Ergebnisaktualisierung, Quartal

Als ein Anbieter von Bandbreiten-Infrastruktur-Diensten in Europa konzentriert sich euNetworks auf die Bereitstellung skalierbarer, glasfaserbasierter Produkte und Lösungen.

04.05.2017 - 15:32:39

euNetworks - Ergebnisaktualisierung für erstes Quartal 2017. Wir sind in einem Markt tätig, in dem die wichtigsten Treiber für das Bandbreitenwachstum die Konnektivität zwischen den Rechenzentren und die Cloud-Konnektivität sind und treiben unsere Netzwerkentwicklung voran, um diesem Ziel gerecht zu werden.

Brady Rafuse (Photo: Business Wire)

Im ersten Quartal 2017 setzte euNetworks Kapital in Höhe von 14,2 Mio. € ein. Über die Hälfte dieser Summe entfiel auf Kundenprojekte. Wie in den vorherigen Quartalen, wurde weiterhin Kapital in Netzwerkentwicklungsinitiativen investiert; 35% des Kapitals wurden zur Finanzierung solcher Projekte verwendet. Die Netzwerkentwicklung im ersten Quartal 2017 umfasste Folgendes:

Aufbau eines neuen High-Density-Glasfasernetzes von Slough nach Central London. Dieses Projekt begann am 10. Januar und am 28. April wurde diese einzigartige, sichere und mehrfach ausgelegte Route in Betrieb genommen. Wir besitzen und betreiben nun die kürzeste Strecke zwischen Slough und London verglichen mit anderen Betreibern auf dem Markt. Wir haben ein Netz an Kabeln hoher Faserzahl errichtet und die Lehrrohrkapazität erhöht. Die Route umfasst 180 Kanalschächte, sodass wir die Möglichkeit haben, unseren Kunden an jeder Stelle entlang der Strecke einen Zugang zu bieten. Slough ist zu einem wichtigen Rechenzentrumsknotenpunkt geworden und die Investitionen dieses Quartals in unser Netz dienen unseren Kunden, da ihr Bandbreitenbedarf weiter steigt. Sie unterstützen zudem unsere marktführende Lösung euTrade mit extrem geringer Latenzzeit. Investition in unser Langstreckennetz in Deutschland. Wir haben weitere mehrfach ausgelegte Streckenoptionen für unsere Kunden in unserem gesamtdeutschen Langstreckennetz entwickelt und unsere Infrastruktur effektiv um weitere Netzringe ergänzt. Mit sieben Stadt-Glasfasernetzen in Deutschland ist dies ein wichtiger Markt für unser Geschäft. Diese Langstreckenentwicklung entspricht unserem Ansatz, unseren Kunden höchst differenzierte, einzigartige und auf mehreren Routen basierende Langstreckenoptionen für die Verbindung zwischen unseren Metro-Städten bereitzustellen.

Unsere Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2017 war solide. Die Umsätze erhöhten sich um 4% gegenüber dem ersten Quartal 2016 und die Serviceinstallationen stiegen um 26%. Dies untermauert das Umsatzwachstum in den kommenden Monaten. Im ersten Quartal 2017 betrug der Prozentsatz der Umsätze mit neuen Produkten verglichen mit Austauschprodukten - wenn beispielsweise Kunden ihre Bandbreitenkapazitäten bei uns aufstocken - 69%, verglichen mit 67% im ersten Quartal 2016. Die durchschnittliche Abwanderungsquote betrug 0,6% im ersten Quartal 2017, während es im 1. Quartal 2016 noch 0,7% gewesen waren. Die durchschnittlichen Verzugstage wurden im 1. Quartal 2017 mit 34 Tagen ausgewiesen, eine leichte Erhöhung gegenüber den durchschnittlich 32 Tagen Ende 2016.

Die Einnahmen stiegen im Vergleich zum 1. Quartal 2016 um 7% auf 32,6 Mio. €. Das normalisierte bereinigte EBITDA im ersten Quartal 2017 betrug 11,3 Mio. € und ist gegenüber dem 1. Quartal 2016 um 14% gestiegen. Das normalisierte bereinigte EBITDA verringerte sich gegenüber dem 4. Quartal 2016 um 3%. Nach hohen Kapitalinvestitionen im vierten Quartal 2016 erhöhte euNetworks das Vertriebsteam im ersten Quartal 2017 um 14%, ein weiterer Faktor für diesen Rückgang. Die neuen Ressourcen werden das weitere Wachstum des bereinigten EBITDA in der zweiten Jahreshälfte 2017 antreiben.

