ERYTECH, AACR

ERYTECH präsentiert auf der AACR 2017 neue präklinische Anti-Tumor-Daten zu Erymethionase

21.03.2017 - 01:04:41

ERYTECH präsentiert auf der AACR 2017 neue präklinische Anti-Tumor-Daten zu Erymethionase. ERYTECH Pharma (Paris:ERYP) (ADR:EYRYY), ein französisches Biopharma-Unternehmen, das sich mit der klinischen Phase der Entwicklung innovativer Therapien für seltene Krebsformen und seltene Krankheiten befasst, und sich dabei auf seine proprietäre ERYCAPS-Plattform (Einkapselung therapeutischer Wirkstoffe in rote Blutkörperchen) stützt, kündigte heute die Vorstellung neuer Anti-Tumor-Daten auf der vom 1. bis 5. April 2017 in Washington (D.C.) stattfindenden Jahrestagung der American Association for Cancer Research (AACR) an, die das präklinische Produkt Erymethionase (ERY-MET) des Unternehmens unterstützen.

Dr. Bourgeaux erläuterte: „Methionin-Abhängigkeit hat sich in den letzten zwanzig Jahren als ein einzigartiges Ziel bei der Krebstherapie herauskristallisiert. Methionin-Gamma-Lyase stellt zwar eine vielversprechende Strategie gegen diese Krebsarten dar, aber seine kurze Halbwertzeit im Körper hat alle Versuche zur Entwicklung von MGL als Krebstherapie zunichte gemacht. Unsere Arbeit hat jedoch bewiesen, dass MGL durch Einkapselung in Erythrozyten unter Verwendung unserer ERYCAPS-Technologie vor dem Abbau geschützt ist und so die pharmakokinetischen Beschränkungen überwinden und eine höhere Halbwertzeit in vivo erzielen kann, was einen potenziell wirksamen Einsatz in einer ganzen Reihe von Methionin-abhängigen Krebsarten ermöglicht.“

Gil Beyen, Chairman und CEO von ERYTECH fügte hinzu: „Erymethionase stellt einen neuen Produktkandidaten in unserem Arsenal von Wirkstoffen zum Aushungern von Tumoren dar. ERYTECH baut mit diesem zweiten Produktkandidaten zur Ergänzung von Eryaspase (GRASPA®), dem führenden Produktkandidaten von ERYTECH, schrittweise seine Krebsstoffwechselplattform auf. Die auf zwei medizinischen Tagungen zur Immuntherapie zu Beginn dieses Monats vorgestellten Poster und die vielversprechenden Daten zu Erymethionase, die auf der AACR vorgestellt werden, unterstreichen ERYTECHs Absicht, den Umfang von Produkten und Anwendungen für seine Technologieplattform zu entwickeln.“

Methionin ist eine essentielle Aminosäure, die alle Zellen zum Wachsen und zur Vermehrung benötigen. Insbesondere schnellwachsende Turmore weisen zur Vermehrung einen sehr hohen Methionin-Bedarf auf. Das Enzym Methionin-Gamma-Lyase (MGL) führt die Tumoraushungerung durch eine systematische Absenkung der Methionin-Spiegel herbei. MGL ist ein Enzym mit einer kurzen Halbwertzeit, das hinsichtlich seiner enzymatischen Aktivität von einem Cofaktor, einem in roten Blutkörperchen natürlich vorkommenden Derivat von Vitamin B6, abhängig ist. Die präklinischen Studien in Mausmodellen von Erymethionase zielten darauf ab, den Schutz von MGL gegen den Abbau und Immunreaktionen durch eine Verkapselung in Erythrozyten (rote Blutkörperchen) zu untersuchen.

