ELRINGKLINGER AG, DE0007856023

Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats von ElringKlinger

24.03.2017 - 14:18:25

Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats von ElringKlinger. Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats von ElringKlinger

^

DGAP-News: ElringKlinger AG / Schlagwort(e): Personalie

24.03.2017 / 14:16

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

- Walter H. Lechler, langjähriger Vorsitzender des Aufsichtsrats, legt sein

Amt zum Ende der Hauptversammlung am 16. Mai nieder und scheidet aus dem

Gremium aus

- Klaus Eberhardt als neuer Aufsichtsratsvorsitzender nominiert

- Bizerba-CEO Andreas Wilhelm Kraut als Nachfolger im Aufsichtsrat

vorgeschlagen

- Verträge der Vorstandsmitglieder Dr. Stefan Wolf und Theo Becker um fünf

Jahre verlängert

Dettingen/Erms (Deutschland), 24. März 2017 +++ In seiner heutigen Sitzung

hat der Aufsichtsrat der ElringKlinger wichtige Weichen für die Zukunft

gestellt. Nach insgesamt 45 Jahren in führenden Rollen der ElringKlinger AG

und ihrer Vorgängerunternehmen hat der Aufsichtsratsvorsitzende Walter H.

Lechler das Gremium darüber informiert, dass er sein Amt mit Ablauf der

ordentlichen Hauptversammlung am 16. Mai 2017 niederlegen und aus dem

Aufsichtsrat ausscheiden werde. Damit folgt er dem in der

Hauptaktionärsfamilie gelebten Prinzip, ab der Altersgrenze von 75 Jahren

keine tragenden Ämter mehr auszuüben. Lechler wurde 1972 Mitglied des

Gesellschafterausschusses der damaligen Elring GmbH, ab 1976 war er Mitglied

des Aufsichtsrats der ZWL Grundbesitz- und Beteiligungs-AG, die mit der

ElringKlinger GmbH im Jahr 2000 zur ElringKlinger AG verschmolzen wurde.

Deren Aufsichtsrat gehört er seitdem an und steht seit dem 16. Mai 2012 an

dessen Spitze.

Der stellvertretende Aufsichtsratschef Markus Siegers würdigt die Leistung

Lechlers: "In seinen überwachenden Funktionen hat Walter H. Lechler den

Wachstums- und Erfolgskurs des Konzerns entscheidend mitgestaltet. Alle

Aufsichtsratsmitglieder danken ihm für sein enormes persönliches Engagement

und haben dies auch in der heutigen Sitzung zum Ausdruck gebracht."

Mit Klaus Eberhardt wurde ein erfahrener Manager und Wirtschaftslenker als

Nachfolger für den Vorsitz nominiert. Die Wahl findet in der

Aufsichtsratssitzung im Anschluss an die kommende Hauptversammlung statt.

Eberhardt weist eine langjährige Berufserfahrung auf und war in leitenden

Positionen verschiedener Unternehmen tätig, unter anderem 13 Jahre lang als

Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall AG. Dem Aufsichtsrat der ElringKlinger

AG gehört der 69-jährige Diplom-Mathematiker seit Mai 2013 an, zudem führt

er die Kontrollgremien der Dürr AG und der MTU Aero Engines AG.

Für den frei werdenden Sitz im Aufsichtsrat schlägt das Gremium der

Hauptversammlung Andreas Wilhelm Kraut vor. Der 43-jährige Diplom-Kaufmann

leitet den schwäbischen Waagenhersteller Bizerba SE & Co. KG mit weltweit

rund 4.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 650 Mio. Euro in

fünfter Generation. "Mit ihm gewinnen wir für unseren Aufsichtsrat einen

jungen, dynamischen und gleichzeitig erfolgreichen Familienunternehmer eines

globalen Konzerns. All diese Eigenschaften passen perfekt zu ElringKlinger,"

so der scheidende Aufsichtsratsvorsitzende Lechler.

Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung beschlossen,

die Anfang 2018 auslaufenden Verträge der Vorstandsmitglieder Dr. Stefan

Wolf und Theo Becker um fünf Jahre bis zum 31. Januar 2023 zu verlängern.

Damit sichert das Gremium dem Unternehmen frühzeitig Kontinuität in seiner

Leitung. Dr. Wolf gehört dem Vorstand seit Januar 2005 an und ist seit März

2006 dessen Vorsitzender. Becker wurde im Januar 2006 zum Vorstand für

Produktion berufen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

ElringKlinger AG

Dr. Jens Winter

Investor Relations / Corporate PR

Max-Eyth-Straße 2

D-72581 Dettingen/Erms

Fon: +49 7123 724-88335 [IMAGE]

Fax: +49 7123 724-85 8335 [IMAGE]

E-Mail: jens.winter@elringklinger.com

Über die ElringKlinger AG

ElringKlinger fokussiert seine Kraft auf die Entwicklung zukunftsweisender,

grüner Technologien. Diese tragen nicht nur zur CO2-Reduzierung bei, sondern

helfen auch, gesundheitsschädigende Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Ruß

zu vermindern. Egal, ob für den mittels Downsizing optimierten klassischen

Verbrennungsmotor oder für das batterie- oder brennstoffzellengespeiste

Elektroauto: Als einer von nur wenigen Automobilzulieferern weltweit

entwickelt und produziert ElringKlinger bereits heute technologisch

anspruchsvolle Komponenten für alle Antriebsarten. Mit unserer

Leichtbaukompetenz tragen wir entscheidend dazu bei, das Fahrzeuggewicht und

damit den Verbrauch weiter abzusenken. Partikelfilter und komplette

Abgasreinigungssysteme für Anwendungen in Schiffen, Nutzfahrzeugen,

Baumaschinen und Stationärmotoren sowie in Kraftwerken runden das Angebot

zur Emissionsreduzierung ab. Die ElringKlinger Kunststofftechnik ergänzt das

Portfolio um Produkte aus dem Hochleistungskunststoff PTFE - auch für

Branchen außerhalb der Automobilindustrie. Unsere Innovationskraft nutzen

wir gezielt für nachhaltige Mobilität und ertragsorientiertes Wachstum.

Dafür engagieren sich innerhalb des ElringKlinger-Konzerns rund 8.600

Menschen an 47 Standorten rund um den Globus.

24.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: ElringKlinger AG

Max-Eyth-Straße 2

72581 Dettingen/Erms

Deutschland

Telefon: 071 23 / 724-0

Fax: 071 23 / 724-9006

E-Mail: jens.winter@elringklinger.com

Internet: www.elringklinger.de

ISIN: DE0007856023

WKN: 785602

Indizes: SDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg,

Hannover, München, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

558069 24.03.2017

°

@ dpa.de