„Das erste Quartal 2017 war ein solides Quartal für unser Geschäft, geprägt von einigen positiven Steigerungen der Neuumsätze und einem neuen Benchmark beim Ergebnis der Serviceinstallationen“, sagte Brady Rafuse, Chief Executive Officer von euNetworks. „Wir konzentrieren uns weiterhin auf drei Produkte – Glasfaser, Wellenlänge und Ethernet – und wir kombinieren diese Produkte mit Bandbreitenlösungen, um den spezifischen Anforderungen von Kunden gerecht zu werden; das jüngste Beispiel dafür ist Private Connect. Diese neue Lösung, die in diesem Quartal entwickelt wurde, bietet den Kunden ein dediziertes privates Netz, mit Glasfaser- und DWDM-Ausrüstung ausschließlich zu ihrem eigenen Gebrauch. Wir haben mit Private Connect bereits starke Kundenverfolge verzeichnet und erwarten auch für die kommenden Quartale weitere Erfolge. Insgesamt haben wir ein gutes Wachstum in all unseren Segmenten in diesem Quartal verbucht, wobei wir sowohl mit bestehenden als auch mit neuen Kunden Umsatz gemacht haben. Insbesondere verzeichneten wir eine gute Wachstumsleistung beim Konnektivitätsumsatz mit Rechenzentrumsbetreibern und Cloud-Plattform-Anbietern.“

„Unsere Netzentwicklungsprojekte stärken weiterhin unsere Differenzierungspunkte auf dem Markt, sowohl bei Langstrecken- als auch bei Metro-Netzen“, so Rafuse. „Wir waren in diesem Quartal mit einigen wichtigen Projekten aktiv, insbesondere der kürzlich abgeschlossenen Glasfaserverbindung zwischen London und Slough. Diese neue Netzstrecke ist sowohl vielfältig als auch einzigartig und ermöglicht euNetworks aufgrund der kürzesten Verbindung eine eindeutige Differenzierung am Markt. Die rasche Projektausführung war beeindruckend und wir besitzen und betreiben nun eine sichere und skalierbare Infrastruktur, die das Wachstum unseres Geschäfts in Großbritannien untermauert. Unsere Langstreckennetzentwicklungen in Deutschland bedeuten eine weitere Stärkung unserer Position auf diesem Markt, da unseren Kunden mehr Streckenoptionen zur Verfügung stehen, um verschiedene Städte und Rechenzentren zu erreichen. Wir werden auch 2017 mit ähnlichen langstrecken- und metrobasierten Projekten fortfahren, da wir eng mit unseren Kunden zusammenarbeiten, um dafür zu sorgen, dass wir unser Netz an ihren Erfordernissen ausrichten.“

„Wie im vergangenen Quartal erwähnt, haben wir im März unsere Kreditlinien erfolgreich erhöht und vereinfacht und unsere Verschuldungskapazität auf 175 Mio. € erhöht. Die zusätzlichen verfügbaren Finanzmittel gewähren uns die erforderliche Flexibilität, um inkrementelle Wachstumsprojekte zu verfolgen. Das Team sondiert aktiv Möglichkeiten und wir werden gegebenenfalls weitere Einzelheiten dazu in den nächsten Quartalen bekanntgeben.“

                                                                                  in Mio. €      

4. Quartal
2015

     

1. Quartal
2016

     

2. Quartal
2016

     

3. Quartal
2016

     

4. Quartal
2016

     

1. Quartal
2017

             

12 Monate -
31/3/2016

     

12 Monate -
31/3/2017

      %                                                               Gesamteinnahmen 30,6 30,6 32,2 31,8 32,3 32,6 120,0 128,9 7,4 Wiederkehrende Umsätze 30,6 30,6 32,2 31,8 32,3 32,6 120,0 128,9 7,4 Bereinigtes EBITDA 9,9 9,8 10,7 10,8 10,6 10,7 36,0 42,8 19,0

Normalisiertes, bereinigtes
EBITDA

9,8 9,9 11,1 11,0 11,7 11,3 37,4 45,1 20,6

Normalisiertes
bereinigtes EBITDA (LQA)

39,3 39,5 44,2 44,2 46,7 45,2 39,5 45,2 14,3 Investitionsaufwand 10,9 11,5 16,1 11,9 16,5 14,2 43,5 58,6 34,9 Proxy Cash flow       (1,0)       (1,7)       (5,6)       (1,1)       (5,9)       (3,5)               (7,5)       (15,8)       n/a

Über euNetworks

euNetworks ist ein Anbieter von Bandbreiten-Infrastruktur, der 14 glasfaserbasierte Städtenetzwerke in ganz Europa besitzt und betreibt, verbunden durch ein Hochleistungs-Überland-Backbone, das 48 Städte in 13 Ländern umfasst. Das Unternehmen ist führend in der Vernetzung von Rechenzentren und bindet derzeit mehr als 300 Rechenzentren in Europa direkt in sein Netzwerk ein. euNetworks ist zudem ein führender Anbieter von Cloud-Konnektivität und verbindet 13 Cloud-Plattformen mit Zugang zu weiteren sieben. Das Unternehmen bietet ein Portfolio an Diensten für Ballungsräume und Fernstrecken an, darunter unbeleuchtete Glasfaser, Wellenlängenservices und Ethernet. Kunden aus der Handels-, Finanz-, Content- und Medienbranche sowie Rechenzentren und Unternehmen profitieren von dem einzigartigen Bestand von euNetworks an glasfaser- und kabelgestützten Anlagen, die speziell auf die Deckung ihres hohen Bandbreitenbedarfs zugeschnitten sind.

Die euNetworks Group Limited unterhält ihren Hauptsitz in London. Weitere Informationen finden Sie unter www.eunetworks.com.

Die Übersichtskarte von euNetworks kann eingesehen werden unter http://map.eunetworks.com/.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!