ERYTECH-Forscher haben nachgewiesen, dass die Verkapselung von MGL in roten Blutkörperchen sowohl die Halbwertzeit des Enzyms erhöht als auch einen aktiven Cofaktor zur Erhöhung der MGL-Aktivität und damit zur Aushungerung des Tumors bereitgestellt hat. Die Halbwertzeit von MGL erhöhte sich von weniger als 24 Stunden im freien Zustand auf mehr als 10 Tage bei Verkapselung in roten Blutkörperchen, ohne dass dabei Toxizität nachgewiesen wurde. Die präklinische Studie zeigte, dass die Kombination einer einmal wöchentlichen intravenösen Injektion von Erymethionase mit ergänzend täglich verabreichtem Pyridoxin (PN) zu einem nachhaltigen Mangel an Methionin im Plasma und im Glioblastom-Mausmodell in 85 Prozent und im Magenkrebsmausmodell in 72 Prozent der Fälle nach der fünften Dosis von Erymethionase zu einer Hemmung des Tumorwachstums über einen Zeitraum von 45 Tagen führte. Wiederholte Injektionen von ERY-MET waren auch bei etablierten Tumoren im Magenkrebsmodell erfolgreich und bewirkten eine vollständige Rückbildung des Tumors.

Umfassende Details zur AACR-Präsentation folgen:

Abstract Nr. 2134 / Poster Nr. 3: Verwendung von Methionin-Gamma-Lyase-beladenen Erythrozyten zur Induzierung eines wirksamen Methionin-Abbaus im Rahmen einer Krebstherapie
Vortragende: Dr. Vanessa Bourgeaux
Postersession/Sektion: PO.ET01.09 - Neue Tragets 2/Sektion 6
Datum: Montag, den 3. April
Zeit: 13.00 bis 17.00 Uhr EDT
Ort: Convention Center, Hallen A-C

Über ERYTECH und Eryaspase (GRASPA®): www.erytech.com

ERYTECH ist ein 2004 in Lyon (Frankreich) gegründetes Biopharma-Unternehmen, das sich mit der klinischen Phase der Entwicklung innovativer Therapien für seltene Krebsformen und seltene Krankheiten befasst. Mithilfe seiner unternehmenseigenen ERYCAPS-Plattform, die auf einer neuartigen Technologie zur Einkapselung von Arzneimittelwirkstoffen in roten Blutkörperchen basiert, hat ERYTECH eine Pipeline von Produktkandidaten entwickelt, die auf Märkte mit einem hohen ungedeckten medizinischen Bedarf abzielt. Der anfängliche Schwerpunkt von ERYTECH liegt auf der Behandlung von Blutkrebs, darunter die akute lymphatische Leukämie (ALL) und die akute myeloische Leukämie (AML). Dabei werden den Tumoren Nährstoffe vorenthalten, die sie für ihr Überleben benötigen. Nach positiven Ergebnissen zur Wirksamkeit und Sicherheit seines führenden Produktkandidaten, Eryaspase, auch unter den Namen ERY-ASP oder GRASPA® bekannt, aus einer abgeschlossenen, in Europa durchgeführten, zulassungsrelevanten Phase-2/3-Studie bei Kindern und Erwachsenen mit rezidivierter oder refraktärer ALL bemüht sich ERYTECH die Zulassung für dieses Arzneimittel zu erlangen. Weitere Studien von ERYTECH sind eine laufende klinische Studie der Phase 1 zu Eryaspase in den USA bei Erwachsenen mit neu diagnostizierter ALL und eine klinische Studie der Phase 2b in Europa, in der das Arzneimittel bei älteren Patienten mit neu diagnostizierter AML untersucht wird. In beiden Studien erfolgt die Behandlung in Kombination mit Chemotherapie. ERYTECH geht davon aus, dass Eryaspase auch zur Behandlung solider Tumore eingesetzt werden könnte und führt derzeit eine klinische Studie der Phase 2 in Europa bei Patienten mit metastasiertem Pankreaskrebs durch.

