowie eine Kollektion Bonsai-bezogener Artefakte und Holzschnittdrucke namens Ukiyoe, um zu zeigen, wie Bonsai eine Rolle im Leben der japanischen Frauen in der Vergangenheit gespielt haben.

In den letzten Jahren hat sich der Begriff „Bonsai“ als Reflexion der wachsenden globalen Wertschätzung für diese traditionelle japanische Kunst auf der ganzen Welt etabliert. Durch diese Ausstellung wollen wir unseren Gästen einzigartige Möglichkeiten bieten, neue und tiefgehende Aspekte der traditionellen japanischen Kultur zu entdecken.

Vollständige Version der Pressemitteilung

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!