MERIDIAN BIOSCIENCE INC COM, US5895841014

Vortrag über einen revolutionären Durchbruch für die Erkennung von Malariaparasiten auf dem ECCMID

19.04.2017 - 00:21:25

GNW-News: Vortrag über einen revolutionären Durchbruch für die Erkennung von Malariaparasiten auf dem ECCMID

Das neue Testverfahren hält sein Versprechen als wichtiges Werkzeug im globalen

Feldzug zur Ausrottung der Malaria

WIEN, Österreich, 17. April 2017 (GLOBE NEWSWIRE) In seinem Vortrag auf dem

27. Europäischen Kongress für klinische Mikrobiologie und Infektionskrankheiten

(European Congress for Clinical Microbiology and Infectious Diseases, ECCMID)

wird der führende Malariaforscher Dr. Tom van Gool beeindruckende Resultate

vorstellen, die in der Welt der Erkennung von Malariaparasiten einen

revolutionären Durchbruch bedeuten. Sein Vortrag auf dem ECCMID ist für den 25.

April 2017, der auch der Weltmalariatag ist, anberaumt.

Im Zentrum von Dr. van Gools Forschung steht die Wirksamkeit von

illumigene Malaria, einem molekular-basierten, im Feldlabor eingesetzten

Testverfahren zur Erkennung von Malaria, das von Meridian Bioscience, Inc. aus

Cincinnati, Ohio, (NASDAQ:VIVO) entwickelt wurde. Der Test, der eine bis zu

80.000 Mal genauere Erkennung von Malariaparasiten ermöglicht als die heutigen

Diagnoseverfahren, wurde von Meridian Bioscience mit der technischen

Unterstützung der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) und der

Universität Cheikh Anta Diop in Dakar, Senegal, entwickelt.

Dr. van Gool, MD, PhD, arbeitet im Fachbereich Klinische Parasitologie des

Academic Medical Center der Universität von Amsterdam. Sein Vortrag über eine

entscheidende, multizentrische Studie unter nicht-endemischen westeuropäischen

Gegebenheiten zeigt, dass die Anwendung des illumigene Malaria Molekulartests

eine hundertprozentig genaue Erkennung der Malaria bei Heimreisenden und

Einwanderern, einschließlich der Erkennung aller fünf Malariaformen und

Doppelinfektionen, ermöglicht. In derselben Population führten

Schnelldiagnosetests in etwa 10 Prozent der Fälle fälschlicherweise zu einem

negativen Befund. Dass der Parasit bei Patienten, die mit negativem Ergebnis auf

Malaria getestet wurden, mit illumigene Malaria hundertprozentig erkannt werden

konnte, war ein beeindruckendes Resultat, da viele Patienten, die in nicht-

endemischen Ländern auf Malaria untersucht wurden, einen negativen Befund zeigen

und Träger anderer Krankheiten sind. "Diese Untersuchungsergebnisse unterstützen

die zahlreichen Belege dafür, dass illumigene Malaria und illumigene Malaria

PLUS Assays zu den ersten diagnostischen Molekulartests für Malaria gehören, die

hohe Sensitivität und Spezifität, einfache Handhabung und kurze Zeit bis zum

Testergebnis miteinander verbinden - alles wesentliche Elemente für das

Notfallszenario der Malariadiagnose in klinischen Labors", so Dr. van Gool.

"illumigene Malaria hat das Potenzial, die derzeitige Praxis zu ändern.

Schnellere und präzisere Diagnosen sind im Kampf gegen die Malaria

entscheidend", erklärt Professor Daouda Ndiaye vom Fachbereich Parasitologie-

Mykologie der Universität Cheikh Anta Diop. "Frühzeitige Diagnosen sorgen dafür,

dass die richtige Behandlung angeordnet werden kann, was zu besseren klinischen

Ergebnissen für den Malariapatienten führt und sicherstellt, dass die

Malariabehandlung den richtigen Leuten vorbehalten wird. Da sich die Erkennung

der Malaria bei Personen mit niedriger Parasitenzahl als schwierig erwiesen hat,

wird ein robustes, empfindliches Diagnosewerkzeug benötigt, das im Feldlabor

eingesetzt werden kann, um das Malaria-Reservoir in solchen Regionen zu

verfolgen, in denen die tödliche Krankheit noch nicht ausgerottet

wurde. illumigene Malaria ist dazu imstande."

illumigene Malaria hat den prestigeträchtigen ersten Platz in der Kategorie

"Innovative Notfallbehandlungen und Point-of-Care-Testing (POCT)" bei den

Journées Internationales de Biologie der Konferenz der Association des Colloques

Nationaux des Biologistes in Paris gewonnen und ist für den Vertrieb in Europa

CE-zertifiziert.

