Komposition, Europapolitik

Finissage Die Botschaft von Amikejo mit neuer Europahymne von Clemens Wenger

25.09.2017 - 16:01:40

Finissage Die Botschaft von Amikejo mit neuer Europahymne von Clemens Wenger. Im Rahmen der Finissage des Kunstprojektes "Die Botschaft von Amikejo", einem Projekt des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung, wird am 29. September 2017 Clemens Wenger (Absolvent des Masterstudiengangs Music for Film & Media, jetzt Music for Applied Media) gemeinsam mit dem Oudspieler und Gitarristen Mahan Mirarab seine Neuinterpretation der Europahymne "pulse of europe - fresh europen anthems" uraufführen. Das Werk entstand als Kompositionsauftrag des Landes Niederösterreich.

Krems (pts023/25.09.2017/16:00) - Im Rahmen der Finissage des Kunstprojektes "Die Botschaft von Amikejo", einem Projekt des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung, wird am 29. September 2017 Clemens Wenger (Absolvent des Masterstudiengangs Music for Film & Media, jetzt Music for Applied Media) gemeinsam mit dem Oudspieler und Gitarristen Mahan Mirarab seine Neuinterpretation der Europahymne "pulse of europe - fresh europen anthems" uraufführen. Das Werk entstand als Kompositionsauftrag des Landes Niederösterreich.

"Die Botschaft von Amikejo" wird von der bildenden Künstlerin Valeska Peschke in Zusammenarbeit mit dem Department für Europapolitik und Demokratieforschung der Donau-Universität Krems unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Ulrike Guérot und Campus Cultur durchgeführt sowie vom Land Niederösterreich gefördert.

"An der Donau-Universität Krems wurde im Jahr 2017 mit der 'Botschaft von Amikejo' ein einzigartiges Projekt verwirklicht, das von Beginn an Kunst UND Wissenschaft als notwendige Teile eines gemeinsamen Weges betrachtet. Dazu gehören einerseits die Forschungsarbeiten von Univ.-Prof. Dr. Ulrike Guérot ebenso wie die künstlerischen Arbeiten von Valeska Peschke und die Musik von Clemens Wenger", so Dr. Eva Maria Stöckler, Leiterin des Zentrums für Angewandte Musikforschung und Leiterin von Campus Cultur.

PULSE OF EUROPE - fresh european anthems

"Ausgehend von der offiziellen Europahymne, der Instrumentalversion der 'Ode an die Freude' von Ludwig van Beethoven, komponierte ich eine neue, elektroakustische Hymne für Europa. Dabei ging es mir darum, weg vom 'Alten', dem 'Museum Europa', oder dem Gefühl des 'Staatstragenden' zu gehen - hin zu einer treibenden und vorwärtsgewandten Hymne der Europäer_innen. Der Sound soll junge Menschen dazu inspirieren, selbst ein neues Europa mitzugestalten und Veränderungen in Gang zu bringen", so Clemens Wenger.

Wichtig ist dem Komponisten, dass seine Neuinterpretation der bekannten Hymne keine "in Stein gemeißelte Form" haben soll, denn mehrere Bausteine könnten je nach Verwendung immer wieder neu zusammen gesetzt und arrangiert werden - in Anlehnung an moderne Aufführungspraxen der elektronischen Musik - wie beispielsweise DJ-Sets.

"Bei der Aufführung am 29. September 2017, die ich live spiele und auf das Geschehen im Publikum und den Sound vor Ort reagiere, werde ich eigene Versionen der Hymne 'PULSE OF EUROPE' produzieren und festhalten, aber auch die Bausteine der Komposition für weitere Verwendung zur Verfügung stellen, so dass jeder Komponist, jede Komponistin oder DJ eine eigene Fassung davon 'remixen' kann."

Über Clemens Wenger Der in Krems an der Donau geborene Pianist, Keyboarder, Komponist und Elektronik-Musiker Clemens Wenger studierte Jazz Piano am Gustav Mahler Konservatorium und Jazztheorie und Komposition am Konservatorium der Stadt Wien, ehe er den Masterstudiengang Music for Film and Media (heute Music for Applied Media) an der Donau-Universität Krems absolvierte. Er gründete die Jazzwerkstatt Wien, komponiert für Film und Theater und ist Teil des Ensembles 5/8erl in Ehr'n.

Finissage des Kunstprojektes "Die Botschaft von Amikejo" Haus der Regionen, Krems- Stein 29.09.2017 Beginn: 17:30

Weitere Informationen: "Die Botschaft von Amikejo" https://www.donau-uni.ac.at/de/department/europapolitik-demokratieforschung/projekte/amikejo/index.php Finissage am 29.09.2017 https://www.donau-uni.ac.at/de/department/europapolitik-demokratieforschung/veranstaltungen/id/25676/index.php Clemens Wenger https://clemenswenger.wordpress.com/about

(Ende)

Aussender: Donau-Universität Krems Ansprechpartner: Dr. Eva Maria Stöckler Tel.: 02732 893 2574 E-Mail: eva.stoeckler@donau-uni.ac.at Website: www.donau-uni.ac.at

Krems (pts023/25.09.2017/16:00)

@ pressetext.de