Plenum AG, DE000A161Z44

plenum AG: Neuer Aufsichtsratsvorsitzender der plenum AG

01.11.2016 - 09:17:23

plenum AG: Neuer Aufsichtsratsvorsitzender der plenum AG. plenum AG: Neuer Aufsichtsratsvorsitzender der plenum AG

DGAP-News: plenum AG / Schlagwort(e): Personalie

01.11.2016 / 09:15

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Presserklärung

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender der plenum AG

Mit Dr. Walter Herzog forciert das Beratungsunternehmen seine

Wachstumsstrategie in der Kredit-, Versicherungs- und Energiewirtschaft

Nach seiner Berufung in den Aufsichtsrat der plenum AG im September hat der

Aufsichtsrat Herrn Dr. Herzog in der ordentlichen Aufsichtsratssitzung am

10. Oktober 2016 zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates der plenum AG gewählt.

Der erfahrene Unternehmensberater und Experte im Themenkontext

Banksteuerung wird seine umfangreiche Erfahrung und seine detaillierte

Marktkenntnis für eine positive weitere Entwicklung der plenum AG in eine

fokussierte Wachstumsstrategie einbringen. "plenum hat sich in der Kredit-,

Versicherungs- und Energiewirtschaft im Zuge der zunehmenden

Digitalisierung und Regulierung an der Schnittstelle von Business und IT

stark positioniert. Mit Besetzung der für diese Branchen jeweils

entscheidenden Themenfelder sind die Weichen für das kommende Wachstum des

Unternehmens gestellt", hält Dr. Herzog fest. "Das Ziel ist jetzt, die

Themen mit einem angemessenen Personalwachstum weiter zu skalieren und in

Projekten mit den Kunden der plenum AG erfolgreich umzusetzen", führt Dr.

Herzog weiter aus und sieht damit die mittelfristige Entwicklung der

Beratungsgesellschaft optimistisch.

plenum hat sich bereits im laufenden Geschäftsjahr gut entwickelt. Die

Umstrukturierung im Geschäftsjahr 2015 brachte im ersten Halbjahr 2016 den

erwarteten Turnaround. Die Auslastungs- und Ergebnissituation ist wieder

auf Kurs und wird von Monat zu Monat besser. Einen substanziellen Beitrag

zur positiven Entwicklung konnten insbesondere die regulatorisch

getriebenen Projekte in den Bereichen IT-Management, IT-Sicherheit und

Banksteuerung leisten. Gerade in diesen Beratungsfeldern gelang es plenum,

interessante neue Kundenbeziehungen aufzubauen und etablierte Engagements

zu intensivieren. Auch im Kontext der fortschreitenden Digitalisierung

gelang es plenum, sich als interessanter Partner für die Energie- und

Versicherungswirtschaft zu etablieren. Die plenum AG hat damit wieder stark

an Attraktivität gewonnen, nicht nur für ihre Kunden, sondern auch für neue

Mitarbeiter, die als Berater wichtige Zukunftsthemen in der Kredit-,

Versicherungs- und Energiewirtschaft mitgestalten wollen.

über die plenum AG:

Die plenum AG (ISIN DE000A161Z44) ist eine unabhängige, mittelständisch

geprägte und von Partnern geführte Managementberatung. An der Seite ihrer

Kunden begleitet und gestaltet plenum seit 30 Jahren komplexe,

herausfordernde Veränderungsprojekte an der Nahtstelle von Business und IT.

plenum versteht sich als umsetzungsstarker Beratungspartner mit

ausgeprägter Strategiekompetenz.

plenum besetzt mit rund 60 Mitarbeitern die drei Schwerpunktthemen

"Digitale Transformation", "Regulatorische Transformation" und

"Operational Excellence" und ist mit Standorten in Deutschland, Österreich,

der Schweiz sowie in einer Vielzahl an internationalen Projekten vertreten.

01.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: plenum AG

THE SQUAIRE 15 - Am Flughafen

60549 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon: +49 (0)69-6435524-40

Fax: +49 (0)69-6435524-60

E-Mail: aktie@plenum.de

Internet: www.plenum.de

ISIN: DE000A161Z44

WKN: A161Z4

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart;

Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

516245 01.11.2016

@ dpa.de