Trotz eines 60-prozentigen Rückgangs der Malaria-Todesfälle aufgrund

verbesserter Prävention und verstärkter Kontrollmaßnahmen seit dem Jahr 2000,

ist Malaria immer noch eine der drei häufigsten Todesursachen von Kindern

weltweit - jede Minute stirbt ein Kind an Malaria. ((1)) Laut den neuesten Daten

der Weltgesundheitsorganisation ist fast die Hälfte der Weltbevölkerung

malariagefährdet.( (2)) Im Jahr 2015 wurden rund 212 Millionen Malariafälle

registriert, und schätzungsweise 429.000 Menschen starben an den Folgen der

Krankheit.( (3)) Im selben Jahr traten auch 90 Prozent der Malariafälle und 92

Prozent der Malaria-Todesfälle in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara

auf.( (4)) Über zwei Drittel (70 Prozent) aller Malaria-Todesfälle treten bei

Kindern unter fünf Jahren auf.( (5))

Obgleich Malaria verhütbar ist und behandelt werden kann( (6)), ist die richtige

Diagnose entscheidend. Der Molekulartest hat sich für die Erkennung der Malaria

bei Trägern mit einer sehr niedrigen Parasitenzahl ("Load") als wirksamer als

die sonst gegenwärtig verfügbaren Verfahren erwiesen. Die Erkennung von Trägern

mit einer niedrigen Parasitenzahl hat den zweifachen Vorteil, ihre Behandlung zu

gewährleisten und die Übertragung der Krankheit auf andere zu verhindern.

"Menschen können Träger von Malaria sein, ohne Symptome zu zeigen. Eine

Erkennung dieser asymptomatischen Personen kann schwierig sein", sagt Slava

Elagin, Executive Vice President für Forschung und Entwicklung bei Meridian

Bioscience. "Wenn sie nicht durch Tests identifiziert werden, lässt sich Malaria

unmöglich ausrotten, da diese Personen die Krankheit auf andere übertragen

können."

Dieses Szenario wirkt sich dahingehend aus, dass die Krankheit längst nicht mehr

auf Südasien und Afrika südlich der Sahara beschränkt ist. Da immer mehr

Menschen aus den Ländern auswandern, in denen Malaria endemisch ist, ist die

Anzahl der Fälle in Europa und im Nahen Osten gestiegen. Aktuelle Studien

belegen, dass der Anteil der importierten Malariafälle sich in den letzten

Jahren von 14 Prozent auf 86 Prozent erhöht hat. Nahezu 43 Prozent der in

wichtigen europäischen Zentren registrierten Malariafälle traten bei Ausländern

auf. Noch viel höher sind die Erkrankungsraten bei niedergelassenen

Einwanderern, die in ihr Herkunftsland reisen, um Freunde und Verwandte zu

besuchen. Diese können mehreren Berichten zufolge bis zu 70 Prozent der Fälle

ausmachen, und der Anstieg unterstreicht den Bedarf an besseren

Diagnosewerkzeugen in sowohl nicht-endemischen als auch endemischen Ländern.

Molekulartests sind zwar kein neues Konzept, konnten in der Vergangenheit aber

nicht ohne ein aufwändiges Verfahren, das ein voll ausgestattetes Labor und

gutes Fachpersonal erforderte, ausgeführt werden. Der mit illumigene Malaria von

Meridian Bioscience erzielte Durchbruch besteht in der Einsatzmöglichkeit im

Feldlabor, wo Malariainfektionen am häufigsten vorkommen und die Schwierigkeiten

bei der Erkennung niedriger Parasitenzahlen die Diagnose und Behandlung

besonders erschweren. illumigene Malaria ist bedienerfreundlich, erfordert keine

besondere Einweisung oder Investitionen, liefert in weniger als einer Stunde

Ergebnisse, und die Teststoffe können bei Raumtemperatur gelagert werden.

"Dies ist ein großer Schritt nach vorn in dem Bestreben, an Malaria erkrankten

Menschen eine bessere Behandlung zu bieten und die Verbreitung der Krankheit zu

stoppen", sagt John A. Kraeutler, Chief Executive Officer und

Vorstandsvorsitzender von Meridian Bioscience.

Die Verfügbarkeit des im Feldlabor einsetzbaren, bedienerfreundlichen

illumigene Malaria-Tests wird eher dazu beitragen, bestehende Testverfahren zu

verbessern als diese zu ersetzen. Er wird die Schnelltests (Rapid Diagnostic

Tests, RDTs) und Mikroskopie ergänzen, um ein umfassendes Netzwerk von

Erkennungsprotokollen zu schaffen, die eine direkte Behandlung dort, wo sie am

meisten benötigt wird, ermöglichen.

"Malaria ist eine verheerende Krankheit, und wir sind stolz darauf, mit

talentierten, engagierten Menschen rund um den Globus zusammenarbeiten zu

können, um diese Krankheit auszurotten", so Kraeutler.