Eryaspase besteht aus einem Enzym, L-Asparaginase, das in von Spendern gewonnenen roten Blutkörperchen eingekapselt ist. L-Asparaginase dezimiert Asparagin, eine natürlich vorkommende Aminosäure, die entscheidend zum Überleben und zur Proliferation von Krebszellen beiträgt, im zirkulierenden Blutplasma. ERYTECH produziert das Mittel in einer eigenen Betriebsstätte für die GMP-konforme Herstellung in Lyon (Frankreich) sowie einer Anlage für die klinische Fertigung in Philadelphia (USA). ERYTECH hat mit Orphan Europe (Recordati-Gruppe) eine Lizenz- und Vertriebspartnerschaft für Eryaspase bei ALL und AML in Europa und mit TEVA für ALL in Israel getroffen, die das Medikament unter dem Markennamen GRASPA® vermarkten werden. Die Europäische Arzneimittelagentur EMA und die US-Gesundheitsbehörde FDA haben Eryaspase den Orphan-Drug-Status zur Behandlung von ALL, AML und Pankreaskrebs zuerkannt.

Neben Eryaspase entwickelt ERYTECH zwei weitere Produktkandidaten, die sich auf die Verwendung eingekapselter Enzyme zur Tumor-Aushungerung konzentrieren. Das Unternehmen prüft zudem die Verwendung seiner Plattform ERYCAPS für die Entwicklung von Krebsimmuntherapien und Enzymersatztherapien.

ERYTECH ist am regulierten Markt der Euronext in Paris notiert (ISIN-Code: FR0011471135, Ticker: ERYP) und ist Teil der Indizes CAC Healthcare, CAC Pharma & Bio, CAC Mid & Small, CAC All Tradable, EnterNext PEA-PME 150 und Next Biotech. ERYTECH ist zudem in den USA im Rahmen des ADR-Programms Level 1 notiert (OTC, Ticker EYRYY).

Zukunftsbezogene Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsorientierte Aussagen, Prognosen und Einschätzungen hinsichtlich der Pläne für die klinische Entwicklung, Unternehmens- und Regulierungsstrategie sowie der vorhergesehenen zukünftigen Geschäftsentwicklung von ERYTECH und dem Markt, auf dem das Unternehmen tätig ist. Solche Aussagen, Prognosen und Einschätzungen können durch die Verwendung von Ausdrücken wie zum Beispiel „glaubt“, „prognostiziert“, „erwartet“, „beabsichtigt“, „plant“, „ist bestrebt“, „schätzt“, „kann“, „wird“ und „weiterhin“ und ähnlichen Formulierungen identifiziert werden. Sie umfassen sämtliche Informationen und Angaben, die keine historischen Tatsachen sind. Solche Aussagen, Prognosen und Einschätzungen basieren auf verschiedenen Annahmen und Einschätzungen von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die zum Zeitpunkt ihrer Äußerung als angemessen angesehen wurden und sich möglicherweise als richtig oder nicht richtig herausstellen werden. Tatsächliche Ereignisse sind schwer vorherzusehen und hängen von Faktoren ab, die sich der Kontrolle durch ERYTECH entziehen. Es kann bezüglich der in der Entwicklung befindlichen Produktkandidaten keine Garantien dafür geben, dass diese die erforderlichen behördlichen Genehmigungen erhalten oder dass sie kommerziell erfolgreich sein werden. Aus diesem Grund können sich die tatsächlichen Ergebnisse grundlegend von den in diesen Aussagen, Prognosen und Einschätzungen implizit oder explizit vorhergesagten zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden. Von ERYTECH Pharma bei der französischen Börsenaufsichtbehörde Autorité des Marchés Financiers (www.amf-france.org) eingereichte Dokumente, die auch auf der Website von ERYTECH (www.erytech.com) verfügbar sind, beschreiben solche Risiken und Unabwägbarkeiten. Angesichts dieser Unsicherheiten werden keine Zusicherungen betreffend der Richtigkeit oder Zuverlässigkeit solcher zukunftsgerichteten Aussagen, Prognosen und Einschätzungen gemacht. Darüber hinaus beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen, Prognosen und Einschätzungen immer auf das Datum dieser Pressemitteilung. Leser werden davor gewarnt, sich übermäßig auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. ERYTECH ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen, Prognosen und Einschätzungen zu aktualisieren, um Änderungen der diesbezüglichen Erwartungen von ERYTECH oder Änderungen an Ereignissen, Bedingungen oder Umständen Rechnung zu tragen, auf denen solche Aussagen, Prognosen und Einschätzungen basieren, sofern eine Aktualisierung nicht gesetzlich verlangt wird.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!