Desktop, Metal

Desktop Metal, ein Unternehmen, das Metall-3D-Drucktechnologie für Ingenieure und Fertigungsunternehmen anbietet, gab heute bekannt, dass Unternehmen aus Europa ab sofort Vorbestellungen für das Metall-3D-Drucksystem Studio System™ aufgeben können.

13.11.2017 - 19:52:16

Desktop Metal kündigt internationale Expansion mit Metall-3D-Drucksystemen in Europa an. Diese Ankündigung erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem Desktop Metal enormes Interesse und große Nachfrage von Fertigungsunternehmen und strategischen Partnern aus aller Welt verzeichnet.

The Studio System is the only end-to-end solution for metal 3D printing. The printer, debinder and furnace were designed together, making it possible for precise control of the entire workflow. (Photo: Desktop Metal)

„Unsere Vision besteht darin, unsere Desktop Metal 3D-Drucklösung Ingenieuren und Fertigungsunternehmen aus aller Welt anzubieten“, so Ric Fulop, CEO und Mitbegründer von Desktop Metal. „Wir planen, unsere Metall-3D-Drucktechnologie künftig international anzubieten, und wir werden die Produktion ankurbeln, um der weltweiten Nachfrage gerecht zu werden. Dabei geht es zunächst um unser «Studio System» und später um unser «Production System». Unsere Partnerschaften mit führenden Händlern in allen betreffenden Regionen bringen uns unserem Ziel näher, Metall-3D-Drucklösungen allen Nutzern anbieten zu können, die die Vorteile der schnellen Prototypenherstellung und der Massenproduktion von Metallteilen realisieren möchten. Wir freuen uns auf diese Expansion auf neue Märkte und blicken den künftigen Entwicklungen im Fertigungsbereich mit großer Spannung entgegen.“

Expansion in der EU

Zur Unterstützung der internationalen Expansionspläne von Desktop Metal hat das Unternehmen strategische Partnerschaften mit internationalen Desktop Metal Vertragshändlern abgeschlossen, die den Vorverkauf von „Studio System“ in Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Spanien starten werden. Desktop Metal kooperiert mit 16 Händlern in der EU, darunter LaserLines und Tritech 3D, sowie mit Alphacam und CADvision, den beiden führenden europäischen Premium-Partnern von Stratasys. Die Verfügbarkeit von „Studio System“ hängt vom jeweiligen Land ab. Kaufinteressenten erhalten weitere Informationen unter www.desktopmetal.com/international. Dort sind eine vollständige Liste der EU-Händler sowie länderspezifische Informationen verfügbar.

„Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Desktop Metal und darauf, gemeinsam das Potenzial für spannende Anwendungen im Bereich Metal Additive Manufacturing auszubauen“, so Michael Junghanss, Managing Partner von Alphacam. „In der Region DACH, in der wir seit 23 Jahren für Stratasys tätig sind, ist die Metallfertigungsindustrie ein sehr wichtiger Industriezweig. Mit den Lösungen der Zukunft werden wir in der Lage sein, den Wandel in der Metallfertigungsindustrie mit additiven Technologien anzuführen.“

„Wir von Tri-tech 3D freuen uns sehr, künftig als Platinum-Händler von Desktop Metal in Großbritannien zu agieren“, so Adrian Painter, Group Director. „Wir beschäftigen uns schon seit einiger Zeit damit, unser Portfolio mit Stratasys FDM- und Polyjet-Lösungen um den Metalldruck zu erweitern, hatten jedoch bisher noch nicht das nötige Vertrauen, das richtige Produkt für die Anforderungen unserer Kunden gefunden zu haben. Desktop Metal ist wirklich bahnbrechend: Das Unternehmen bietet ein benutzerfreundliches, bezahlbares System für den Metallprototypendruck. Wir freuen uns darauf, ab 2018 Kunden in Großbritannien und in der Region zu unterstützen.“

„Wir von CADvision sind davon begeistert, welche Technologien und Investitionen die Lösungen von Desktop Metal eröffnen. Wir sind absolut überzeugt, dass dieses Unternehmen den Markt des Metal Additive Manufacturing grundlegend verändern wird“, so Julien Markarian, Managing Director von CADvision S.A.S. „Wir erkennen bereits jetzt zahlreiche Einsatzmöglichkeiten bei unserem umfangreichen Kundenstamm aus dem Forschungs-/Bildungsbereich, in zahlreichen Industriebranchen wie beispielsweise Automotive oder Luft- und Raumfahrttechnik sowie in praktisch jedem Klein- und Mittelbetrieb.“

Über das „Studio System“

Das Studio System kam im Mai 2017 auf den Markt und ist das erste für Büros geeignete Metall-3D-Drucksystem für die schnelle Prototypenherstellung. Es kostet nur ein Zehntel der bisher auf dem Markt erhältlichen Technologien. Das „Studio System“ ist eine komplette Plattform, die aus Drucker, Debinder und Sinterofen besteht. Diese Komponenten ermöglichen zusammen die Herstellung äußerst komplexer Geometrien im Metall-3D-Druck, die mit anderen Verfahren nicht zu realisieren wären, und zwar direkt im Ingenieurbüro oder in der Fertigungshalle. Um Teile in größeren Stückzahlen im Metall-3D-Druck herzustellen, brachte Desktop Metal zudem als erstes und einziges Unternehmen ein 3D-Drucksystem für die Massenproduktion von Metallteilen mit hoher Auflösung auf den Markt, das Production System.

Über Desktop Metal

Desktop Metal Inc. mit Sitz in Burlington (Massachusetts/USA) beschleunigt den grundlegenden Wandel in der Fertigung mithilfe durchgängiger Metall-3D-Drucklösungen. Das Unternehmen wurde 2015 von führenden Köpfen aus den Bereichen der Hightech-Fertigung, Metallurgie und Robotertechnik gegründet. Es stellt sich den ungelösten Herausforderungen in puncto Schnelligkeit, Kosten und Qualität, um den Metall-3D-Druck zum unerlässlichen Tool für Ingenieure und Fertigungsunternehmen in aller Welt zu machen. Desktop Metal hat Finanzmittel in Höhe von insgesamt 212 Mio. US-Dollar eingeworben, wobei für die Serie D der höchste Betrag erzielt wurde, den je einen Unternehmen des Additive-Manufacturing-Sektors verbuchen konnte. 2017 wurde das Unternehmen vom Weltwirtschaftsforum als einer der 30 weltweit vielversprechendsten Technologiepioniere ausgezeichnet; vor kurzem wurde es von der MIT Technology Review auf die Liste der 50 Smartest Companies gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter www.desktopmetal.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!