Der Vertrieb von illumigene Malaria erfolgt in Europa, dem Nahen Osten und

Afrika durch Meridian Bioscience Europe und in weiteren internationalen Märkten

durch das weltweite Vertriebsnetz des Unternehmens. Es ist der zehnte Assay, der

nun auf unserer illumigene-Plattform, die weltweit von nahezu 1.500

Einrichtungen genutzt wird, verfügbar ist.

1 - Meridian Pressemitteilung: "New Malaria Test, illumigene Malaria, Sets a New

Gold Standard for Diagnosis", 26. Januar 2016

2 - World Health Organization: 10 facts on malaria

(http://www.who.int/features/factfiles/malaria/en/)

Aktualisiert im Dezember 2016

3 - Ebd.

4 - Ebd.

5 - Ebd.

6 - The World Health Organization, Global Technical Strategy for Malaria:

2016-2030

Über Meridian Bioscience, illumigene Malaria und die LAMP-Technologie

* illumigene Malaria ist ein von Meridian Bioscience entwickelter Diagnosetest

für Malaria. Es handelt sich um einen molekularen Test, der die LAMP-

Technologie zum Amplifizieren von DNA und zum Erkennen des Vorhandenseins

des Malariaparasiten verwendet.

* Die LAMP-Technologie (Loop Mediated Isothermal Amplification) ist eine

molekulare Erkennungstechnologie, die die DNA prüft und vordosierte,

eigenständige Reagenzien verwendet. Anders als beim PCR-Test (Polymerase

Chain Reaction - Polymerase-Kettenreaktion) ist keine Kühlung und Erwärmung

von Materialien erforderlich. LAMP inkubiert, erkennt und protokolliert bei

gleichbleibender Temperatur und liefert somit raschere

Ergebnisse. illumigene-Diagnosekits können bei Raumtemperatur gelagert

werden, während die Stoffe anderer Molekularverfahren kühl gelagert werden

müssen.

* Die illumigene-Technologie ist einfach, präzise und leicht anzuwenden,

sodass für die Ausführung des Tests kein besonderes technisches Know-how

erforderlich ist. Ergebnisse liegen in weniger als einer Stunde vor.

* LAMP-basierte illumigene-Tests werden bereits für die Diagnose von

Infektionskrankheiten verwendet, einschließlich C. difficile (Clostridium

difficile), Keuchhusten und des Herpes-simplex-Virus, wo sie ihre hohe

Genauigkeit bewiesen haben.

* illumigene-Tests sind zugelassen und werden seit mehr als fünf Jahren bei

anderen Krankheiten verwendet.

Über Meridian Bioscience, Inc

Meridian ist ein vollintegriertes biowissenschaftliches Unternehmen, das eine

breite Palette von innovativen diagnostischen Testkits, gereinigten Reagenzien

und verwandten Produkten entwickelt, produziert, vermarktet und vertreibt und

biopharmazeutische Technologien anbietet. Diese Produkte und diagnostischen

Tests verwenden eine Vielzahl von Verfahren und bieten Genauigkeit, Einfachheit

und Schnelligkeit bei der frühzeitigen Diagnose und Behandlung von häufigen

Erkrankungen, wie z. B. gastrointestinalen, Virus- und Atemwegsinfektionen. Die

Diagnoseprodukte von Meridian werden außerhalb des menschlichen Körpers

verwendet und erfordern nur wenige oder gar keine speziellen Geräte. Die

Produkte des Unternehmens werden entwickelt, um das Wohlbefinden des Patienten

zu verbessern und gleichzeitig die Gesamtkosten der Gesundheitspflege zu

reduzieren. Meridian hat eine starke Marktstellung in den Bereichen

gastrointestinale Infektionen und Infektionen der oberen Atemwege, Serologie,

Parasitologie und der Diagnose von Pilzkrankheiten. Darüber hinaus bietet

Meridian seltene Reagenzien, spezielle Biologika und verwandte Technologien an,

die bei der Forschung nach neuen Medikamenten und Impfstoffen von

biopharmazeutischen Unternehmen eingesetzt werden. Das Unternehmen vertreibt

seine Produkte und Technologien an Krankenhäuser, Referenzlaboratorien,

Forschungszentren, Diagnostikhersteller und Biotech-Unternehmen in mehr als 70

Ländern weltweit. Die Aktien des Unternehmens werden an der NASDAQ Global Select

Market gehandelt (Symbol: VIVO). Die Website von Meridian

ist www.meridianbioscience.eu.

Kontakt für Investor Relations:

513-271-3700

John A. Kraeutler, Chief Executive Officer

Kontakt für alle sonstigen Anfragen:

513-403-7222

Joe Shields

This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.

The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: Meridian Bioscience, Inc. via GlobeNewswire

http://www.meridianbioscience.com

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!